Zu viele Impfungen? Kindersterblichkeit gesunken! Diese Impfgegner-Grafik zerlegt

| 3. Mai 2020

11.470

Impfgegner*innen-Grafik zerlegt

Impfungen sind nicht schädlich, im Gegenteil, sie bringen den Körper Antigene zu Krankheiten bei, die oft schwere Verläufe und teils bleibende Schäden nach sich ziehen. Heutzutage werden oft sogar mehrere Impfungen kombiniert, damit man einem Kind möglichst wenige Spritzen geben muss. Das hat keine Nachteile: Selbst bei einfachem, “natürlichen” Halsweh kriegen Kinder bis zu 50 Antigene ab, ohne dass das ihr Immunsystem überlastet (Quelle). Impfgegner*innen hingegen behaupten, dass die Antigene zu Schäden führen und “zu viel” geimpft werde.

In sozialen Netzwerken wird von Impfgegner*innen daher diese Grafik geteilt. Sie soll suggerieren, dass heutzutage “total übertrieben” geimpft wird. Immerhin hat es die Zielgruppe des Sharepics (zumeist Boomer) ja auch mit weniger geschafft, älter zu werden.

Kindersterblichkeit drastisch gesunken

Dabei übersehen die Impfgegner*innen einen zentralen Fakt: Heutzutage sterben nur noch 0,44 % der Kinder vor dem Erreichen des 15. Lebensjahres. 1970 lag diese Zahl bei 3 %. Also mehr als 6 mal höher! (Quelle)

Seit 1994 hat sich die Zahl nochmal halbiert. Das liegt sicher nicht nur an den Impfungen, aber eben auch daran. Die Altersgenoss*innen jener Impfgegner*innen, die die gefährlichen Krankheiten nicht überlebt haben, sind nun praktischerweise nicht mehr da, um daran zu erinnern, wie gefährlich diese Krankheiten sein können.

Fazit

Nur weil es Fälle gibt, in denen Personen auch ohne viele Impfungen ihre Kindheit überlebt haben, lässt sich nicht bestreiten, dass Impfungen das Risiko deutlich verringern. Wir haben uns daher erlaubt, das Sharepic etwas anzupassen. Damit deutlicher wird, was die Anzahl der Impfungen für Auswirkungen hat:

Kindersterblichkeit von 1986 bis 2017, Quelle

Zum Thema:

Dieses Glossar an Impf-Fakes solltest du teilen, um Impfgegner zu ärgern



Artikelbild: Screenshot facebook.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.