Fake! Keine Vergewaltigung in Arnstadt: Hetze mit Lügen

Analyse

image_print

Frei erfunden!

Seit ein paar Tagen verbreitet sich der Screenshot einer Meldung überall: So soll „am Wochenende“ eine Jugendliche in Arnstadt brutal vergewaltigt worden sein.

Screenshot via Mimikama

Dieser Screenshot wird von vielen entsetzten Menschen geteilt, vornehmlich jedoch in rechten und rechtsextremen Gruppen, da im Beitrag behauptet wird, der Grund, warum „die Medien“ nicht darüber berichten, sei, dass man öffentliche Reaktionen „wie in C[h]emnitz“ verhindern wolle. Damit wird indirekt unterstellt, dass die Vergewaltigung durch einen Asylbewerber begangen worden sein soll.

Es passt gleichzeitig in das rechtsextreme Narrativ der „kriminellen Ausländer“ und der Medien („Lügenpresse“), die vermeintliche „Wahrheit“ verschweige. Die Beiträge werden dort tausende Mal geteilt.

Screenshots #DieInsider



Meldung ist frei erfunden!

Doch wie die Landespolizeiinspektion Gotha in der Thüringer-Allgemeinen (Quelle) berichtet, handelt es sich dabei um einen Fake. 

„Im Bereich der Landespolizeiinspektion Gotha ist keine derartige Straftat angezeigt worden. Es hat im genannten Zeitraum auch keine ähnlich gelagerten Straftaten gegeben“ – Polizeisprecherin Jana Kojer

Wie unsere Kollegen von Mimikama berichten (Hier) weist dieser Fake große Ähnlichkeiten zu einer ähnlichen Falschmeldung von 2016 auf. Damals soll es eine Vergewaltigung in Göppingen gewesen sein. Einige Details aus dem Fake sind sogar identisch:

Screenshot Mimikama.at

Es handelt sich also wieder einmal um eine von unzähligen Lügen und Falschmeldungen, die in Social Media verbreitet werden, um den Hass gegen Schutzsuchende zu schüren. Es ist zwar schrecklich, dass mit solchen Methoden gehetzt wird, aber andererseits ist es beruhigend zu wissen, dass in Zeiten, in welchen Deutschland so sicher ist wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr (Mehr dazu), man nur auf Lügen zurückgreifen kann, um solche Meldungen zu verbreiten. Für einige notorische Hetzer können die ständigen Lügen wohl auch bald Konsequenzen haben:

Endlich! Polizei knöpft sich rechte Fake-News-Hetzer vor

Artikelbild: Screenshot facebook.com/ via Mimikama

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.