Köthen: Wieder verbreiten die Rechten massenhaft Lügen und Fakes

Analyse

image_print

Wenn sie angeblich im Recht sind, wieso lügen sie dann so viel?

Erst einmal die Fakten: Am Samstagabend kam es in Köthen zu einem Streit zwischen Asylbewerbern. Dann sollen der 22-jährige und sein Bruder dazu gekommen sein. Es kam zum Streit. Laut Polizei stand der Tod „in keinem direkten Zusammenhang“ mit der Auseinandersetzung – der 22-jährige hatte wohl eine auf das Herz bezogene Vorerkrankung und hat einen tödlichen Herzinfarkt erlitten. Einer der Afghanen soll polizeibekannt sein, und auch der Bruder des Toten ist ein vorbestrafter rechtsextremer Intensivtäter. (Quelle)

Natürlich überspitzen und lügen jetzt Nazi-Gruppen, um ihre Nazi-Demos zu rechtfertigen (Wir berichteten). Die aktuellen Fakes und Lügen haben wir für euch hier gesammelt.



KEIN Messer in Köthen!

Die Rechten verbreiten massiv derzeit das Messer-Narrativ. Wie eine Analyse erst kürzlich feststellte, sind 87% von allen Fällen, in denen die AfD einem nicht-deutschen „Messerstecher“ berichtet, falsch. Entweder handelte es sich um keinen Messerangriff oder keinen Nicht-Deutschen. (Artikel) Die Partei, die eine lächerliche Verschwörungstheorie anprangert, in der Öffentlich-Rechtliche Medien systematisch lügen sollten, lügt systematisch.

Erst kürzlich wurde aus einem Angriff eines Deutschen mit Eisernem-Kreuz-Tattoo in rechtsextremen Medien eine Messerattacke eines Menschen „nordafrikanischen Aussehens“ gemacht. Auch in Köthen wird von der rechten Lügenpresse ein Messer untergejubelt. Das ist FALSCH. Die Polizei dementiert dieses Gerücht.

„Verdacht auf Körperverletzung mit Todesfolge“

Wie bereits erwähnt starb der Mann aufgrund einer Vorerkrankung des Herzens, nicht durch die Auseinandersetzung an sich. Meldungen, die etwas anderes behaupten, sind gelogen, mindestens aber Gerüchte. Details über den Tathergang sind allesamt erfunden, da noch nichts bekannt ist. Rechte Blogs und Hetzer behaupten, der Tote wäre „gegen den Kopf getreten“ worden sein. Das ist gelogen. Stand jetzt war es KEIN Mord und KEIN Totschlag.

Wer der Mann auf dem Foto ist, ist nur tragisch

Von vielen rechten Blogs wird das obige Foto verbreitet, dass den Toten zeigen soll. Das Bild ist aber aus dem letzten Jahr und zeigt Guadalupe Olivas Valencia. Das perfide: Valencia war ein Mexikaner, der sich selbst das Leben nahm, nachdem er von der US-Regierung abgeschoben wurde. Hier missbrauchen also Rechtsextreme einen tragischen Selbstmord eines Migranten, der abgeschoben wurde, um gegen Migranten und für deren Abschiebung zu hetzen.

Den Rechtsruck nicht verhindern. Der ist bereits da

Wenn die Rechten, Rechtsextremen und Nazis angeblich im Recht sein sollen, warum haben sie es so sehr nötig, zu lügen? So viele Falschmeldungen, so viele Lügen, so viele Fakes. Die neonazistischen Gruppen und die rechtsextreme AfD machen gemeinsame Sache und versuchen die Realität so weit wie möglich zu verzerren. Und dass eine rechtsextreme Partei wie die AfD inzwischen so viel Zuspruch erhält, ist erschreckend.

Wer jetzt die Gefahr, dieser Verfassungsfeinde, Fremdenhasser und Lügner leugnet, ist Teil des Problems. Zugeständnisse oder Nazi-Versteher in den demokratischen Parteien sind Gift für unsere Demokratie. Die Rechten arbeiten nicht mit der Wahrheit. Sie haben keine legitimen Anliegen. Und dass ihnen nicht stärker widersprochen wird, lässt sie immer offener ihren Hass nach außen tragen.

Köthen: Nazis instrumentalisieren Herzinfarkt: „Nationaler Sozialismus! Jetzt! Jetzt! Jetzt!“

Artikelbild: Screenshot Facebook, Bildzitat

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

1 Kommentar
  1. Anarchrist sagt

    Diese Jennifer-Tusse hat wohl inzwischen getwittert, dass ihr „Linke und Journalisten werden brennen“ nur eine Metapher gewesen sei und „[doh] ist Euch der Begriff Methapher bekannt?“.

    Nun, es handelt sich offensichtlich um eine reine Schutzbehauptung. Sie hat auch nicht geschrieben, wofuer ihre Metapher genau stehen soll. Ist das etwa Neofascho-Neudeutsch fuer ‚Ihr werdet verklagt‘ oder ‚Ihr seit bald euren Job los‘? Oder „Ich finde nicht gut, was Ihr macht“?

    Und… ist das Verwenden von angeblichen ‚Ihr werdet brennen‘-Metaphern Teil der so von ihr so angebeteten „Deutschen Kultur und Identitaet“?

    „Nie wieder Deutschland“ oder „Nazis raus“ sind natuerlich 100mio%ige Nicht-Metaphern.

    Am meisten macht mir Angst, dass die Polizei nicht eingeschritten ist. Da ist ja sogar einer mit Hakenkreuz rumgelaufen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.