Rekordhoch: So sieht es in den USA aus – Fast 40.000 Infektionen an einem Tag!

| Bericht | 22. April 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


5.490

Rekordhoch USA

Die John Hopkins University veröffentlicht jeden Tag den neuesten weltweiten Stand der Infektionszahlen und den Stand der jeweiligen Länder. Seit dem Update von heute haben die USA ein neues Rekordhoch erreicht:

Screenshot Webseite John Hopkins University (hier zum selber nachschauen) 

Fast 40.000 Neu-Infizierte an einem Tag!

Das Virus verbreitet sich in den USA immer noch sehr schnell und hat mit 39.500 Neu-Infizierten ein neues Rekordhoch erlangt. Insgesamt liegen die USA bei über 825.000 Fällen (Hinter dieser Zahl befindet sich eine weitaus höhere Dunkelziffer). Bis heute sind in der USA über 45.000 Menschen aufgrund der Corona Erkrankung gestorben. Der Trend zeigt, dass diese Entwicklung auch erstmal so weiter gehen wird. Außerdem werden die USA eine halbe Ewigkeit brauchen, um ihre Kurve abzuflachen, gerade dann, wenn man nicht im ganzen Land zu harten Maßnahmen greift, um die Pandemie zu stoppen.

Screenshot Süddeutsche Zeitung – Zahl der Neuinfektionen im internationalen Vergleich (Quelle)

Was macht Donald Trump da eigentlich?

Erinnern wir uns zurück: So äußerte sich Trump noch am 9. März, als die Gesamtzahl der Infektionen bei etwa 500 in den USA lag:

Und was macht er jetzt so?

Mit seinen Tweets sabotiert er die stay-at-home Maßnahmen einzelner Bundesstaaten in den USA, so zum Beispiel in Minnesota, Michigan und Virginia (Quelle). 

Die Folgen dieser Aktion könnt ihr euch hier anschauen:

Oder hier wird sogar zu den Waffen gegriffen (Quelle) (Haben die Amerikaner*innen deshalb im März so viele Schusswaffen gehamstert? (Quelle))

Was Trump dazu sagt?

Das Beispiel aus den USA sollte uns eine Lehre sein: Man darf nicht leichtfertig mit dieser Pandemie umgehen, Vorsicht ist besser als Nachsicht. An den USA kann man ablesen, welche schwerwiegenden Konsequenzen es gehabt hätte, wenn wir unsere Maßnahmen zu spät durchgeführt hätten. Jeder Tag ist entscheidend. Unsere Maßnahmen sind und bleiben weiterhin wichtig, um dieser weltweiten Pandemie entgegen zu treten. Wir wollen ja keine Verhältnisse wie in den USA haben. 

Warum es sein könnte, dass wir in Deutschland die Maßnahmen zu früh gelockert haben, könnt ihr hier nachlesen:

Der Hammer und der Tanz: Wir haben die Lockerungen zu früh begonnen



Artikelbild: John Hopkins University (Bearbeitung von Volksverpetzer)

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.