Blamage! Dieser Stunt der AfD ging gewaltig nach hinten los

Hammelsprung

Die AfD ist nicht an einer produktiven Mitarbeit im Parlament interessiert. Sie will lediglich unseren Parlamentarismus blockieren und behindern. Das hat sie heute wieder bewiesen. Als Rache dafür, dass ihre Kandidatin für das Amt der Bundestagsvizepräsidentin schon wieder nicht gewählt wurde, hat sie zum zweiten Mal dieses Jahr einen sinnlosen Hammelsprung ausgelöst.

Ein Hammelsprung bedeutet, dass für eine Abstimmung nicht nur Mehrheiten gezählt werden, sondern auch, ob überhaupt genügen Abgeordnete da sind, um beschlussfähig zu sein. Das heißt, ob mindestens die Hälfte aller VolksvertreterInnen da ist. Dazu müssen alle Abgeordneten den Saal verlassen und durch bestimmte Türen wieder hereinkommen, die jeweils für „Ja“, „Nein“ oder „Enthaltung“ stehen.



Fieser Trick der AfD geht nach hinten los

Die AfD wollte in diesem PR-Stunt nämlich „beweisen“, dass der Bundestag gar nicht beschlussfähig sei. Damit sie in ihren Filterblasen behaupten hätten können, dass „die Abgeordneten“ sich nicht für das Volk interessieren und nur Steuergelder verschwenden. Doch es stellte sich heraus: Der Bundestag war in der Tat beschlussfähig. Aber nur eine Fraktion scheint sich nicht für das Volk zu interessieren und Steuergelder zu verschwenden: Die AfD.

Die hatte nämlich gehofft, dass der Bundestag nicht beschlussfähig wäre, wenn sie selbst draußen bleibt. Ihr fieser Trick geht jedoch nach hinten los. Die Abgeordneten sind auch ohne die rechtsextremen Demokratiefeinde mit 414 Personen anwesend. Die AfD verbrachte hingegen die Zeit in der Cafeteria. Wie sehr kann man die Demokratie verachten? Als sie wieder hereinkamen, wurden sie von den Demokraten zu Recht ausgebuht.

Aber wie wir gesehen haben, funktioniert der Bundestag auch super ohne die AfD. Kann gerne so bleiben. Wer keinen Respekt vor der Demokratie und dem Parlamentarismus hat, und zu schmutzigen Tricks greifen muss, um sich zu rächen, hat sich zu Recht blamiert. Übrigens sind AfD-Abgeordnete eine der Fraktionen, die am häufigsten bei Abstimmungen fehlen. (Quelle) Wenn ihr wissen wollt, wer eure Steuergelder verschwendet, sie sitzen im Bundestag ganz rechtsaußen. Oder eben nicht.

Artikelbild:

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter




„Mitten ins Gesicht schlagen“: Offener Brief von #ichbinhier an Anabel Schunke

Sehr geehrte Frau Schunke,

ich antworte Ihnen mal auf diesem Wege, da ich auf Ihrer Facebook-Seite seit Monaten blockiert bin, obwohl ich dort noch nie kommentiert oder irgendetwas gelikt habe.

Screenshot

Das muss man sich mal vorstellen: Sie wollen „irgendwann […] so einem aus der #ichbinhier-Fraktion mitten ins Gesicht“ schlagen und beklagen einen kurzen Absatz später, dass „die Priorität dieser Leute“ sei, „den Hass nicht gewinnen“ zu lassen. Und entlassen Ihre Follower damit in den Abend, ihnen mitzuteilen, wie wütend Sie seien. Das greifen Ihre Follower auf, die dann auch wütend sind.

Von Ihnen unkommentiert träumen dann einige davon, wieder züchtigen zu dürfen, konsequenter zu werden (was immer das auch heißt) oder im Wilden Westen zu leben (was immer daraus nun wieder folgen soll). Andere wünschen einen Emoji mit „durchgeladener Pumpgun“ oder bescheinigen den fast 46.000 Mitgliedern von #ichbinhier „krank zu sein“.

„Ich hasse [sic!] jede Art von Gewalt, dennoch [sic!] wünsche [sic!] ich mir immer öfters [sic!], dass diese Leute die Nächsten sind!“



Frau Schunke, mal ehrlich: Was sollen denn solche Kommentare?

Sie meinen, dass ein #ichbinhier-Kommentar, wie der oben zitierte, „Jaja, […] den Familien, die um ihre Angehörigen trauern, sicher helfen“ wird. Sie implizieren damit, zu wissen, was Angehörige fühlen oder wie deren Haltung ist. Was sagen Sie dann dazu:

 

Screenshot sz.de

oder zu diesem Statement:

Screenshot www.badische-zeitung.de

Sie haben nicht das alleinige Recht darauf gepachtet, berechtigt Kritik zu üben

Ich möchte einmal höflich darauf hinweisen: Sie haben nicht das alleinige Recht darauf gepachtet, berechtigt Kritik zu üben. Auch viele Mitglieder von #ichbinhier kritisieren. Und alle Mitglieder trauern um die Opfer, verabscheuen solche Taten und sind schockiert. Berechtigte Kritik ist aber differenziert und nicht einseitig.

Nicht „der Islam“ ist Schuld an den Verbrechen, sondern die Typen, die solche Verbrechen begehen. Ich bin mir nicht sicher, ob Ihnen bewusst ist, was eine Vorverurteilung und Pauschalisierung für Folgen haben kann. Ich sehe aber Tag für Tag diese Folgen in den Facebook-Kommentarspalten. Stereotype, Sippenhaft und rassistische Bewertungen. Und ich sehe auch, was solche Posts wie Ihrer bewirken. Einige Beispiele habe ich ja oben angeführt.

Wenn ich Ihren Post mal im Umkehrschluss betrachte:

Hass soll also gewinnen können. Was folgt daraus?

Und wie hilft das den Familien?

Wir können echt über Vieles reden und diskutieren: Asylrecht, Strafrecht, die Integration, politische Strömungen innerhalb des Islam, Religionen im Allgemeinen, kulturelle Identität. Aber erstens müsste ich dann nicht mehr blockiert sein, zweitens müssten Sie Ihren Followern den Schaum vom Mund wischen und drittens auch mal einen anderen Standpunkt zulassen. Wozu führt denn der Hass gegen und die Ausgrenzung von z.B. Muslimen?

Vermutlich zu einer gesteigerten Gefahr der Radikalisierung. Wie kann man dem vorbeugen? Nicht ausgrenzen. Zumindest kann man das Risiko minimieren. Mir ist klar, dass Sie die Meinung vertreten, dass diese Menschen aus dem anderen Kulturbereich nicht willig seien, sich zu integrieren. Millionen Gegenbeispiele. Allein in Deutschland.

Aber um auf das Thema zurückzukommen: Nein, #ichbinhier wird nicht von Frau Merkel zum Essen eingeladen, nicht von der Regierung unterstützt (das bestätigt sogar eine kleine Anfrage der AfD).

Es werden intern auch keinerlei inhaltliche Vorgaben gemacht. Wenn das so wäre, gäbe es längst entlarvende Screenshots unserer Maulwürfe.

Alle Menschen haben Angst vor Terror

Eventuell sollten Sie mal ein Schritt zurücktreten, mal eine andere Perspektive einnehmen, um zu erkennen, dass ALLE Menschen Angst vor Terror haben, dass alle Menschen Täter verabscheuen und der Opfer gedenken.

Sie sind doch immer auf der Suche nach der Wahrheit bzw. Sie und Ihre Follower werfen anderen vor, die Realität nicht zu kennen. Ich weiß jetzt nicht, was Sie so von Gandhi halten, aber:

„Bei der Anwendung von Gewaltfreiheit entdeckte ich schon sehr früh, dass die Wahrheitssuche es nicht erlaubt, dem Gegner Gewalt anzutun. Er muss vielmehr durch Geduld und Mitgefühl von seinem Irrtum abgebracht werden.“

In diesem Sinne, beste Grüße,

Alex Urban von #ichbinhier

Artikelbild: Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter




AfDler beschwerte sich echt wegen „Afrikaner“ in Rügenwalder-Spot: Rücktritt!

Blanker Rassismus

Nun sitzt da also ein „Afrikaner“ in „fröhlicher Genießerrunde“ und isst unsere Wurst. Was der sich erlaubt. Und so gut integriert. Was sich die Rügenwalder Mühle erlaubt. Das stößt dem Pressesprecher des AfD-Kreisverbandes Landkreis Leipzig Horst Juhlemann bitter auf. Er schreibt dem Unternehmen eine Mail.

Und fragt darin: „Produzieren Sie bereits ausreichend HALAL-Produkte für unsere Muslime?“ Er fragt weiterhin, ob die Bundesregierung den Werbespot in Auftrag gegeben hat. Und ob George Soros, ein amerikanischer Milliardär jüdischer Herkunft und modernes Ziel antisemitischer Verschwörungen, seine finanziellen Finger im Spiel hatte.



Halbherzige Entschuldigung der AfD

Der Verband in Leipzig zeigt sich halbherzig entsetzt: Kreisverbandschef Edgar Naujok wusste von der Mail, „habe sie aber nicht gelesen. Meine Priorität liegt auf dem Parteitag am Wochenende und den Wahlen im nächsten Jahr. Nicht unbedingt darauf, was Herr Juhlemann verzapft.“ Herr Juhlemann lehnt übrigens den Austritt aus der Partei ab.

Ein Mann mittleren Alters. Ich frage mich dann immer, wie kommen solche Menschen zu solchen Posten? Sind es Opportunisten, die immer schon etwas gegen „den Afrikaner“ hatten? Und nun in einer noch recht jungen, rechtsdrehenden Partei schnell an Einfluss gewinnen, einfach, weil zu wenig Personal da war? Oder ist das Gedankengut sozusagen system- bzw. parteiimmanent?

Der Bundestagsabgeordnete Lars Herrmann kritisiert allerdings scharf: „Es ist höchst unprofessionell und untragbar. Für den Kreisverband und die AfD insgesamt ist es sehr unangenehm, wie die Partei durch derartige und andere öffentliche Entgleisungen auffällt.“ Inzwischen zog der Verband auch Konsequenzen, Juhlemann musste von seinem Posten zurücktreten. Also, warum denn nun diese Distanzierung von Juhlemann?

AfD hat Angst, vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden

Hat es unter Umständen etwas damit zu tun, dass man jede Auffälligkeit vermeiden möchte, die dazu führen könnte vom Verfassungsschutz beobachtet zu werden? In letzter Zeit treten viele AfD-Politiker aus der Partei aus. Zuviel Rechtsruck. Man könnte nun dagegenhalten, dass dieser Rechtsruck über Monate zu beobachten ist. Aber immerhin ziehen nun manche die Konsequenzen daraus und legen den Kern der Partei weiter frei.

Etliche (ehemalige) Neonazis arbeiten immer noch für Bundestagsabgeordnete, interne Chats von Politikern, Kommentare in Facebook-Gruppen belegen, dass das Gedankengut Juhlemanns kein Einzelfall sind. Die Rügenwalder Mühle reagiert großartig auf all das:

Moin zusammen,vielleicht habt ihr es bereits auf unseren Social-Media-Kanälen gesehen oder in den Medien verfolgt, dass…

Gepostet von Rügenwalder Mühle am Freitag, 7. Dezember 2018

„Diese Mail hat uns zutiefst empört. Wir, die Rügenwalder Mühle, sind seit 184 Jahren ein Familienunternehmen und wir werben seit mehreren Jahren mit unseren Mitarbeitern. Da bei uns Menschen mit knapp 20 verschiedenen Nationalitäten arbeiten, ist es für uns eine Selbstverständlichkeit, dass wir dies auch in unserer Werbung genauso darstellen.“

Der „Afrikaner“ ist übrigens Deutscher.

Artikelbild: Screenshot Youtube

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter




Faktencheck: Wollen Ahhmadiyya-Muslime „Kreuze brechen und Schweine töten“?

„Kreuze brechen und Schweine töten“? Weltuntergangsstimmung von Stürzenberger

 

Michael Stürzenberger steht mit einem Dutzend weiteren Wutbürgern und selbst gebastelten Schildern vor einer feierlichen und friedlichen Grundsteinlegung der ersten Erfurter Moschee am 13. November 2018. Er spricht vom “Endsieg”, er spricht von “Kreuze brechen und Schweine töten”. Man könnte meinen, er warne vor dem nächsten Weltuntergang. Passanten und Autofahrer sind verwirrt, sie laufen an diesem Szenario vorbei und fragen sich was das soll, an diesem Mittwochnachmittag – an einem Tag wo andere Menschen arbeiten und ihr Geld ehrlich verdienen.

Nein, der Untergang ist noch nicht da. In Erfurt wurde der Grundstein für die 145. Moschee Deutschlands gelegt. Wenn man bedenkt, dass es in Deutschland mehr als 45.000 Kirchen gibt, dann ist es pure Stimmungsmache. Im Verhältnis machen Moscheen gerade mal 0,32% von der Gesamtzahl an christlichen und muslimischen Gotteshäuser aus.

(Quelle: statista.com)

Dieser Rechtspopulismus von Herrn Stürzenberger, der sich immer wieder absichtlich ins Getümmel stürzt, war es auch, der letztendlich dazu führte, dass der bayerische Verfassungsschutz sich entschied diesen Fanatiker zu beobachten:



Vom Verfassungsschutz beobachtet

Michael Stürzenberger ist weiterhin die zentrale Figur der Verfassungsschutz relevanten islamfeindlichen Szene in Bayern. Sein Umfeld setzt sich aus ideologisch Gleichgesinnten zusammen, die vorwiegend der „Politically Incorrect-Gruppe München“ (PI-München) zugehören. Oder der Ende 2016 aufgelösten Partei DIE FREIHEIT. Stürzenberger war bis zuletzt Bundesvorsitzender der Partei DIE FREIHEIT. Quelle: http://www.verfassungsschutz.bayern.de/weitere_aufgaben/islamfeindlichkeit/situation/index.html

Populisten spielen bekanntlich mit künstlich aufgeplusterten Zahlen. Damit wollen sie durch Panikmache Aufmerksamkeit erlangen. Diese Aufmerksamkeit wollte Herr Stürzenberger auch an jenem Mittwoch Nachmittag, als er Zitate aus dem Koran und aus den Schriften der Kalifen der Ahmadiyya Muslime zusammenhanglos auf großen bedrohlich wirkenden Schildern anbrachte. Auf einem dieser Schilder stand:

“Ich bin gekommen um das Kreuz zu brechen und das Schwein zu töten”

Kurze Google Suche zeigt folgendes Ergebnis:

Nehmen wir für einen kurzen Moment um der Argumentation von Herrn Stürzenberger willen an, dass es so gemeint ist, wie es da steht.

Schweine töten? Das können die Christen doch bereits sehr gut. Letztes Jahr wurden in Deutschland fast 58 Millionen Schweine getötet. Das ist natürlich nicht wörtlich gemeint. Von der Unzahl an Kreuzen, die man „brechen“ müsste ganz zu Schweigen. Die Wahrheit ist, dass sich hinter dem „Kreuz brechen“ und „Schwein töten“ eine gänzlich andere –nicht  wortwörtlich auszulegende– Bedeutungen verbirgt.

In der obigen Google-Beschreibung steht: “Er wird das Kreuz brechen (christliche Überzeugung vom Kreuzestod Jesu durch Argumente widerlegen), das Schwein töten (Unsittlichkeit bekämpfen)”. Der Link führt zur Seite der Ahmadiyya Muslime und enthält eine ausführliche Erklärung, die besagt, dass es sich hier um 1. ein Hadith und 2. eine Prophezeiung über die zweite Ankunft von Jesus handelt. Prophezeiungen sind nie wörtlich, haben nie eine direkte Sprache, sie sind zeitlos und somit beliebig interpretierbar.

Macht? Endsieg? Streben Ahmadiyya Muslime eine Weltherrschaft an?

Hierzu genügt es das aktuelle Oberhaupt der Gemeinde zu zitieren:

“Wir Ahmadiyya Muslime streben nicht danach, Europa, Asien, Afrika, Amerika oder irgendeinen Teil der Welt zu erobern. Wir streben nicht nach irgendeiner Macht, vielmehr ist alles, wonach wir streben, die Herzen der Menschen zu gewinnen und eine Botschaft des Friedens bis ans Ende der Welt zu verbreiten.” (Seine Heiligkeit, Mirza Masroor Ahmad, anlässlich einer privaten Audienz während der Jahresversammlung 2016 in Deutschland)

Es gibt in der über 120 jährigen Geschichte der Ahmadiyya Muslime hunderttausende von Beispielen, die das bestätigen, was der Kalif über Frieden sagte. Es gibt jedoch kein einziges Beispiel über eine angebliche “Islamisierung” oder “Endsieg”.

Was sagt Herr Stürzenberger hierzu?

Eine interessante Prophezeiung über Jesus befindet sich übrigens auch in der Bibel wieder. Dort heißt es an der Stelle 2 Tessalonicher 1,7-9:

 

„Wenn nun der HERR Jesus wird offenbart werden vom Himmel samt den Engeln seiner Kraft und mit Feuerflammen, Rache zu geben über die, so Gott nicht erkennen, und über die so nicht gehorsam sind dem Evangelium unsers HERRN Jesu Christi, welche werden Pein leiden, das ewige Verderben von dem Angesichte des HERRN und von seiner herrlichen Macht“

Jetzt würde ich zu gern die Ausreden, Ausflüchte und Beschwichtigungsversuche von Herrn Stürzenberger sehen, der mit rot angelaufenem Gesicht “das hat damit doch nichts zu tun!” sagen würde. Na selbstverständlich nicht! Es ist ja auch eine Prophezeiung, eine Metapher, die nicht wortwörtlich zu nehmen ist. Wie alle anderen Zitate, die Herr Stürzenberger so gerne auf seinen Weltuntergangs-Auftritten in die Menge wirft.

Heilige Bücher wortwörtlich nehmen. Das tun nur Fundamentalisten und Fanatiker.

Herr Stürzenberger ist einer davon.

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter




10 Handlungsempfehlungen für die AfD aus dem Koran

Hätte die AfD nur auf den Koran gehört!

Kürzlich wurde von der AfD der Rechtswissenschaftler Dietrich Murswiek einbestellt, damit er dieser Partei Tipps und Tricks verraten kann, um nicht von dem Verfassungsschutz beobachtet zu werden. Am Ende wurde ein 10 Seitiges Gutachten verfasst. In den letzten 4 Seiten dieses Gutachtens listete Murswiek Handlungsempfehlungen auf, u.a. die Verleumdung von Flüchtlingen und Muslimen, so wie extremistische Begriffe wie “Volksumtausch, Volkstod” usw. zu vermeiden.

Als Muslim und ehemaliger Flüchtling, dachte ich mir, dieser Partei ebenfalls einige Handlungsempfehlungen auf den Weg zu geben. Aus dem Koran.



1. #PeinlicheFragen: “Fragt nicht nach Dingen, die, würden sie euch enthüllt, euch unangenehm wären;” (5:102)

“Die AfD hat mehrmals bewiesen, dass sehr unangenehme Dinge heraus kamen, nachdem sie bestimmte Sachen wissen wollte. Ein Beispiel: Die AfD hat eine kleine Anfrage an die Bundesregierung gestellt: Anlässlich eines Sprengstofffundes bei „Personen aus dem ‚linken‘ Milieu“ wollte sie wissen, wie viele derartige Bombenfunde gemacht worden sind. Und welcher politischer Gesinnung die Täter jeweils zuzuordnen sind. Speziell fragte sie nach den Einordnungen „links“, „rechts“ und „islamistisch“.

Die Antwort der Bundesregierung zählt im Zeitraum 2000-2017 insgesamt 136 Fälle auf, darunter 6 Spreng-/Brandvorrichtungen, 48 Sprengvorrichtungen und 82 explosionsgefährliche Stoffe. Davon sind 69% (94) politisch dem Rechtsextremismus zuzuordnen, 13% (18) dem Linksextremismus und 18% (24) dem Islamismus. Der Versuch, Fakten zu finden, die den politischen Linksextremismus gefährlicher darstellen, als er ist, ging wohl nach hinten los.

Diese Anfrage der AfD ging nach hinten los

2. #Nationalismus: “O ihr Menschen, Wir haben euch von Mann und Weib erschaffen und euch zu Völkern und Stämmen gemacht, dass ihr einander kennen möchtet.” (49:14)

Der Koran empfiehlt, Völker nicht gegeneinander aufzustacheln oder sein eigenes Volk für etwas Besseres zu halten. Völker wurden geschaffen, damit sie sich einander kennen lernen. Dass es unter den Umständen der Völkerwanderungen aufgrund Krieg, Hungersnot, Klimawandel etc. wenig bis gar nicht zur Verständigung kommt, ist sehr bedauerlich. Eine Empfehlung des Koran ist es, sich anderen Kulturen gegenüber zu öffnen, ohne Berührungsängste.

3. #Lügen: “meidet das Wort der Lüge” (22:31)

Hier sind einige Lügen von Beatrix von Storch über die Deutschlandflagge, Klimawandel, Gewaltkriminalität oder gefälschte Screenshots

Die 11 lächerlichsten Lügen von Beatrix von Storch (AfD)

Weitere Lügen über Chemnitz: https://www.volksverpetzer.de/aktuelles/afd-lugt-chemnitz/

Lüge über eine angebliche Grenzöffnung: https://ze.tt/dieses-ex-afd-mitglied-beschreibt-wie-die-partei-die-luege-der-geoeffneten-grenze-erfand/

Der Koran empfiehlt unmissverständlich, von der Lüge Abstand zu nehmen!

4. #Faktencheck: “wenn ein Ruchloser euch eine Kunde bringt, prüft (sie) nach, damit ihr nicht anderen Leuten in Unwissenheit ein Unrecht zufügt und hernach bereuen müsst, was ihr getan.” (49:7)

Jedes Wort in diesen Zeilen trifft auf die AfD zu. Gerade mit Hinblick auf die Falschinformationen hinsichtlich des Migrationspaktes oder Falschinfos über Islam & Flüchtlinge.

Die 5 größten Lügen der Rechten über den Migrationspakt

Der Koran rät, einen ausführlichen Faktencheck vorzunehmen, bevor Fakenews verbreitet werden!

5. #HäuserOhneErlaubnisBetreten: O die ihr glaubt, betretet nicht andere Häuser als die euren, bevor ihr um Erlaubnis gebeten und ihre Bewohner begrüßt habt. (24:28)

“Schließlich drehte Frank-Christian Hansel, der für die AfD im Berliner Abgeordnetenhaus sitzt, mit einem Kameramann vor der Haustür von Brandes‘ Firmenpartner und filmte dabei dessen Klingelschild. Aufgrund seines vermeintlich jüdisch klingenden Namens wurde Brandes‘ Partner bald darauf antisemitisch bedroht.”

Lügen & Einschüchterung: AfD veröffentlicht Adressen von Satire-Gruppe

Okay das ist zwar nicht ganz “Haus betreten”, aber jemandes Klingel aufzunehmen und ihn dann an den Pranger zu stellen kommt auf das Gleiche hinaus. Es ist nicht nur unhöflich, es war in diesem Fall rufschädigend und gefährlich!

Der Koran empfiehlt, das nächste Mal bei Herrn Schlecky Silberstein um Erlaubnis zu fragen!

6. #Verleumdung: “lasset nicht ein Volk über das andere spotten (…) verleumdet einander nicht  (…) gebet einander nicht Schimpfnamen

Spott: “Hohloch und sein JA-Landesvize Martin Kohler saßen im Flieger neben Mazyek und posteten ein Grinse-Foto von der Szenerie. Dazu den Spruch: „Wir besprechen jetzt den Stand der Islamisierung des Abendlandes“. In den Kommentaren hieß es dann: „Über den Wolken hört ihn niemand schreien“. Hohloch drückt bei diesem zur Gewalt aufrufenden Spruch „Gefällt mir“.

AfD-Spitzenkandidatin Weidel schrieb zur Tatsache, dass Mazyek neben ihren Parteikollegen im Flieger saß: „Aufrichtiges Beileid“. Auf PNN-Anfrage bestritt Hohloch, sich an der Hetze gegen den Vorsitzenden des Zentralrats der Muslime beteiligt zu haben. Es handle sich um humoristische Äußerungen.” Verleumdungen & Schimpfnamen: Die Liste an Verleumdungen ist lang, daher verlinke ich einfach zu einer bekannten Webseite: https://das-ist-afd.de.

Der Koran empfiehlt, beleidigende Wörter und Sätze wie “Islamisierung des Abendlandes”, “Vogelschiss”, “Burkas, Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner und andere Taugenichtse”, “Kümmelhändler & Kameltreiber”, “kulturfremden Voelkern wie Arabern, Sinti und Roma” zu unterlassen.

7. #Meineid: “Und haltet ja eure Eide.” (5:90)

“Frauke Petry soll unter Eid die Unwahrheit gesagt haben. Jetzt hat das Landgericht Dresden den Weg für einen Prozess gegen die frühere AfD-Chefin freigemacht.” (Quelle

Zwar ist sie nicht mehr in der AfD, aber man spürt in ihren Bundestagsreden dennoch ein kleines Verlangen wieder zurück zu kehren. Zumal sie weder Beifall noch Zustimmung erhält.

Der Koran rät, Eide nicht zu brechen!

8. #Spendenaffären: “zehrt euren Besitz nicht untereinander auf durch Falsches” (4:30)

AfD nahm offenbar illegale Großspende an.

Die 10 besten Reaktionen auf Weidels illegale AfD-Spenden

Der Koran empfiehlt, von Schwarzgeld Abstand zu halten und nur das anzunehmen, was einem zusteht!

9. #Integrität: “Wollt ihr andere ermahnen, das Rechte zu tun, und euer Selbst vergessen (…)?” (2:45)

Die Liste der Fälle, in denen die AfD gegen ihre eigenen Prinzipien verstößt, ist einfach zu lang, um diese hier anzuführen. Es sei gesagt, dass diese Partei nur dann trauert, wenn ein Mensch durch die Hand eines kriminellen Flüchtlings getötet oder verletzt wurde. Wenn aber ein Deutscher einen Syrer mit einem scharfen Gegenstand den Hals aufschlitzt, gibt es von der rechten Ecke keinen Aufschrei. Sondern nur Schweigen.

Der Koran rät dazu, hinter seinen eigenen Worten zu stehen. Und nicht etwa, wie es die Bibel sagt, “Wasser zu predigen und Wein zu trinken”.

10. #FlüchtlingsLiebe: “59:10 Und jene, die vor ihnen in der Stadt wohnten und im Glauben (beharrten), lieben jene, die bei ihnen Zuflucht suchten”

Wenn es darum geht, das „christliche Abendland zu verteidigen“, steht die AfD in Reih’ und Glied. Wenn es aber darum geht, die christlichen Werte zu leben, treten sie ganz nach hinten. Nächstenliebe? Fehlanzeige. Der Koran empfiehlt: “Liebe jene, die bei dir Zuflucht suchen!”.

Der Koran rät dazu auch, Flüchtlingen Liebe zu schenken, denn diese sind auch unsere Nächsten. Genauso wie er auch Flüchtlinge dazu ermahnt, sich in ihrer neuen Heimat zu integrieren, indem sie zu loyalen, gesetzestreuen Bürgern werden. Und es als Glaubenspflicht sehen, die Rechte all ihrer Mitmenschen wahrzunehmen.

Artikelbild: Nasir Ahmad

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter




Rechte planen die lächerlichste „Revolution“, die ihr je gesehen habt

„Liebe Gelb-Westen“

Aus den gleichen Kreisen, die jüngst ihre AnhängerInnen aufforderten, am Sonntag zu tanken, damit man am Montag Tankstellen „boykottieren“ könnte (hier unser Artikel), kommt jetzt eine „Revolution“. Vielleicht haben wir immer noch die Macht der Social-Media-Filterblasen unterschätzt. Seit Jahren aufgestachelt mit Fake News, Hetze und selektiver Wahrnehmung bilden sich Rechte jetzt ein, im Dezember eine „Revolution“ anzetteln zu können.

Und es ist genau das, was man erwarten würde: Plan- und sinnlose Boykottaufrufe. Völlig unrealistische und absurde Aktionsideen. Schlecht erstellte Grafiken und Grammatik. Und natürlich: Ganz viel Hass. Gegen Merkel, gegen Juden, gegen Migranten, gegen das „System“. Wir haben uns in die Tiefen der rechten Facebook-Gruppen gewagt und zeigen, wie diese Wahnwelt aussieht.



Clicktivism gone wrong

Nicht, dass nicht viele von uns in ihren eigenen Filterblasen leben und nur einen Ausschnitt der Realität sehen. Auch wir glauben ein paar Mythen und haben falsche Vorstellungen. Aber wenn wir zu einer Demo gegen Fremdenhass aufrufen, kommen immerhin bis zu einer Viertelmillionen Menschen. Wie sehr sich Rechte von der Wirklichkeit abgekapselt haben, sieht man nicht nur daran, dass sie so falsche Vorstellungen von Kriminalität haben, dass sie der polizeilichen Kriminalstatistik gar nicht mehr glauben können.

Mit diesen Fakten über Flüchtlingskriminalität zerlegst du die AfD in Diskussionen

Doch jetzt planen sie glatt eine „Revolution“ im Dezember. Unter anderem wollen sie anscheinend auf den Autobahnen nach Berlin LAUFEN:

Oder sie planen eine „totale Blockade des Systems“… indem sie auf Zebrastreifen herumlaufen.

„Deutschland macht dicht“… für gesunden Menschenverstand

Was ist das für eine planlose Aktion… und gefährlich. Bitte! NICHT auf Autobahnen laufen! Wir mögen unterschiedliche Ansichten haben, aber wir wollen ja nicht, dass sich jemand was tut, während dieser „Revolution“. Ihre neueste Gruppe „Deutschland macht dicht“ soll diese und andere Aktionen planen.

„Rechts“ sind sie natürlich auch nicht, die lieben „Gelb-Westen“. Sie hassen einfach nur Merkel und wollen sie tot sehen. Keine Extremisten hier, nur „normale Bürger“.

Unkontrollierte Einwanderung? Eher unkontrollierte Verschwörungstheorien und Gewaltfantasien! Ich weiß nicht, wie lange das noch gut gehen kann mit diesen geheimen, unmoderierten rechten Gruppen in Social Media. Es gibt keine Kontrollinstanzen, kein Faktenchecken, keinen, der auf Denkfehler hinweist. Der wütende Mob stachelt sich gegenseitig auf und wandert immer mehr in eine Parallelwelt ab.

Ich hab Merkel auch nicht „gewählt“, aber du weißt schon, dass es viel mehr Menschen gibt als deine paar Bekannten und Facebook-Kontakte? Sie boykottieren inzwischen schon Schokolinsen, Waschmittel und Tankstellen und entwerten ihr eigenes Geld. Alles aufgrund von Missverständnissen, seltsamen Schlussfolgerungen oder glatten Lügen. (Hier)

Ich befürchte keine echte „Revolution“ am 1. Dezember oder sonst wann. Ich befürchte viel eher, dass die Möchtegern-Revolutionäre sich oder andere ernsthaft verletzten im Versuch, ihre realitätsfernen Fantasien umzusetzen. Unschuldige werden ja jetzt schon verletzt. 2018 gab es bisher schon fast 13.000 rechte Straftaten.

Als ein Afghane zu Unrecht der Vergewaltigung einer 14-Jährigen beschuldigt wurde, wurde seine Existenz zerstört, die BILD und andere Medien verurteilten ihn bereits und forderten seine Abschiebung ohne Prozess. Dass die Ermittlungen gegen ihn eingestellt wurden hat hingegen keiner mitbekommen. Auch nicht, dass am gleichen Tag ein Neonazi wegen der Vergewaltigung einer anderen 14-Jährigen verurteilt wurde. Der übrigens gleichzeitig auch für vorsätzliche Körperverletzung eines Flüchtlings verurteilt wurde.

Vergewaltigung von 14-jähriger: Diese elende Heuchelei der Medien muss ein Ende haben

Natürlich muss sich was ändern

Versteht mich nicht falsch. Ich bin auch dafür, dass sich einiges ändern muss. Wir brauchen eine Reform der Pflege, damit alt oder krank werden in Würde möglich ist. Investitionen in Bildung, für Schulen und gut bezahlte, kompetente LehrerInnen. Wir brauchen eine Steuerreform, die nicht nur Unternehmen und Reichen zu Gute kommt, wir brauchen soziale Lösungen für Arbeitslose.

Wir brauchen eine Klimapolitik, die die Verantwortung nicht auf den Verbraucher abwälzt, sondern die Unternehmen, die für den Großteil der Emissionen verantwortlich sind, auch wirklich zu Verbesserungen zwingt. Und ja, wir brauchen eine nachvollziehbare, praktikable und vor allem nicht-fremdenfeindliche Migrationspolitik. Eine Politik, die mit Fakten agiert und gangbare Lösungen anbietet.

Ein Einwanderungsgesetz, das Menschen legale und gangbare Wege und damit Perspektiven bieten kann. Abschottung löst keine Probleme und tötet unschuldige Menschenleben. Genau darum ist auch der „Migrationspakt“ ein Schritt in die richtige Richtung (hier). Zur Zeit scheint es nur die Möglichkeit geben, nichts zu tun oder die fremdenfeindliche Politik der AfD umzusetzen. Kein Wunder, dass einige Menschen dann Rechtsradikalen nachlaufen.

Aber was ist denn das?

Aber wenn Leute, angestachelt durch jahrelange selektive Wahrnehmung und Fake News mit schlechter Realitätswahrnehmung und noch schlechterem Pseudo-Aktivismus anfangen, völlig planlos und fehlgeleitet eine „Revolution“ zu starten dann kann das bestenfalls peinlich enden. Schlimmstenfalls kommen Menschen zu Schaden. Unsere Politik muss das endlich ernst nehmen.

Und zwar nicht deren Pseudo-Beschwerden über den Migrationspakt oder über Flüchtlinge, wie Merz und Co. meinen. Nicht deren Wahnvorstellungen legitimieren, sondern deren alltägliche Sorgen. Macht wieder Politik für die Menschen. Flüchtlingen zu helfen ist und war wichtig und richtig. Aber wenn ihr Politik für Konzerne und Superreiche macht, während der Mindestlohn nicht reicht, um Altersarmut zu verhindern oder ein Job, um davon zu leben, dann läuft etwas falsch. Aber daran sind nicht die Flüchtlinge schuld.

Der Ärger kann durchaus berechtigt sein. Doch leider sind rechtsextreme Stimmungsmacher sehr gut dabei, die Forderungen nach nötigen Reformen auf die völlig falschen Ziele zu richten. Und dabei Anstand, Wahrheit und Verstand über Bord zu werfen. Und dann kommen solche lächerlichen Revolutionsfantasien heraus.

Artikelbild: Alex E. Proimos, Flickr,  (CC BY 2.0), changes were made, Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter




Wenn Islamisten & Nationalisten zusammen gegen eine Moschee hetzen

Brüder im Geiste

Ich hatte Ende Oktober bereits von Nationalisten auf einer Pegida-Demo berichtet, die lautstark den Abriss von Moscheen in ganz Deutschland forderten.

Pegida fordert etwas, das Islamisten aus meiner Heimat schon getan haben

Dabei zeigte ich an einem Beispiel von Islamisten aus Pakistan, dass diese krude Phantasie der Nationalisten durch eine Zerstörung einer historischen Moschee in Sialkot/Pakistan real wurde.

Nun gibt es ähnliche Abriss-Phantasien von Islamisten in einer deutschen öffentlichen Facebook-Gruppe. Dort äußert ein Islamist wie folgt seine Wünsche:

“Ich bin mir sicher, dass die Stadträte genau wissen was da errichtet werden soll. Denn eine muslimische Moschee hätten diese Heuchler nicht genehmigt aber ein Kufr Tempel wird die Baugenehmigung erteilt. Möge Allah ta’ala diesen Tempel in Schutt und Asche versinken und niemals fertig werden lassen. Amin”

Hier muss man eines klarstellen: Der User ist unter einem deutschen Pseudonym unterwegs. Diese “muslimische Moscheen”, von denen er redet, sind in Wirklichkeit Orte, wo Islamisten gegen Muslime und Andersgläubige predigen. Und die “Tempel”, die genehmigt werden, sind in Wirklichkeit Moscheen von Muslimen, die hinter dem Grundgesetz stehen, sich für Deutschland einsetzen und ihre Mitbürger lieben.



Phantasien von Nationalisten und Islamisten

Phantasien von Nationalisten und Islamisten, die gerne Moscheen von friedlichen Muslimen zerstören würden. Zum Glück sind diese Extremisten nur eine Minderheit. Aber eines ist klar:

Mit Religion haben diese “Retter” nichts zu tun. Diese Extremisten missbrauchen die Religion für ihre eigenen Zwecke. Nationalisten missbrauchen die Religion des Islam in der gleichen Art und Weise, wie es Islamisten tun. Denn politischer Missbrauch des Islam um andere zu Unterdrücken ist Islamismus.

In verschiedenen anderen islamistischen Facebook-Gruppen hetzt ein weiterer Islamist gegen Muslime der Ahmadiyya Gemeinde:

Dabei führt er die Masse von fast 20 Tausend Mitgliedern in die Irre, in dem er falsche Behauptungen verbreitet, genau im gleichen Stil von Nationalisten. Unwissende werden radikalisiert, ihnen wird beigebracht, andere Muslime zu hassen und diese zu meiden. Jemand, der sich dagegen wehrt und zur Vernunft aufruft, wird als “Verräter” beschimpft. Diesen Vorwurf kennt man doch von irgendwo her:

Natürlich ist dieser Nationalist Anhänger der AfD.

Dass die AfD ebenso islamistisch ist, wie jene Islamisten, die die Religion des Islam politisch missbrauchen um andere zu unterdrücken habe ich hier näher erklärt:

Ich bin vor Islamismus geflohen. Und die AfD verhält sich genau so

Parallelen zwischen Nationalisten und Islamisten

Die fundamentalistischen Parallelen der Extremisten zeigen, dass diese Randgruppen sich immer mehr und mehr in die Mitte trauen. Dabei spielen Fakenews, Verwischung von bestehenden Grenzen, wie beispielsweise von Islamismus und Islam oder Demokratie und Nationalismus, für diese Hassprediger eine große Rolle. Diese Grenzen müssen durch Aufklärung von allen Seiten wieder klar und deutlich benannt und gezogen werden.

Grenzen des Anstandes, der Mitmenschlichkeit, der Moral und vor allem: Grenzen des Grundgesetzes. Denn Fundamentalisten scheren sich nicht um Anstand, Mitmenschlichkeit, Moral oder dem Grundgesetz, ganz im Gegenteil: Durch ihre gegenseitige hemmungslose Hetze und Hasspropaganda verursachen sie einen tiefen Riss in der Gesellschaft.

Es geht den Nationalisten und den Islamisten nicht um die Religion des Islam. Es geht ihnen darum, jene Menschen, die hinter dem Frieden stehen, sich für diesen Frieden einsetzen und andere daran teilhaben lassen, zu diskreditieren und diskriminieren.

Ich bin ein Muslim, der sich durch Aufklärung von solchen Gesellschaftsgefährdern distanziert und ich ziehe eine Grenze: Es reicht. Der Missbrauch von Religionen muss aufhören. Sowohl das Grundgesetz als auch der Koran garantieren absolute Religionsfreiheit.

Artikel 4: “Die Freiheit des Glaubens, des Gewissens und die Freiheit des religiösen und weltanschaulichen Bekenntnisses sind unverletzlich.”

Koran Sure 18, Vers 30: “(…) darum lass den gläubig sein, der will, und den ungläubig sein, der will. (…)”

Artikelbild: Nasir Ahmad

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter




Wer hat Angst vorm Zipfelmann?

Wer hat Angst vorm braunen Mann?

Was sind die Zeiten turbulent. Merkel legt den CDU-Parteisitz ab, die Grünen sind vielleicht neue Volkspartei, was ist mit dem internationalen Migrationspakt? Wen mag es da wundern, dass das deutsche Bürgertum sich solchen hochkomplexen Themen, wie die Weltpolitik sie bietet, lieber verschließt und den Blick auf greifbarere Themen richtet.

Und nirgends ist der Deutsche derzeit so verletzlich wie an seiner Kultur. Als die Flüchtlingskrise 2015 ihren Anfang nahm, besann man sich in besorgten Kreisen relativ schnell darauf, dass deutsche Traditionen und Werte bis aufs Blut gegen die muselmanischen Invasoren zu verteidigen seien – unabhängig davon, ob es überhaupt etwas gibt, wogegen man sie verteidigen müsste.

Und damit meinte man es sehr ernst. Betrachten wir hierzu kurz einige Beispiele.



Kreuz da, Kreuz weg

Im Spätsommer letzten Jahres bot die Supermarktkette Lidl eine Reihe griechisch angehauchter Produkte an. Die Verpackung zeigte dabei ein Motiv von der griechischen Ferieninsel Santorin. Unter anderem ist darauf eine Kirchenkuppel zu sehen. Jedoch war diese auf dem Bild von Lidl nicht wie im Original mit einem Kreuz auf der Spitze versehen. Dieses hatte man wegretuschiert. Verstehen Sie? WEGRETUSCHIERT! Die Tragweite dieses Sakrilegs ist einigen bis heute nicht klar, aber zum Glück verfügt Deutschland über ein politisches Frühwarnsystem für versuchte Kulturverwässerung. Das Wort hat die buchstäbliche Trümmerfrau Erika Steinbach:

Da haben wir es. “Unterwerfung”. Das Christentum hat verloren, jetzt haben sie uns. Ein eklatanter Eingriff in deutsches Kulturgut. Hier wurde auf unsere hohe Staatsreligion gespuckt, dass es eine Art hat. Der Deutsche verfiel sofort in empörte Raserei. Nunja… nicht sofort, aber sofort nachdem ein belgisches Nachrichtenportal ihn darauf aufmerksam gemacht hat. Zugegeben, eine wirkliche Begründung, warum man die Kreuze auf dem Bild entfernt hat, hat Lidl nicht geliefert. Aber die muslimische Machtübernahme, die uns prophezeit wurde, blieb dann irgendwie auch aus.

Aber das war ja auch noch nicht alles.

1001 besorgte Bürger

Berlin Neukölln. Ein neuer Spielplatz für 220.000 € wurde gebaut. Schick sieht er aus, mit seinen vielen Spiel- und Klettermöglichkeiten. Doch was ist das? Eines der Spielgeräte schließt oben mit einer orientalisch anmutenden Kuppel ab. Darauf thront ein gelber Halbmond.

Und was, frage ich euch, kann das anderes bedeuten als den Beginn (ja, schon wieder) einer umfassenden Islamisierung? Nun beginnt man schon bei Kindern mit der muslimischen Indoktrinierung! Na, wenn das so ist, dann hat man damit zu meinen Kindertagen aber auch schon angefangen, denn auch mir hat meine Mutter seinerzeit die Geschichte von Ali Baba und den 40 Räubern vorgelesen.

Und – man mag es kaum glauben – genau an dieses Märchen ist der Spielplatz angelehnt. Spielplätze mit derlei durch Märchen inspirierten Thematiken seien in Neukölln keine Seltenheit, ließ die Bürgermeisterin dazu verlauten. Nur sei eben die Geschichte von Ali Baba und den Räubern im Gegensatz zu den bisher aufgegriffenen Themen – etwa Pippi Langstrumpf, Käpt’n Blaubär, Robin Hood und dergleichen – nicht der abendländischen, sondern der morgenländischen Folklore entsprungen.

Und das soll nun schon wieder ein Zeichen für die Islamisierung sein? Hätte man das Märchen vorher lieber in Alfons Wattuschek und die 40 Tunichtgute umbenennen und anstelle der orientalischen Kuppel einen Miniatur-Plattenbau mit Satellitenschüssel oben drauf auf den Spielplatz stellen sollen?

Männer und ihre Zipfel

Und als wären die bisher genannten Fälle des Hochverrats an der christlichen Kultur nicht bereits genug, vergeht man sich nun auch noch an den Grundfesten des Christentums: an Weihnachten.

Naja, nicht direkt an Weihnachten. Eher am Weihnachtsmann…

Der „Wintermann“ im AWG-Katalog

Ooohja, Leute, jetzt wird es ernst. Da kann man ruhig mal ordentlich gegen protestieren. Naja, oder man schaut sich das einfach nochmal in Ruhe an. AWG hat nämlich keineswegs die Weihnachtsmänner aus dem Programm genommen, sondern verkauft sie weiterhin in rauen Mengen. Nur gibt es nun eben zusätzlich den Wintermann, der auch noch komplett anders aussieht. Aber Hauptsache, mal ein Fass aufmachen, nicht wahr? Dasselbe Drama, das hier am Beispiel von Deko-Artikeln aufgeführt ist, gibt es übrigens auch noch mit Schoko-Weihnachtsmännern.

Die christlichen Wurzeln

Werden Deutschlands christliche Kulturprimordien nun also unter den perfiden, islamisch geprägten Angriffen zusammenbrechen? Wohl eher nicht. Wer dies behauptet, verkennt hier klar die Akteure. Betrachten wir hierzu noch einmal den letzten Punkt, den Wintermann.

Mir ist kein Fall bekannt, in dem Winter- Zipfel- oder irgendwelche anderen -männer ANSTELLE von Weihnachtsmännern verkauft werden. Wie aus der Antwort der Firma AWG zu entnehmen ist, werden diese vielmehr parallel bzw. ergänzend zu den Weihnachtsmännern angeboten. Hier wurde das Angebot also nicht etwa ersetzt, sondern erweitert.

Die Entscheidung darüber, welche Produkte ein Unternehmen vertreibt, wird von deren Verantwortlichen getroffen, nicht etwa von einer staatlichen Umvolkungskommission, die uns schon einmal schleichend darauf vorbereiten soll, dass wir in einigen Jahren alle Moslems werden müssen und die offenbar beschlossen hat, dass saisonale Süßwaren hier den besten Angriffspunkt bieten. Die Unternehmen können hier frei agieren und sind keiner Stelle Rechenschaft schuldig, solange die Produkte nicht eine bestimmte Religion diffamieren. Einen Schokomann anzubieten, der nicht von christlichen Traditionen angehaucht ist, ist kein Verbrechen.

Was soll das mit Muslimen zu tun haben?!

Und selbst, WENN man hier von Unternehmensseite her aus “Rücksicht” auf muslimische Kunden den Religionsbezug in Form des Weihnachtsbegriffs hätte entfernen wollen, hieße das im Umkehrschluss noch lange nicht, dass dies im Sinne oder auch nur im Interesse irgendeines Muslimen wäre. Hat jemals irgendwer von einem Muslim gehört, dass er daran Anstoß nimmt, dass es in Supermärkten Schoko-Weihnachtsmänner gibt? Oder hat je ein Muslim zum Ausgleich den Verkauf von Schoko-Mohammeds gefordert? Wohl eher nicht.

Hinter der angeblichen Verschwörung steckt am Ende mal wieder nichts. Unternehmen, die ihre Produktpalette erweitern, sind ungefähr so ungewöhnlich wie Stau in Nordrhein-Westfalen. Der Staat hat diese Produkte auch nicht angeordnet oder in Auftrag gegeben. Wäre das Ganze staatlich angeordnet, wäre ich auch dagegen. Einfach deshalb, weil ich keinen Sinn darin sehe. Aber dabei geht es rein um Marketingentscheidungen von Unternehmen.

Die Supermarktkette Penny bietet seit Jahren ihre “Zipfelmänner” an, immer parallel zu den regulären Weihnachtsmännern und ja, auch schon vor der Flüchtlingskrise. Zu Zeiten also, zu denen die besorgten Bürger das Wort “Islamisierung” noch hätten recherchieren müssen, wenn es ihnen begegnet wäre. Die alternativen Produkte haben ja nicht einmal einen Bezug zum Islam, wie kommt man also überhaupt darauf, dass sie auf eine muslimische Käuferschicht ausgelegt sind?

LGBT-Zipfelmann… für Islamisierung…?

Im Gegenteil. Im letzten Jahr bot Penny sogar einen LGBT-Zipfelmann an. Nun ist Homosexualität im islamischen Kulturkreis ja eher strittig. Glaubt ihr wirklich, dass es bei solchen Produkten um den Islam geht?

Ich würde es sogar völlig normal finden, wenn Unternehmen ihre Produktpalette auf islamisch inspirierte Schokohohlkörper erweitern würde. Wieso auch nicht? Wenn man damit eine neue Käuferschicht erschließen könnte, wäre das doch im Sinne der Firma.

Schaltet einen Gang runter. Kauft einfach die klassischen Weihnachtsmänner und hortet sie zu Tausenden in euren Kellern, wenn ihr euch solche Sorgen um ihre Zukunft macht. Aber hört bitte auf, wegen so etwas von einer Islamisierung zu sprechen. Und nicht vergessen: Ihr könnt es auch einfach nicht kaufen. Wenn es keine Käufer dafür gibt, wird das Produkt wieder vom Markt genommen. Da steckt ja auch irgendwie Demokratie dahinter. Das Volk kann kaufen, was es möchte.

Ihr habt es auch ein Leben lang geschafft, arabische Zahlen zu verwenden, ohne eure ach so kostbaren christlichen Wurzeln zu verraten, da werdet ihr ja wohl auch den Wintermann überleben. Und an einen ähnlichen Aufstand, wenn irgendwo von “X-mas” anstelle von Christmas die Rede ist, kann ich mich auch nicht erinnern.

Also, ruhig Blut. Außerdem gibt es ja immer noch den Christstollen.

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter




Die 5 größten Schweigemärsche der AfD

sCHweigend demonstriert oder demonstrativ geschwiegen?



1. Schweigemarsch der AfD für Daniel H.

Daniel H, der in Chemnitz nach einem tödlichen Messerstich verstarb. Die AfD verschwieg, dass Daniel H. von rechtsradikalen Hooligans als “Negi” beschimpft wurde. Und selbst mütterlicherseits einen kubanischen Migrationshintergrund hatte. Der AfD ging es nur darum Daniel H. als ihren “Deutschen” Helden zu präsentieren, als einen ihrer eigenen Märtyrer. Doch das war Daniel nicht, Daniel H. hätte nie gewollt, dass man ihn zu einem AfD-Märtyrer macht.

Chemnitz: Warum Daniel H. überhaupt nicht als rechte Galionsfigur taugt

2. Schweigemarsch der AfD für Ahmad B.

Ahmad B., der in Witten nach einem tödlichen Stich in seinem Hals verstarb. Die Obduktion ergab, dass die Halsschlagader des Syrers Ahmad B. sauber durchtrennt war. Ahmad hatte nur gebeten die Musik leiser zu machen. Daraufhin wurde er von einem 25 jährigen alten Mann deutscher Staatsangehörigkeit niedergestochen. In den Reihen der AfD hat man kollektives Schweigen hören können.

3. Schweigemarsch der AfD für Schutzsuchende aus Burbach

Schweigemarsch der AfD für Schutzsuchende aus Burbach, die tagelang ihren Aufsehern eingesperrt, verprügelt und erniedrigt wurden. „Halt die Fresse“, „Leg‘ dich in deine Kotze & schlaf!“ Alles wurde mit Handy gefilmt. 31 Angeklagte Wachleute, Sozialbetreuer & Heimleiter in 54 Fällen. Und wieder: in den Reihen der AfD herrscht kollektives Schweigen.

4. Schweigemarsch der AfD zum Gedenken der jüdischen Opfer zum 09. November.

Weder Beatrix von Storch, noch Alice Weidel oder Jörg Meuthen haben in den sozialen Medien zu diesem Tag zur Mahnung aufgerufen oder wenigstens einen Tweet zum Gedenken an diesem Tag gepostet. Stattdessen beschwert sich AfD Berlin, wieso Pazderski zum Gedenken an die Juden nichts sagen durfte. Wie soll man auch jemanden zu einem solch wichtigen Gedenktag sprechen lassen, dessen Kollegen mit einem Nazi-Symbol (blaue Kornblume) während diesem Gedenktag provozieren?

Foto: Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V.

5. Schweigen bei Steinmeier-Rede zum Gedenken an den Novemberpogromen:

Herr Bundespräsident Walter Steinmeier sagt in seiner historischen Rede zum Gedenken an den Novemberpogromen:

Nahezu alle klatschen bei diesem äußerst wichtigen und starken Sätzen zur aktuellen Stunde. Wer schweigt wieder? Herr Alexander von Gauland von der AfD.

Das Video zur passenden Stelle:

Die AfD interessiert sich nicht für die Opfer

Die AfD interessiert sich nicht für die Opfer, ganz im Gegenteil, diese Partei tritt mit ihrer geheuchelten Empathie noch ein Mal auf all die Leichen, die in den Hetzkampagnen, Flyern und Werbebannern instrumentalisiert werden.

Jetzt könnte man, wie Herr Meuthen es so gerne tut, fragen “Ja aber die Grünen! Ja aber die Linken! Ja aber …”. Die Grünen erheben nicht den Anspruch einer Moralpolizei, die jedes Mal Sirenen schlägt, wenn ein Migrant kriminell geworden ist. Um sich dann über alle Migranten herzumachen und diese zum kollektiven Feindbild zu erklären. Die Linken erheben nicht den Anspruch eines Aufsehers, der Alarm schlägt, wenn ein Muslim gegen das Gesetz verstößt. Um sich dann über alle Muslime herzumachen und diese zum kollektiven Feindbild zu erklären.

Die AfD schweigt an falscher Stelle und sie schreit an falscher Stelle auf. Dabei ist es gerade diese Partei, die sich über eine “einseitigen Berichterstattung” aufregt. Aber wie soll man eine diese Aufregung ernst nehmen, wenn sie selbst einseitige Empathie für die Opfer von Gewalttaten an den Tag legt? Wie soll man eine Partei überhaupt ernst nehmen, die von eigener Stigmatisierung spricht und hinterrücks Muslime stigmatisiert?

Nein. Die AfD ist weder eine professionelle noch eine seriöse Partei. Sie ist ein Witz, auf dem mehr als 15% der Deutschen hereingefallen sind.

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter




So sehr wirst du von rechten Blogs und Politikern verarscht

Lügen, Lügen, Lügen

Es ist ironisch. Die Rechten und Rechtsextremen beklagen ständig, dass die seriöse Presse sie angeblich so sehr belügen würde, weshalb sie dubiosen Blogs und dilettantischen Politikern folgen, die sie in einem nie dagewesenen Maß verarschen, nur um ihre Stimmen zu bekommen. Und das alles auf dem Rücken von ein paar einfachen Feindbildern.

Der aktuellste Fall: Angeblich hätten zwei „Migranten“ eine bettlägerige Seniorin „letzten Mittwoch“ vergewaltigt. Weder Polizei noch Rettungsdienste wissen von einer derartigen Straftat. Die Rhein-Necker-Zeitung fand heraus, dass vor über einem Jahr ein Fall ein ähnlicher Fall stattfand – Eine Seniorin wurde vergewaltigt. Doch wer die Täter waren, weiß man noch nicht. Also: Wieder einmal völlige Fake News. Im wohlwollendsten Fall eine über ein Jahr alte Meldung mit Falschmeldung über die Täter.



Wie lange will man sich das gefallen lassen?

Das ist kein Einzelfall. Wer unseren Blog regelmäßig verfolgt oder unseren Kollegen bei Mimikama, der weiß, dass wahrscheinlich keine Woche vergeht, ohne dass eine Straftat erfunden oder überspitzt wird, dass man bei unbekannten Tätern einfach passende Täter erfindet oder dass alte Artikel immer wieder herausgeholt werden. Und wenn man dann mal ausnahmsweise eine echte Meldung findet – nicht ungewöhnlich, schließlich passieren jeden Tag zehntausende Straftaten in ganz Deutschland – dann wirkt es für diejenigen, die von der rechten Lügenpresse indoktriniert werden erst Recht dramatisch.

Man betrachte einmal die Fälle für „Messermigration“, die die AfD auf ihrer eigenen Seite auflistet. Bei ganzen 80% (!) der Fälle, 563 insgesamt, ist der TÄTER schlicht UNBEKANNT. Es ist absolut unseriös, dass die AfD sich erdreistet, hier einfach selbstherrlich Ausländern die Schuld zuzuschieben. In insgesamt 391 der Fälle war es übrigens auch entgegen der Behauptung keine Messerstecherei. Somit sind satte 88% der Fälle falsch. Die AfD findet in einem Zeitraum von über einem Jahr also gerade mal 85 Fälle für ihre Propaganda. Und davon waren meistens andere Migranten Opfer.

UPDATE: So dreist belügt die AfD uns über angebliche Messerangriffe

So viele Beispiele für Täuschungen

Über die schreckliche Tat in Freiburg wurden massiv Lügen verbreitet (Quelle), über Chemnitz wurden viele Lügen verbreitet (Quelle), sie lügen gewaltig über den Migrationspakt (Quelle). In den Wahlprogrammen der AfD stehen viele Lügen (Quelle). Die PolitikerInnen der AfD lügen so viel, wir könnten lange Liste für jedeN einzelneN aufstellen, wie hier kürzlich für Beatrix von Storch:

Die 11 lächerlichsten Lügen von Beatrix von Storch (AfD)

Warum gerade sie ein gutes Beispiel ist? Der eingangs erwähnte Fake der Vergewaltigung der Seniorin wurde ursprünglich von der „Die Freie Welt“ veröffentlicht. Welche von ihrem Ehemann betrieben wird. Die Website hat den Artikel zwischenzeitlich wieder gelöscht. Spielt aber auch keine Rolle mehr, da inzwischen andere Seiten bereits abgeschrieben haben und ihre AnhängerInnen die Geschichte bereits glauben.

Ein Weltbild aus Lügen & Einzelmeldungen

Man glaubt diese Falschmeldungen, weil man schon dutzende ähnlicher Falschmeldungen zu Gesicht bekommen hat. Aber nie erfahren hat, dass es sich hierbei um Fakes handelte. Wenn man nur von bei einer von 10 Meldungen erfährt, dass sie falsch war, macht die eine auch keinen Unterschied mehr, nicht wahr?

Aus dem Kontext gerissene Bilder, überspitzte Darstellungen und reine Fake News vermischen sich mit natürlich auch wahren Geschichten und Vorfällen und so entsteht ein geschlossenes Weltbild. Man liest nur noch Seiten, deren Inhalte man für wahr hält, weil sie einem das Weltbild bestätigen und verkehrt nur noch mit Menschen der gleichen Meinung. Der Facebook-Algorithmus hilft einem auch dabei, indem er dir nur das zeigen möchte, was dir gefällt. So rutscht man in eine so genannte „Filterblase“.

Statistiken widerlegen das Märchen der Rechten

Wirklich zuverlässige Aussagen kann man nicht aus „den Medien“ ziehen – Egal welchen. Studien zeigen, dass tatsächlich auch seriöse Medien überproportional oft über Straftaten von Nicht-Deutschen berichten (Quelle). Bei zehntausenden Straftaten jeden Tag kann keine Zeitung und kein Blog der Welt ein realistisches Bild abliefern. Dazu kann man höchstens die Polizeiliche Kriminalstatistik heranziehen. Sie ist natürlich kein perfektes Abbild der Realität und hat durchaus Schwächen.

Aber es ist das zuverlässigste, was wir haben. Kein Wunder also, dass die AfD behauptet, die Polizei lüge. Deutschland ist laut PKS so sicher wie seit 1992 nicht mehr. Anerkannte Asylbewerber sind sogar unterdurchschnittlich kriminell. Die Kriminalität von „Zuwanderern“ ist im letzten Jahr zurückgegangen. Das und vieles mehr haben wir in diesem Artikel erklärt:

Mit diesen Fakten über Flüchtlingskriminalität zerlegst du die AfD in Diskussionen

Wie lange willst du dich also noch von der rechten Lügenpresse belügen lassen? Wie lange willst du, dass Rechtsextreme deine Emotionen ausnutzen, um die Angst zu machen? Dich dazu manipulieren, eine Gruppe zu hassen, von denen über 90% niemals straffällig geworden ist und von denen 320.000 sozialversicherungspflichtige Jobs haben und Steuern zahlen? Die Menschenleben retten (Hier Beispiele).

Niemand sagt, dass die seriösen Medien niemals voreingenommene Dinge schreiben oder Fehler machen. Oder dass derzeit alles so rosig läuft in Deutschland. Niemand sagt, dass du Merkel abfeiern sollst. Aber willst du wirklich zum Spielball von Lügnern werden, die dich und deine Gefühle ausnutzen? Und man kann Deutschland verbessern, ohne der AfD nachzulaufen, die keine sinnvollen Lösungen bietet:

8 Dinge, die die Regierung tun könnte, um die AfD zu besiegen

Artikelbild: ESB Professional, shutterstock.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter