Peinlicher Fake! Querdenker teilen Gelbwesten-Bild aus 2018 – denken, es sind Impfgegner-Proteste

| Corona-Fake | 15. Juli 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


8.830

Der tägliche „Querdenker“-Fake

„Querdenker:innen“, Menschen, die dem Wahn verfallen sind, die Pandemie sei eine großinszenierte Lüge und Corona mit über 90.000 Todesfällen in Deutschland eigentlich ganz harmlos, müssen pausenlos lügen und Tatsachen verdrehen, um ihr fragiles Weltbild aufrecht zu erhalten. Erst recht, nachdem die meisten Menschen durchgeimpft wieder gemütlich den Sommer genießen und nichts von Massensterben durch Impfungen oder Corona-Diktatur wahr geworden ist. Aktuell fantasieren sie ein „Erwachen“ Frankreichs im Widerstand gegen die Impfungen herbei – sie sind bei verzweifelten Durchhalteparolen angekommen. Dumm nur: Das Bild ist nicht am Mittwoch entstanden – sondern bei Gelbwesten-Protesten schon vor 3 Jahren (2018).

Hintergrund waren eine Verschärfung der Corona-Politik Frankreichs, um die Bevölkerung vor der aggressiveren Delta-Variante zu schützen. Präsident Macron hatte angekündigt, dass mehr Test-, Impf- oder Genesungsnachweise notwendig werden und im Gesundheitswesen eine Impfpflicht kommen wird. Aktuell sind etwa 53 Prozent der französischen Bevölkerung mindestens einmal geimpft (Quelle). Für die Impfung stehen die Französ:innen Schlange – am Montag haben sich bereits fast 1 Million Menschen für ihre erste Impfung angemeldet (Quelle). Es gab auch Proteste im Land, in Paris gingen rund 2.250 Menschen auf die Straße, die auch mit Steinen warfen und Feuer legten.

Bild in Wahrheit aus 2018 – Ups!

Weil „Querdenker:innen“ ohnehin nicht mit Fakten und der Realität arbeiten, zögern sie auch nicht, Fake-Bilder zu nehmen, um ihre aufgebauschten Versionen der Realität zu untermauern. Das zehntausendfach u. a. von „Querdenker“ Haintz geteilte Bild, das zeigen sollte wie „Paris und Frankreich erwacht“ stammt nicht vom letzten Mittwoch, sondern vom 28. November 2018 und zeigt die damaligen Gelbwesten-Proteste (Quelle). Tweets aus 2018 zeigen das Bild bereits auf Twitter:

Im Beitrag beweinen sie, dass sich „ein grosser Teil der Bevölkerung bereits der Impfung unterworfen“ [sic] habe, ein „anderer grosser Teil hoffungslos gegen den Impfstoff“ [sic]. Ja, die haben sich da wohl mit dem „hoffnungslos“ wirklich verschrieben. Der „andere große Teil“ scheint in Paris aber gerade mal 2.250 Menschen auf die Straße gebracht zu haben, landesweit circa 19.000. Zum Vergleich: Im November 2018 protestierten die Gelbwesten zu 300.000. Allein in Paris waren damals mehr Polizist:innen im Einsatz, als jetzt die Impfgegner-Proteste groß waren (Quelle). „Erwachen“ sieht anders aus. Kein Wunder, dass man sich da lieber an schöneren Bildern bedient.

Zum Thema:

Dreist oder naiv? „Querdenker“ fallen (wieder) auf Postillon-Satire herein

Artikelbild: Cookie Studio / Screenshot © Olivier CORET / Divergence

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.