Neue Meta-Studie zeigt: Corona-Impfung kann längeren Penis zur Folge haben

| Glosse | 4. Januar 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


31.060

Corona-Impfung mit langer Nebenwirkung

Eine Warnung an alle, die sich Gedanken machen, sich gegen Sars-Cov2 impfen zu lassen: Eine neue Studie im New Ingland Journal of Merdecine (DOI: 10.1056/NeJMoa202), welches kürzlich veröffentlich wurde, zeigt, dass die Corona-Impfung eine lange Nebenwirkung haben könnte: In einer randomisierten Doppelblindstudie, die die Sicherheit der neuen Corona-Impfung nachweisen sollte, traten unerwartete Nebenwirkungen zu Tage, die nur hart zu akzeptieren sein dürften. Bei den Probanden wurden Verlängerungen der Penislänge von bis zu 20 Zentimeter festgestellt.

Warte, was?

Willkommen bei einem Fake News-Artikel! Alles, was du bis gerade eben gelesen hast, ist natürlich frei erfunden (Der Link führt aber übrigens zu einer echten Impf-Studie, Penislängen wurden meines Wissens nach nicht getestet.). Wer englisch kann, der kann sich das Fake-Bild, das ein Twitter-Nutzer angefertigt hat, vielleicht mal in Ruhe durchlesen und vielleicht ein wenig lachen. Der Grund, warum wir euch beim Volksverpetzer jetzt aber eine Fake News serviert haben, ist leider eine Ernste: Es ist viel zu leicht, irgendwelche Meldungen zu produzieren, die wissenschaftlich oder zumindest seriös aussehen, es aber nicht sind.

Klar, ich bezweifle, dass viele von euch die Behauptung lange für voll genommen haben (Ingland Journal of Merdecine?!) Aber was, wenn ein bärtiger Mann mit Doktortitel dir irgendetwas von Spikeproteinen und Syncytin-homologen Proteinen in der Corona-Impfung erzählt, die vielleicht eine Immunreaktion auslösen könnte, die Frauen unfruchtbar macht? Erkennst du das auch auf den ersten Blick als unwissenschaftlich? Es gibt inzwischen Leute, die sich durch Crowdfunding und Merch und andere Betrügereien finanzieren, zusätzlich Lügen und Fake News über Corona und die Corona-Impfung zu verbreiten.

Und das machen sie sehr geschickt: Sie verpacken ihre Behauptungen in Halbwahrheiten, aus dem Kontext gerissenen Zitaten und wissenschaftlichen Duktus. Da es genug Leute gibt, die das unbedingt glauben wollen, können sie die überwältigende Mehrheit der Expert:innen und diejenigen, die tatsächlich Studien durchführen, als gekauft, inkompetent oder bösartig darstellen. Und sich selbst als armes Opfer, als Whistleblower oder eine Art Freiheitskämpfer. Denn wenn du glaubst, jemand wird unterdrückt, fragst du nicht mehr so genau nach der wissenschaftlichen Belastbarkeit seiner Behauptungen.

Fakten zu der Corona-Impfung

Nein, die Corona-Impfung verlängert keinen Penis um .. bis zu 20cm? Ok, das dürfte zu ernsten Kreislaufproblemen führen. Und niemand sagt, dass die Corona-Impfungen überhaupt gar keine Nebenwirkungen haben können. Aber es gibt Menschen, die mit der gezielten Panikmache dazu Geld verdienen. Und sogar diejenigen, die ihre Falschbehauptungen aufdecken, verklagen wollen. Der Desinformationsverbreiter Wolfgang Wodarg behauptete zum Beispiel, die Corona-Impfung könne vielleicht Frauen unfruchtbar machen.

In Kurzfassung: Er behauptet, weil 5 Aminosäuren (von 1273!) einem menschlichen Protein nur *ähnlich* sehen, könnte das gravierende Folgen haben. Nach der Logik würden Impfungen nicht nur zu Massensterben an allen Folgen führen – sondern ganz wichtig: Das Virus würde selbst ja auch den gleichen Effekt haben. Selbst wenn das eintreffen würde, ginge die gleiche Gefahr von Corona aus. Das ist natürlich alles wissenschaftlich nicht haltbar, lest hier mehr dazu.

Wodarg & Yeadon verbreiten Impfpanik & Fake über Sterilisierung durch Impfen

Eine andere Impflüge der professionellen Desinformationsverbreiter ist ein geschickter Trick: Anstatt selbst Argumente zu liefern, warum angeblich 70% aller Geimpften eine allergische Reaktion bekommen würden, verweist Schwindel-Arzt Schiffmann auf eine ominöse Studie vom Chef von Pfizer selbst. Hier ist der Betrug nur einen Schritt versetzt: Die “Studie” ist keine Studie, sondern nur eine Petition und sie ist nicht vom “Chef von Pfizer”, sondern nur von einem bereits seit 2011 ausgeschiedenen Vizepräsidenten. Hier stapeln sich die Falschbehauptungen aufeinander. Was wirklich Fakt ist, haben wir hier:

So leicht widerlegt man die Impflügen von Schiffmann (Allergische Reaktion, erfundene Pfizer-Studie)

Auch erfinden die Betrüger:innen angebliche “Tote” nach der Impfung. Aus einer Krankenschwester, die nach der Impfung live vor der Kamera einen kleinen, völlig harmlosen und für sie typischen Schwächeanfall hatte, basteln sie eine Corona-Tote:

Video widerlegt Impf-Panikmacher: Geimpfte Krankenschwester ist wohlauf

Und in einem anderen Fall, in dem ein 91-Jähriger mit mehreren schweren Vorerkrankungen in einem Altenheim in der Schweiz in Luzern an natürlichen Ursachen zufällig fünf Tage nach der Impfung verstorben ist, wird ein “Erster Impf-Toter” gebastelt:

Riesige Medien-Panne: KEIN Toter durch Corona-Impfung! Medien fallen auf Pandemie-Leugner herein

Hier haben wir weitere Impf-Fakes gesammelt:

Teile diese Faktenchecks, um die größten Fakes über die Corona-Impfung zu bekämpfen

Aufpassen mit ominösen Behauptungen aus dem Netz. Es ist völlig in Ordnung, skeptisch zu sein mit Impfungen. Klar, wir wollen alle, dass sie sicher sind und funktionieren. Und nein, niemand behauptet, dass es überhaupt keine Nebenwirkungen geben kann oder wird. Nie ist irgendetwas 100% sicher. Es geht um eine rationale Risikobewertung. Und solche Fake News schalten unser rationales Denken ab und sollen uns buchstäblich Angst einjagen.

Eine Gutachterin für Impfstoffe hat für uns in diesem Beitrag erklärt, warum es eigentlich keine “Spätnebenwirkungen” für Impfungen gibt und die bisher gemachten Studien sehr zuversichtlich machen, dass die aktuelle Corona-Impfung ziemlich sicher ist. Fälle wie die historischen Beispiele von Impfungen mit gravierenderen Nebenwirkungen wären mit unseren derzeitigen Testreihen wahrscheinlich bereits entdeckt worden. Oder führen zu “Nebenwirkungen”, die immer noch harmloser sind als die Krankheit selbst. Lest mehr:

Gutachterin für Impfstoffe klärt auf: Warum keine „Langzeitdaten“ kein Problem sind

Die Corona-Impfung ist in jedem Fall sicherer als die Corona-Infektion. Und im Gegensatz zur Infektion ist die Impfung freiwillig. Deswegen müsst ihr euch nicht dazu gedrängt sehen, euch impfen zu lassen. Aber wer bewusst Fake News verbreitet und dubiose Behauptungen in den Raum stellt, der nimmt euch die Freiheit, selbst gut informiert eine Entscheidung zu treffen. Und hey, was wenn jemand einen längeren Penis haben möchte…?

Artikelbild: Mongkolchon Akesin

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: