Pegida auf Demo: „Absaufen! Absaufen!“ – Habt ihr sie noch alle?

Das ist ein neuer Höhepunkt der Entmenschlichung.

Ich war früher oft in Dresden. Mit dem Wochendticket, zu Silvester, bei Freunden, in der Frauenkirche, zu Konzerten am Elbufer, im Hygienemuseum. Was für eine wunderschöne Stadt! Dresden hat aber gelitten. Wurde völlig zerbombt. Meine Oma erzählt mir, dass sie damals in ihrem 80 km entfernten Dorf den ganzen Himmel leuchten sah, während sie in ihrem Haus kein Licht anmachen durften, um nicht entdeckt zu werden.

Während in ostdeutschen Städten wie Leipzig oder Potsdam Pegida oder Legida oder Pogida (ernsthaft!) keine Chance hatten, waren es in Dresden anfangs 20.000 Menschen. Ich will nicht darauf eingehen, warum das so sein könnte (eine zaghafter Versuch der Erklärung findet sich hier: „Jammerdeutsche“). Die Spaziergänger werden weniger, aber radikaler. Nun stehen in dem Video Menschen und plärren: „Absaufen, Absaufen…!“



Schon erstaunlich, was Technik so kann. Hier ein nachkoloriertes Video einer Veranstaltung der SA aus dem Juni 1935….

Gepostet von Mirko Lange am Samstag, 14. Juli 2018

Habt ihr sie noch alle?

Da sollte die Frage erlaubt sein: Habt ihr sie noch alle? Wie entstehen denn solche Wünsche? Ich stelle mir einen durchschnittlichen deutschen Bürger vor, der morgens zur Arbeit geht, danach etwas im Supermarkt einkauft, etwas Radio hört oder Fernsehen guckt, bisschen Social Media. Wie wir alle. Und dann am Abend geht er zu einem „Spaziergang“ und ruft dann auf einmal, dass Menschen doch bitte ertrinken sollen?

Wie entmenschlicht muss man da sein? Was entsteht denn da für ein Bild im Kopf der Spaziergänger von Menschen, die sich in diese Boote setzen? Es scheint, als wären sie minderwertige Wesen. Ist das nicht die reine Definition von Rassismus? „Ich bin ja kein Rassist, aber…!“ Am Arsch! Und warum halten da immer noch Politiker der AfD Reden?

Ich frage mich ja schon lange, wann die angeblich existierenden gemäßigten AfDler mal aufbegehren. Das kann nicht im Sinne der größten Oppositionspartei sein. So weit würde selbst die AfD noch nicht gehen, oder? Im Übrigen scheint der ganze Zeitgeist so zu ticken! Die ZEIT wägte neulich ab und besprach Pro und Contra der Seenotrettung (Wir berichteten). Um es klar zu formulieren: Es wurden die Vor- und Nachteile abgewogen, Menschen zu retten. Wir werden uns wohl in einigen Jahren einige Fragen gefallen lassen müssen.

Artikelbild: Screenshot Facebook, Bildzitat.

Ihr wollt mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann schreibt uns auf redaktion@volksverpetzer eure Wünsche für Themen oder auf Facebook oder Twitter. Und vielleicht wollt ihr uns für unseren nächsten Artikel einen Kaffee spendieren oder uns sogar regelmäßig unterstützen? Dann schaut hier vorbei oder klickt auf das Banner unten: