So lügt die AfD im Bundestag über den Koran

Kommentar

image_print

Eigentlich sollte man AfDler “Gottfried” für den absichtlichen Missbrauch einer heiligen Schrift und Täuschung des Publikums verklagen!

In einer typischen Hassrede im AfD Stil hat heute “Gottfried” Curio, der seinem Namen überhaupt keine Ehre macht, wieder ein Mal den Alltag im Bundestag lahm gelegt und die Atmosphäre in Brand gesteckt. Die AfD fordert in einem Antrag ein Koran-Verbot, weil dieser verfassungswidrige Texte beinhalten würde. “Gottfried” ist jener AfD’ler, der den absurden Spruch “Masseneinwanderung heißt auch Messereinwanderung” fabrizierte.

Diesen absurden Gedanken haben wir unter die Lupe genommen und sind zur Erkenntnis gekommen: Die AfD lügt. Denn 87% der ca. 564 aufgelisteten Fälle sind keine Messerstechereien von Migranten. Den ausführlichen Artikel hierzu gibt es hier beim Volksverpetzer. Auch Faktenfinder der Tageschau berichtete jüngst darüber.

Obwohl Islam seit der historischen Gründung zu Deutschland gehört, hat ein Teil der Deutschen immernoch nicht verstanden, dass heilige Bücher oder einfacher gesagt: Ideen, von Zeit zu Zeit von Menschen missbraucht werden. Während Muslime sich aktiv in die Gesellschaft einbringen und seit jeher mit “Islam steht für Frieden, Freiheit und Loyalität” aufklären, wird ihr heiliges Buch, der Koran, sowohl von religiösen Fundamentalisten, aber auch ganz besonders von politischen Fundamentalisten, wie der AfD, missbraucht. Dass der Koran den “Islamischen Staat“ als antiislamisch entlarvt, wollen Fundamentalisten einfach nicht verstehen.



Hassprediger im Bundestag

Da stehen plötzlich Hassprediger im deutschen Bundestag und schreien “Der Koran sagt: Tötet die Ungläubigen. Sie sind schlimmer als das Vieh.”. Niemand fragt nach der Quelle. Für jeden “besorgten Bürger” ein gefundenes Fressen und ein weiterer Grund für ihn Muslime zu hassen.

Erster Fehler: Nicht der Koran sagt, sondern “Gottfried” sagt, denn der Koran verfügt über kein Sprachorgan. Zweiter Fehler: “Gottfried” nennt bei seinem Zitat keinerlei Quellenangaben. Das ist Absicht, denn das Zitat gibt es so nicht im Koran. Es ist eine Zusammenführung von zwei zusammenhanglosen Zitaten. Diese zwei Zitate lauten:

9:5 Und wenn die verbotenen Monate verflossen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt. Bereuen sie aber und verrichten das Gebet und zahlen die Zakât, dann gebt ihnen den Weg frei. Wahrlich, Allah ist allverzeihend, barmherzig.

Gerade für Menschen wie “Gottfried” gibt es im Koran und auch online Erklärungen unter diesen Texten. Wenn man hier nach diesen Passagen sucht, findet man unter 9:5 folgende Erklärung:

Diese Stelle bezieht sich auf die Kriegszeiten. Dies bedeutet nicht, dass mit den Ungläubigen Krieg zu führen sei, bis sie den Glauben annehmen. Hier handelt es sich um jenen Feind, der die Muslime acht Jahre lang bekämpft hatte und selbst nach dem Fall von Mekka nicht bereit war, mit den Muslime Frieden zu schließen.

Aber Hassprediger interessieren sich nicht dafür. Ihre Absicht ist Hass zu predigen und Hass kennt keine Fakten. Hass verfügt auch nicht über einen Verstand, welcher übrigens vom Koran an beachtlich vielen Stellen angesprochen wird. Genannt seien hier 39:10, 13:20, 38:30, 14:53, 16:13, 20:55, 10:101, 20:129 und viele Weitere.

“Gottfried” weiter: “Wenn Frauen sich auflehnen, schlagt sie.”

Wieder keine Quellenangabe. Im § 32 StGB Kapitel: Notwehr Absatz Absatz (2) steht:

“Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich oder einem anderen abzuwenden.”

Die ganze Stelle, die “Gottfried” zum Teil zitiert hat, lautet:

4:35 Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, lasst sie allein in den Betten und straft sie. Wenn sie euch dann gehorchen, so sucht keine Ausrede gegen sie; Allah ist hoch erhaben, groß.

Curio sucht sich also extra eine Lesart des Koran heraus, die seiner Hasspredigt noch mehr Holz in den Ofen wirft. Gut, nehmen wir “schlagt sie”, doch zuvor heißt es “von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet”. Von der Tradition/Hadith des Propheten Muhammad wissen wir, dass er Frauen nie geschlagen hat. Das war stets seine Praxis, die er anderen lehrte. Er sagte “Der beste unter euch ist derjenige, der seine Frau am besten behandelt.”

Also stellt sich die Frage worauf sich diese Stelle bezieht? Es geht hier um Notwehr und darum, dass eine Frau gewalttätig wird und das Leben des Mannes oder der Familie in ernster Gefahr bringt. Hier ist im Rahmen der deutschen Verfassung und im Rahmen des StGB das erlaubt, was dort niedergeschrieben wurde: Notwehr. Ein Muslim muss sich an das Beispiel des Propheten richten, dessen Lehre es war Frauen nicht zu schlagen, doch laut dem StGB ist eine Notwehr in besonders harten Fällen sowohl gegenüber Mann als auch Frau erlaubt.

Curio hetzt weiter: “Nehmt nicht Juden und Christen zu Freunden. Allah hat die Ungläubigen verflucht und für sie die Flamme bereitet.”

Wieder keine Quellenangabe. Auch dieses Zitat ist wieder, wie oben, absichtlich zusammengeschustert. Was steht im Koran wirklich und welche Stellen wurden zusammengeworfen?

Der erste Vers:

5:52 O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.

Aber bereits einige Verse danach heißt es:

5:59 die es als Spott und Scherz nehmen, wenn ihr zum Gebet ruft. Dies, weil sie Leute sind, die nicht begreifen.

Und an einer anderen Stelle heißt es:

60:9 Allah verbietet euch nicht, gegen jene, die euch nicht bekämpft haben des Glaubens wegen und euch nicht aus euren Heimstätten vertrieben haben, gütig zu sein und billig mit ihnen zu verfahren; Allah liebt die Billigkeit Zeigenden.

60:10 Allah verbietet euch nur, mit denen, die euch bekämpft haben des Glaubens wegen und euch aus euren Heimstätten vertrieben und (anderen) geholfen haben, euch zu vertreiben, Freundschaft zu machen. Und wer mit ihnen Freundschaft macht – das sind die Missetäter.

Spötter, Hetzer, Hassprediger, Terroristen, Tyrannen usw. sind damit gemeint

Diesem Aufruf folge ich sehr gerne, denn wer will schon einen Hassprediger wie Curio als Freund haben?

Der zweite Vers:

33:65 Allah hat die Ungläubigen von Sich gewiesen und hat für sie ein flammendes Feuer bereitet,

Dieser Vers ist losgelöst von 5:52 zu sehen und bezieht sich im Allgemeinen auf “Ungläubige”. Der arabische Begriff, der hier verwendet worden ist heißt “Kafir”. Im Deutschen wird häufig “Ungläubiger” benutzt, während auch der Begriff “Ablehner” geläufig ist, denn “Kuffr” als Nomen bedeutet “Ablehnung”. Der Kontext entscheidet, ob hier ein Tyrann, der Frieden, ein Terrorist, der das Leben ablehnt oder einfach ein Mensch, der eben nicht an Gott oder an ein Leben danach glaubt, gemeint ist. Während letzteres eine freie Entscheidung von “Möchtest du ein Leben danach, oder nicht?” darstellt.

Weiter sagt der liebe “Gottfried”: “Das, Herr Maaß, ist Hass”. Und hier möchte ich Herrn “Gottfried” nicht widersprechen. Zusammenhangloses zitieren, zusammenschustern von herausgerissenen Zitaten und Täuschung des Publikums ist tatsächlich Hass. Nämlich Hasspredigt & Hasspropaganda. Ich dachte immer, dass für solche “Europäer” Aufklärung, Vernunft und Verstand an erster Stelle stünden. Dass dem nicht so ist und dass viele Muslime bessere und aufgeklärtere Europäer als unser “Gottfried” sind ist eine Tatsache, die der AfD zuwiderläuft. Der Neid der AfD Muslimen und ihrer reichhaltigen Kultur und ihrem religiösem Eifer gegenüber ist nicht zu verkennen. Ich möchte diesen Artikel mit einem Zitat von Ingmar Jung (CDU), der nach “Gottfried” sprach, beenden:

„Wenn die AfD das christliche Abendland dauernd verteidigt, dann ist die Statistik wie viele sich zur christlichen Religion bekennen ganz interessant: In der CDU/CSU sind es 83,3 % und bei der AfD: 17,4%, 3% mehr als bei den Grünen. Das sind also die Verteidiger des christlichen Abendlandes.

Eine Fake Partei, mit Fake Zahlen und Fake Patriotismus. Eine Zumutung für viele friedliche Muslime und Bürger Deutschlands. Eine Zerreißprobe für uns alle. Wir werden uns nicht spalten lassen, denn je mehr die AfD versucht uns zu spalten um so näher werden wir zusammenrücken!

Redaktioneller Hinweis: Dieser Artikel ist eine Antwort auf eine alte Rede von Curio im Bundestag vom 23.03.2018, die inhaltlich am 11.10.2018 gleicht

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.