AfD-Uniform auf einem Parteitag: Wundert das noch jemanden?

Kommentar

image_print

Uniformiert

Vor kurzem erreichte uns ein Foto vom AfD-Parteitag in Greding, Bayern.

Achtung: Kein Scherz! 😱 Die rechtsextreme #AfD in #Greding weiß was sich gehört. Da trägt man schon mal fleißig die neue…

Gepostet von Michael Erich Pilarczyk am Samstag, 14. September 2019

Es zeigt einen Menschen, der sich nicht zu schade ist, dort in einer AfD-Uniform aufzulaufen.

Der Aufschrei ist groß, die Symbolik eigentlich noch nicht einmal diskutabel, es starten Diskussionen, ob die Uniform gegen das Versammlungsrecht, Art. 21, Abs. 1, Nr. 2 BayVersG verstößt.



De-Maskiert

Aber jetzt mal unter uns.

Was haben wir seit Bestehen der AfD gelernt? Ja, wir sehen große und kleine Skandale im Minutentakt. Wie wir alle wissen, ist genau diese Frequenz, diese Abstumpfung ein Teil des Plans.

Wir sehen Personal, welches sich gerne und immer öfter de-maskiert, welches ihr wahres blaubraunes Gesicht in die Kameras der Republik hält. Welches offen hetzt, Zukunftspläne für die erträumte Machtübernahme schmiedet und sich auch gerne mal selbst zerfleischt.

Bremen: So hat sich eine ganze AfD-Fraktion aufgelöst

Schockt uns das?

Schockt uns das noch? Ja, eigentlich sollte es das.

Tut es dies wirklich noch? Nein, wir gewöhnen uns scheinbar daran, sind genervt oder halt schon gleichgültig.

Ignoranz statt Affentanz

Ich bin kein Freund der Stöckchentheorie – dass wir also alle Steilvorlagen der AfD fälschlicherweise mitnehmen, anstatt sie zu ignorieren. Freunde sagen, ich soll einfach mal abschalten, meine Scheuklappen aufsetzen. So wie es ihren Wählern scheinbar egal ist, was sie noch alles verbocken (solange sie nur rechtsaußen und anti-bürgerlich sind), einfach mal die Klappe halten.

Nein, das kann ich im Normalfall nicht, aber in diesem Fall sehe ich die Probleme eher woanders.

Die Identitären marschieren als III. Weg durchs Vogtland, uniformiert und völkisch, die Polizei lässt sie gewähren. Warum soll ich mich da über jemanden aufregen, der auf diesem Niveau provoziert?

Kontrollverlust

Ich bin soweit zu sagen, dass sich die AfD 2019 so sehr demaskiert hat, dass es mir egal ist, wie sie sich optisch geben. Wir wissen halt, dass hinter der Dackelkrawatte verbitterte Menschen stecken, die gefährliche Hetzreden schwingen. Ob sie das jetzt uniformiert tun, als Clown, in Jogginghose oder im Adamskostüm, das spielt eigentlich keine Rolle mehr, denn die erforderliche Kontrolle über ihr Leben haben sie längst verloren. Und genau dies macht sie gefährlich, nicht ihre Optik – die inneren Werte zählen.

Artikelbild: Michael Erich Pilarczyk, Roland Sauer / twitter.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.