„Halt die Klappe, du Idiot!“: Diese Großmutter weist Nazis in die Schranken

| Politik | 17. November 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


4.350

Die 94-jährige Polin findet klare Worte für Rechte

Die Situation an der polnisch-belarusischen Grenze spitzt sich immer weiter zu. Bei Temperaturen um den Nullpunkt warten Tausende Menschen darauf, die Grenze nach Polen und somit in die EU überqueren zu können (Quelle). Die Geflüchteten aus Krisengebieten in Nahost und Afrika bangen in Belarus um ihr Leben – und erfahren nun lautstarke Solidarität von einer ganz besonderen Frau: der 94-Jährigen Wanda Traczyk-Stawska.

Die polnische Großmutter ist eine Kämpferin. Und das schon seit mehreren Jahrzehnten. Genau genommen, seitdem sie zwölf ist. Denn in diesem Alter entschied sie sich, gegen die Nationalsozialisten und für Polen zu kämpfen. Sie wollte Teil der Jugendorganisation der Pfadfinderbewegung „Graue Reihen“ werden – einem Teil der polnischen Heimatarmee (Quelle). Zwar wurde sie zuerst abgelehnt, dann jedoch zwei Jahre später aufgenommen.

Kämpferin seit über 80 Jahren

Ihre Willensstärke, die sie bereits im Kampf gegen den Nationalsozialismus an den Tag legte, ist in all den Jahren nie abgeschwächt. Im Gegenteil. Sie hat keine Angst davor, für ihre Standpunkte einzustehen und Rechten ihre Meinung zu sagen. Und die ist eindeutig. „Halt die Klappe, du Idiot! Dreckiger Tyrann“ (Quelle).

Das sind die Worte, die sie Rechtsradikalen auf einer Pro-EU-Demonstration entgegenwirft, an der Traczyk-Stawska teilnahm. Denn nicht nur die Situation an der Grenze Polens beschäftigt sie. Sie möchte auch, dass ihr Heimatland Teil der EU bleibt.

Doch genau diese Mitgliedschaft sehen die Demonstrierenden gefährdet. Seit Monaten schon verhärtet sich der Konflikt zwischen Polen und der EU. Anfang Oktober hat das polnische Verfassungsgericht offiziell infrage gestellt, dass EU-Recht über polnischem Recht steht. Daraufhin wurde Zwangsgeld vom Europäischen Gerichtshof gegen Polen erhoben (Quelle). Eine Besserung des Konflikts ist derzeit nicht in Sicht.

Proteste in Polen

Dieses Urteil des polnischen Verfassungsgerichts ist es jetzt, das die Menschen in Polen auf die Straßen treibt. Sie demonstrieren gegen das Urteil und für einen Verbleib in der EU (Quelle). Bei diesen Protesten läuft selbstverständlich auch die 94-Jährige Wanda mit. Sie trägt dabei Relikte aus ihren jungen Jahren: Militärbarett und Armbinde der damaligen Widerstandskämpfer gegen die Nazis (Quelle). Diese Frau zeigt, dass sie sich nicht mundtot machen lässt. Und kämpfen wird. Für Polen und gegen Neonazis.

Artikelbild: Screenshot

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.