Terrordrohbriefe an Kita: Islamist will Kinder mit LKW überfahren! – Polizei sieht keine Gefahr

| Schwer verpetzt | 18. Juli 2018

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


60

Sagte ich Islamist? Ich meinte natürlich Nazi.

Was hast du gedacht, als du gelesen hast, dass es ein Islamist gewesen sein soll? Und was ist jetzt anders? Warum würden wir die gleiche Schlagzeile anders bewerten, wenn es sich hier nicht um einen Islamisten gehandelt hätte? Sondern, da es “nur” ein Nazi war?

Und mit “Nazi” meine ich nicht einen “falsch verstandenen” “Sennotrettungskritiker”, der mit “Absaufen! Absaufen!”-Rufen die NGOs “kritisiert”, die Menschenleben retten. Sondern einen waschechten Nazi, der seine Drohbriefe mit Hakenkreuzen versehen hat, Kinder muslimischen und jüdischen Glaubens als “biologischen Müll” bezeichnet hat und sie alle “gleich erschießen” lassen will. An einer anderen Stelle phantasiert er, die Kinder bei einem Ausflug mit einem Lastwagen zu überfahren.

Sonst ist alles wahr: Seit Anfang Juli kriegen haben insgesamt schon 16 Einrichtungen im Süden Münchens Drohbriefe mit wahnwitzigen Gewaltphantasien erhalten, die rassistisch und antisemitisch sind. Familien und Kinder haben jetzt Angst. Die Polizei geht derzeit aber noch von keiner akuten Gefahr aus. Die Drohszenarien seien nach derzeitiger Einschätzung nicht ernst zunehmen.



Und wenn es jetzt ein Islamist gewesen wäre…?

Das geht schon seit zwei Wochen so. Und ich wüsste nicht, dass diese Vorfälle groß von den Medien berichtet worden wären. Warum empören sich die AfD-nahen “besorgten Eltern” nicht? Oder sind Morddrohungen weniger gefährlich als Sexualkundeunterricht? Wenn es jetzt ein Islamist gewesen wäre, der sich in seinen verrückten Gewaltphantasien auf den Koran berufen hätte, anstatt auf Rassenideologie, wie wäre das Medienecho dann?

Die AfD würde von “Staatsversagen” sprechen. Würden alle Medien von der Gefahr des Islams reden, die Sicherheit der Kitas und anderen öffentlichen Einrichtungen erhöht werden? Gut vorstellbar. Zumindest hat ein Drohbrief eines Islamisten in Schweden internationale Schlagzeilen gemacht. Über die Vergleichbarkeit der beiden Vorfälle lässt sich natürlich streiten. Aber dass mehr und hysterischer über Straftaten von Ausländern berichtet wird, zeigen Studien.

Dabei ist Rechtsextremismus viel gefährlicher als Islamismus

Dabei ist die ungleiche Panik statistisch nicht gerechtfertigt. Entgegen der Erwartung, die viele Menschen wohl aufgrund der Medienpräsenz haben dürften, ist die Lage eindeutig. Hier ein paar Zahlen.

Quelle: Verfassungsschutz, Verfassungsschutzpräsident Maaßen

Das Personenpotential der gewaltbereiten Rechtsextremisten ist 12-mal größer als das der Islamisten, sagt der Verfassungsschutz. Auch begehen Rechtsextremisten viel mehr Straftaten und viel mehr Gewalttaten:

Quelle: Verfassungsschutz

Auch werden antisemitische Straftaten immer noch fast ausschließlich von Rechtsextremen begangen, wie unsere Freunde vom Katapult-Magazin anschaulich dargestellt haben:

95% aller antisemitischen Straftaten werden von Rechtsextremen begangenKATAPULT-Abo für nur 19,90 € im Jahr► http://katapult-magazin.de/agb/abo/

Gepostet von Katapult – Magazin am Dienstag, 24. April 2018

Die Zahlen vermutlich noch extremer

Die Amadeu Antonio Stiftung vermutet, dass die Dunkelziffer rechtsmotivierter Gewalttaten weit höher liegen sollte, als die Zahlen des Bundesinnenministeriums vermuten lassen. “Viele Fälle kommen nie zur Anzeige, weil Betroffene Angst vor der Polizei haben, die sie beispielsweise nach Erfahrungen mit Racial Profiling berechtigterweise mit Repressionen verbinden. Für Geflüchtete kommt noch dazu, dass sie aus Sorge um ihren Aufenthaltsstatus oder ihr laufendes Asylverfahren lieber kein Aufsehen erregen wollen.”

Was bedeutet das jetzt? Das hier ist keine Relativierung von islamistischem Extremismus. Im Gegenteil, das war der Versuch zu zeigen, dass Rechtsextremismus in Deutschland nicht ernst genug genommen wird. Islamismus (nicht der verfassungskonforme Islam!) gehört natürlich bekämpft. Aber anhand der Zahlen oben könnte man durchaus argumentieren, dass Rechtsextremismus vielleicht derzeit ein größeres Problem ist.

Rechtsextreme haben Kontakte bis in den Bundestag – durch die AfD: 27 Mitglieder rechtsextremer Organisationen werden von AfD-Abgeordneten beschäftigt. Das allein macht diese Ideologie vielleicht noch viel gefährlicher. Islamisten haben keine Ausweise für den Bundestag. Warum sprechen wir bei einem echten Vollnazi von einem “Verrückten”, den man nicht ernst nehmen muss, aber bei Islamisten von “Fanatikern”? Sind nicht beides menschenverachtende Arschlöcher?

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Ihr wollt mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann schreibt uns auf redaktion@volksverpetzer eure Wünsche für Themen oder auf Facebook oder Twitter. Und vielleicht wollt ihr uns für unseren nächsten Artikel einen Kaffee spendieren oder uns sogar regelmäßig unterstützen? Dann schaut hier vorbei oder klickt auf das Banner unten: