#AlleMalneSchichtMachen: Ärztin „Doc Caro“ reagiert auf #AllesDichtMachen

| Social Media | 26. April 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


6.950

Video von Ärztin „Doc Caro“ geht viral

„Ihr habt eine Grenze überschritten!“, schreibt „Doc Caro“ als Beschreibung auf ihrem Instagram-Kanal. „Und zwar eine Schmerzgrenze all jener, die seit über einem Jahr alles tun. Und aller, die, die #mütend sind und trotzdem mitmachen. Ihr habt eure Stimme erhoben. Jetzt erheben wir unsere, denn #wirsindmehr!“ Die Aktion von ehemals 53 Schauspieler:innen, #Allesdichtmachen wurde die vergangenen Tage heftig kritisiert, vor allem, weil sie sich über Menschen lustig machte, die auf die Wissenschaft hören und sich für eine sinnvolle und wirksame Pandemiebekämpfung einsetzen.

Viel kritisiert wurde, dass die Schauspieler:innen, von denen sich inzwischen viele wieder distanziert haben, weil sie offenbar nicht wussten, was sie da tun, damit – gewollt oder nicht – extremistische Narrative von Querdenker:innen und Rechtsextremist:innen sagbar gemacht und aufgewertet haben. Wie das funktioniert hat und wie die darauffolgende Diskussion völlig außer Kontrolle geraten ist, haben wir gestern hier sehr ausführlich aufgedröselt und analysiert:

Der Schaden ist angerichtet: Querdenken ist jetzt in der Mitte der Gesellschaft

Stellvertretend für die Ärzteschaft (aus der auch viel Kritik kommt) möchte die Notfallärztin Dr. Caro Holzner, die als „Doc Caro“ vloggt und bloggt, ihre Kritik formulieren. „Und das sage ich jetzt für alle, die tagtäglich seit über einem Jahr in diesem Gesundheitssystem stehen, handeln, helfen, immer wieder aufstehen und immer noch da sind.“ Weiter führt sie aus: „Zynismus, Sarkasmus und Ironie sind aktuell nicht nur nicht angebracht, sondern ein Schlag ins Gesicht für uns alle.“

Doc Caro: #allemalneschichtmachen

Sie fordert die Schauspieler:innen auf, statt querdenker’esquer Kritik an einer Meinungsdiktatur doch selbst einmal eine Schicht auf der Intensivstation zu machen: #Allemalneschichtmachen. Und spricht sich dann für einen konstruktiven Austausch aus, ohne gegenseitiges Anschreien, dass man die Debattenkultur kaputt machen würde: „Hey @janjosefliefers und alle anderen: ihr seid herzlich eingeladen. Und danach reden wir nochmal. Und zwar ohne Ironie. In einem konstruktivem [sic] Austausch.“

Zum Thema:

Die treffendsten Reaktionen zum querdenker’esquen #allesdichtmachen

Artikelbild: Screenshot Instagram

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.