Was siehst du auf diesem Bild? Dieses AfD-Hetzbild war ein Reinfall!

| Social Media | 17. Juli 2019

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


100

Tolles Spiel, herr hütter!

Der AfD-Landtagsabgeordnete Carsten Hütter, der gerne seine Anhänger mit einer Fake-Umfrage verarscht, vom Landtag wissen will, wie viele Sinti und Roma in Sachsen leben (Mh, wofür wohl?), oder von Vergewaltigungen in Maxim-Gorka-Park (den es gar nicht gibt) und viele andere peinliche Eigentore (Mehr dazu) hat kürzlich dieses auf den ersten Blick völlig unscheinbare Foto gepostet:

Also, haltet euch fest: Die AfD hat es also geschafft, aus einem Wegwerf-Foto einen rassistischen Hetzpost zu basteln. Das ist so willkürlich, so wahnwitzig dumm und gleichzeitig vollkommen typisch. Die AfD hat also zufällig zwei junge Männer im Hintergrund versehentlich mitfotografiert und denkt sich dazu einfach mal eine rassistische Geschichte aus. Und ist dann auch noch so kackendreist und tut so, als sei die vollkommen, hundertprozentig berechtigte Feststellung, dass es Hetze ist irgendwie unangebracht.



Drehen wir das Spiel einfach um

Doch zum Glück können wir das Spiel einfach umdrehen und uns auch einfach eine Geschichte zu dem Foto dazu erfinden. Ich finde, ich sehe auf dem Bild einen kriminellen AfDler, der Sozialstunden ableisten muss, während im Hintergrund zwei Steuern zahlende, unbedarfte Bürger auf dem Weg zur ehrenamtlichen Arbeit sind. Na, AfD, du wirst darin doch keine Hetze sehen?

Unter dem Beitrag der Recherchegruppe #DieInsider schlugen andere ebenfalls andere Geschichten vor:

Was seht ihr auf dem Bild? Schreibt es in die Kommentare!

Oh und P.S.: Die beste “ehrenamtliche” Tätigkeit ist natürlich diejenige, bei der man die Arbeit der Stadt übernimmt, die dafür sicherlich effektivere Gerätschaften besitzt und bei der man sich schön PR-wirksam fotografieren lässt. Und natürlich die, wo man “ehrenamtlich” die Straße vor dem eigenen Parteibüro saubermacht. Aber das mal nur so am Rande. Lasst den Jungen gern ein paar Meter Unkraut entfernen. Soll er sich alle Zeit nehmen, die er braucht. Man will ihn ja nicht hetzen.

Ist bestimmt einmal mehr Hetze, oder AfD?

Also, Hütter, bitte: Ja natürlich ist es Hetze. Was soll es denn sonst sein? Hast du die beiden jungen Männer, die du zufällig im Hintergrund deiner PR-Aktion mit “dein Parteijugend” fotografiert hast, gefragt, wer sie sind oder was sie machen? Oder hast du dir das alles einfach nur aufgrund ihrer Hautfarbe aus den rassistischen Fingern gesaugt? Darf man nicht einmal “flanieren” aka “auf der Straße laufen”, während man nicht weiß ist? Ich wette, du bist auch mal irgendwo gelaufen und warst in dem Moment nicht ehrenamtlich tätig. Haha, erwischt!

Was soll diese Kackscheiße? Ist das dein Ernst? Welche braunversiffte Brille muss man tragen, um aus so einem random Foto rassistische Hetze basteln zu können? Jetzt soll man schon AfD wählen, weil ein paar Jungs irgendwo hinlaufen und du dir irgendeinen Mist dazu ausgedacht hast? Verkehrte Welt! Damit von den sächsischen Beamten ja auch niemand Zeit hat, unproduktiv hinzulaufen, musst du wohl auch den Landtag Sachsen mit deinen sinnlosen Anfragen unterhalten, oder?

Und noch kurz zur AfD-Taktik, selbst die dümmste, offensichtlichste Hetze als harmlos zu verkaufen: Genau wie Trump, dessen eindeutig rassistische Aussage gegenüber vier demokratischen Abgeordnete ja überhaupt nicht Rassismus gewesen sein kann, ist das das typische Nebelkerzenspiel der Rassisten. Nichts was sie machen ist Hetze, alles, was die anderen machen aber schon. Schwarz ist weiß, Frieden ist Krieg. Ziel ist natürlich, dass unbedarfte Leser am Ende nicht mehr wissen, was was ist. Doch lasst euch nicht davon beeindrucken: AfDler sind Rassisten. Und Herr Hütter hat es heute wieder zum Haare raufen dämlich bewiesen.

Artikelbild: Screenshot facebook.com / DieInsider

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf [email protected] oder auf Facebook oder Twitter