Indoktrination? An diesem Kinderbuch beißt sich die AfD die Zähne aus

Ist dies ein Buch zur kinderindoktrinierung?

Die AfD hat vor diesem Kinderbuch Angst. Heute am 11. September erscheint „Käpt*in Rakete“, ein (Vor-)Lesebuch für Kinder ab drei Jahren beim Verlag Antje Kunstmann. Hier kann man es bestellen. Warum die AfD das Buch nicht mag? Weil es um das aktuelle und wichtige Thema Seenotrettung geht. In einer kindgerechten Geschichte über die Kogge Wackelzahn, ein Unwetter, schwierige Entscheidungen und nicht zuletzt die Heldin, Käpt*in Rakete, bringen die HoGeSatzbau auf den Punkt, was nicht diskutabel sein sollte: Ist jemand in Not, muss ihm geholfen werden. 1€ pro verkauftem Buch wird an Sea Watch gespendet.

Für die AfD, die mit Fake News und Lügen (Hier, hier und hier) versucht, Seenotrettung und insbesondere Carola Rackete zu diskreditieren, eine Verschwörungstheorie zu konstruieren, ist das Kinderbuch der HoGeSatzbau bedrohlich. Denn es stellt die einfache Tatsache, dass Menschen in Not gerettet werden müssen – und nicht, wie die AfD es will, ihrem Schicksal überlassen werden – auch für Kinder plastisch dar. Deswegen ließ sich die „Alternative Mitte Sachsen“ es nicht nehmen, vor kurzem einen Post aufzusetzen, in welchem sie das Buch als „Indoktrinationshöhepunkt der Kinderliteratur“ zu bezeichnen.

Screenshot facebook.com

Sie versuchten gar, es als Staatspropaganda darzustellen und verglichen es mit dem Dritten Reich und der DDR. Der Vergleich hinkt gewaltig, da die HoGeSatzbau nun mal alles andere als staatlich sind, sondern nur eine private Initiative, aber wer will sich denn schon von der Realität die eigene, wirre Propaganda kaputt machen lassen?

In jedem Fall hatte ihr Post, der voller unzusammenhängender Anschuldigungen und irrationaler Unterstellungen, die gegenteilige Wirkung, als man sich wohl erhofft hatte.



AfD machte unfreiwillig werbung für Käpt*in Rakete

Auch negative Werbung ist Werbung – inbesondere, wenn die Anschuldigungen so lächerlich sind, wie die der AfD. Unzählige Nutzer*innen bedankten sich bei der AfD für den Hinweis auf die Existenz des Buches. Tatsächlich findet sich in den Kommentarspalten quasi nichts anderes.

Und ja, während rechte Shitstorms aus justiziablen Beleidigungen, Lügen und Hass besteht, sieht es so aus, wenn die „bösen linken und grünen Faschisten“ die Kommentarspalten von politisch Andersdenkenden „heimsuchen“.

Ist es „Indoktrination“? Nun ja, wenn es „Indoktrination“ ist, wenn man Kindern beibringt, dass Menschen, die in (See-)Not stecken, gerettet werden müssen, weil sie genau so mitfühlende Lebewesen wie wir alle (und natürlich die Kuscheltiere) sind, dann ja. Und um mehr geht es auch nicht. Es geht nämlich nicht darum, „hier alle aufnehmen zu wollen“, sondern zu sagen: Das Seerecht als übergreifendes Recht, kann und darf nicht für innereuropäische Uneinigkeit gebeugt werden. Menschenleben Retten ist Pflicht, und muss unabhängig von Lösungen für Fluchtbewegungen selbstverständlich sein.

Die Kinder werden mit Mitgefühl, Menschlichkeit und Liebe „indoktriniert“. Die AfD müsste sich davon eine Scheibe abschneiden. Und vielleicht auch ein Exemplar des Buches über Käpt*in Rakete bestellen. Das findet ihr hier.

Artikelbild: HoGeSatzbau, Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter