Twitter-Thread: So gut rechnet dieser Journalist mit der AfD ab

| 5. November 2019

6.410

Bravo, Hasnain Kazim!

Der SPIEGEL-Journalist Hasnain Kazim hat eine klare Kante gegen Rechts und nimmt kein Blatt vor den Mund, was den Rechtsextremismus der AfD betrifft. So sagte er vor wenigen Tagen:

Und damit hat er natürlich vollkommen Recht. Denn Studien haben längst bewiesen: AfD-Wähler*innen wählen größtenteils nicht (mehr) aus Protest die offen rechtsradikale Partei, sondern weil sie ihren Rassismus teilen, gutheißen oder zumindest tolerieren (Mehr dazu). Diese klare Haltung ist der Partei ein Dorn im Auge. AfD-Chef Meuthen, der die unzähligen rassistischen und rechtsradikalen Ausfälle seiner Partei nicht verantworten möchte, stellte ihn deshalb an den Pranger. In einem Facebook-Post attackiert er Kazim, bezichtigte ihn der “Spaltung der Gesellschaft”:

Jetzt hat Hasnain Kazim auf die Vorwürfe in einem Twitter-Thread reagiert. Und lässt eines unmissverständlich: Wer hier die Demokratiefeinde, Rassisten und Spalter der Gesellschaft sind, ist die AfD und ihre Wähler*innen. Doch lassen wir ihn es einfach selbst erklären:



“Nicht jeder AfD-Wähler ist ein Nazi, aber jeder AfD-Wähler ebnet wissend Nazis den Weg an die Macht.”

Zum Thema: So wurde Meuthen mit dem Hass seiner Partei konfrontiert

Wie Jörg Meuthen bei SternTV auseinandergenommen wurde

Artikelbild: Vulp, shutterstock.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter