Unglaublich widerlich: Unverschämte Rassistin beleidigt türkischstämmigen Taxifahrer

| 29. Februar 2020

28.040

Sie beleidigt ihn – und will dann die Polizei rufen!

“Ich hasse diese Scheiß-Türken” sagt eine möglicherweise betrunkene Rassistin zu ihrem türkischstämmigen Taxifahrer – und ist dann auch noch so unverschämt, ihn dafür zu tadeln, dass er sie unterbrechen wollte, während sie ihn beleidigt. Ein Twitter-Account veröffentlicht unglaubliche Szenen einer unverschämten Rassistin, die völlig schamlos ihren Taxifahrer beleidigt, bepöbelt – und dabei kein bisschen bemerkt, wie widerlich und menschenverachtend sie sich gerade verhält.

Der Taxifahrer selbst bleibt höchst ruhig und höflich und weist sie sachlich auf ihre Unverschämtheit und Respektlosigkeit hin. “Das ist unter der Menschenwürde, was sie gerade machen.” Dieser “Scheiß-Türke” muss dieser widerlichen Rassistin wohl auch noch erklären, wie ihr Grundgesetz aussieht! Das absurdeste: Sie versteht überhaupt nicht, warum er sich nicht einfach ruhig beleidigen lässt und einfach nach Hause fährt. Sein Besonnener Versuch, es ihr zu erklären (“Ich fahre sie mit dem besten Wissen…”) unterbricht sie – und sie will die Polizei rufen!

“ICH HASSE TÜRKEN. ICH HASSE KANAKEN. ICH HASSE EUCH ALLE. ICH HASSE SIE WIE DIE PEST UND ICH WÜNSCHE DEN TOOOD!”

Die ersten eineinhalb Minuten vor dem Ausschnitt, aus welchem wir oben zitiert haben, sind in diesem Tweet hier dokumentiert (Link). Wir betten diesen jedoch nicht ein, da er zu einem fragwürdigen, AKP-nahen Account gehört. Den Rest der Szene ist hier nachzusehen:

Es ist unfassbar, wie widerlich und respektlos manche Menschen in diesem Land zu ihren Mitmenschen sind. Uns ist leider nicht bekannt, ob die Rassistin wirklich die Polizei gerufen hat (Wieso eigentlich? Weil ein Taxifahrer Einwände hatte, rassistisch beleidigt zu werden?) und wie die Szene anschließend ausging. Doch derartige Szenen lassen in einem Scham hochkommen, Deutsche*r zu sein. Der Taxifahrer sagt es auch deutlich, während die Rassistin in permanent unterbricht: “Das ist eine Schande für die guten Deutschen in Deutschland, die mit uns miteinander gut leben” [sic]. Leider sind die Behörden den Opfern oft keine Hilfe.

Das ist für viele Menschen alltag – und immer wieder auch tödlich

Wie hinterhältig muss man sein und die Polizei wegen angeblicher Belästigung rufen, nachdem man Menschen rassistisch beschimpft hat? Viele Taxifahrer*innen, die nicht “deutsch” genug sind, kennen diese Situation. Für manche unserer Mitbürger*innen sind solche Begegnungen trauriger Alltag. Großer Applaus an den gelassenen Taxifahrer, der trotz dieser unverschämten Reaktion cool geblieben ist. Solidarität mit allen Opfern des alltäglichen Rassismus in Deutschland. Solche Vorfälle finden täglich statt. Und es bleibt nicht mehr nur dabei: Nicht erst seit Hanau werden viele Menschen Opfer von rechtsextremer Gewalt.

Bis zu August 2019 wurden in jenem Jahr 12500 rechtsextreme Straftaten registriert – darunter sind weder der Anschlag in Halle, noch der Mord an Walter Lübcke – und viele Vorfälle mit rassistischem Hintergrund (Quelle). Erst am Dienstag wurde ein Algerier niedergestochen – eine rechtsextremistische oder ausländerfeindliche Motivation wird nicht ausgeschlossen (Quelle). Dieser Hass, diese Verachtung, sie sind nicht harmlos. Sie sind brandgefährlich. Deshalb muss Rassismus und Rechtsextremismus immer und überall kompromisslos bekämpft werden.



Artikelbild: Screenshot twitter.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.