GroKo oder keine GroKo? Was schadet der SPD mehr?

Bei der SPD verhält es sich derzeit wie beim berühmten Autounfall: Man will nicht hinsehen, man kann aber auch nicht wegschauen. Martin Schulz hat sich, gewollt oder nicht, in eine Pattsituation gebracht, aus der es kein Entkommen gibt. Einerseits braucht das Land eine Regierung und keine Neuwahlen, die für noch unsichere Verhältnisse Sorgen könnten, andererseits setzen viele die Neuauflage einer GroKo mit dem sicheren Untergang der SPD gleich.

| 15. Januar 2018