Darum hat Claudia Roth völlig zu Recht die inszenierte Schweigeminute der AfD unterbrochen

Seit einer Woche bekommt Claudia Roth (Grüne) tausendfach Hassmails, weil sie die unangemeldete Schweigeminute der AfD zum Fall Susanna unterbrechen musste. Das war geplant, einige AfDler konnten sich ein hämisches Grinsen nicht verkneifen, nur Minuten danach waren schon die ersten Artikel auf rechten Hetzblogs online. Jetzt erklärt sie, wie die inszenierte Aktion der AfD funktioniert hat und wie die AfD-Anhänger darauf reinfallen.

| Politik | 15. Juni 2018