Die 50 schlimmsten Aussagen der AfD: Dieses Video entlarvt die AfD mit ihren eigenen Worten

10 Minuten hass

„Die politische Korrektheit gehört auf den Müllhaufen der Geschichte“, sagt Alice Weidel. Alexander Gauland sagt: „Wenn man Krieg haben will, in diesem Bundestag, dann kann man auch Krieg kriegen“. Beatrix von Storch sagt bei Anne Will: „Die Willkommenskultur ist beendet“. Das geht 10 Minuten lang so im neuen Video von Rederei FM, das auf Facebook bereits über 100.000 mal gesehen wurde.

Der Gedanke dahinter ist: Oft fragen AfD-AnhängerInnen – manchmal auch ernst gemeint – wo AfD-PolitikerInnen denn volksverhetzende oder gewaltverherrlichende Sprache verwendet hätten. Und damit niemand mühsam selbst alle Zitate sammeln muss, hat Daniel Schmidt von Rederei FM jetzt aufwändig über drei Monate hinweg 50 Videoausschnitte der AfD gesammelt. Diese Videos hat die AfD oft selbst auf Social Media oder in Interviews verbreitet. Die AfD möchte, dass es gesehen wird. Nur vielleicht nicht so.



Best of AfD – Hate Edition

Die Sprache ist sehr gewaltbereit, sie richtet sich oft auf andere, die entweder ausgegrenzt oder (verbal) angegriffen werden sollen. Oder denen man auch physisch droht. Durch die Bündelung dieser Kommentare wird im Video konzentriert gezeigt, was die AfD denkt, wen sie als Feind sieht und was sie dagegen tun möchte. Und es ist höchst beunruhigend. „Im Endeffekt ist es pure Schwurbelei mit Hass und mit null Information“, meint Schmidt.

Unter dem Video hat Rederei FM aufgezählt, wer die Personen sind, die die jeweiligen Aussagen getätigt haben, für Transparenz. Denn natürlich ist es nur ein Zusammenschnitt, welchem man vorwerfen kann, dass er Aussagen aus dem Kontext reißt. Doch natürlich muss man bei einer Zusammenfassung kürzen, weil das sonst den Rahmen sprengen würde. Wer mehr wissen will, kann sich ja die ganzen Interviews und Reden anhören.

EIne andere Zitate-Sammlung:

21 Aussagen, die zeigen, wie rechtsradikal die AfD wirklich ist

Artikelbild: Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter