Fake! Maskengegner verbreiten gefälschte Bild-Collage, um euch zu verarschen

| Analyse | 13. August 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


23.780

Diese Collage ist Fake

Maskengegner, Pandemie-Leugner und Rechtsextreme verbreiten derzeit eine Collage, die angeblich die ach so schlimmen “Folgen” vom Tragen einer Maske zeigen sollen. Fünf Bilder sollen zeigen, was für Spuren das Tragen von Masken haben soll, die derzeit im ganzen Land in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln vorgeschrieben sind. Es sind relativ unappetitliche Bilder mit Ausschlägen, Pusteln und Bläschen. Aber keine Angst, dass es so gruselig aussieht ist nur ein Trick der Betrüger*innen, um gegen das Tragen einer Maske zu hetzen, denn: Hier sieht man keine typischen Folgen vom Maskentragen.

Rechtsextreme Blogs, Verschwörungsideologen und Pandemie-Leugner teilen fleißig diese Fake-Collage, weil sie denken, diese Bilder sprechen für sich und bestätigen ihre falschen Vorurteile. Die wenigsten hinterfragen, ob diese Bilder wirklich das zeigen, von dem Maskengegner behaupten, das es zeigt. Die Wahrheit ist nämlich wie immer bei diesen Faktenleugnern: Es handelt sich nur um Betrug. Das Tragen von Masken mag für viele unangenehm und ungewohnt sein, diese Horrorbilder haben allerdings wenig damit zu tun.

Bild 1: Links oben

Die genaue Herkunft des Bildes links oben ist unbekannt, es stammt jedoch aus Frankreich, wie die französische Tageszeitung “Le Monde” berichtet (Quelle). In einem viralen Facebook-Post wird behauptet, dass hier eine allergische Reaktion auf eine Maske zu sehen sein soll. Wie im Artikel beschrieben, sind Expert*innen skeptisch: Eher sieht es aus wie eine Verbrennung, höchstens jedoch eine Reizung. Es wird vor Unverträglichkeitsreaktionen auf gewisse Stoffe gewarnt. Vermeiden kann man das mit einem kurzen Test der Stoffe, es werden Baumwollmasken empfohlen und regelmäßiges Waschen, auch vor der ersten Nutzung.

Bild 2: Rechts oben

Das Bild oben rechts hat NICHTS mit Maskentragen zu tun. Es ist buchstäblich ein Symbolfoto für die Hautkrankheit Eczema herpitcum, die der englische Wikipedia-Artikel (Link) oder Arztseiten zum Thema (Link) verwenden. Betrüger*innen hielten es wohl jedoch für gruselig genug, um es für ihre Anti-Masken-Propaganda zu verwenden.

Bild 3: Mitte rechts

Das Bild zeigt die italienische Krankenschwester Valeria Zedde. Das Bild wurde bekannt im März 2020, als in Italien ausgerechnet Corona so schlimm wütete und viele Leben kostete. In der Beschreibung erklärt Zedde, so sah sie nach einer Sechs-Stunden-Schicht im Kampf gegen die Folgen von Corona aus. Wie man sehen kann, wurden in der Fake-Collage die Abdrücke künstlich verstärkt, um den Schreck-Effekt größer zu machen und die Lüge größer. Ironischerweise wird mit diesem Bild, das eine heldenhafte Krankenschwester im Kampf gegen Corona zeigt, gegen die Maßnahmen gehetzt, die eine derartige Überlastung der Krankenhäuser wie damals verhindern soll. Es ist schon regelrecht bösartig, dass das Bild der armen Zedde so missbraucht wird.

View this post on Instagram

Usciamo da turni di 6 ore con queste facce. Siamo stanchi, stravolti, con emozioni contrastanti e una paura che non riusciamo a nascondere. Quando arriviamo a lavoro ci bardiamo e sappiamo che per 6 ore non possiamo mangiare, bere e fare pipì. Indossiamo protezioni che fanno male e ci fanno sudare. Ma non è questo che ci spaventa. La passione per il nostro lavoro ci dà la carica giusta, le persone che ci amano ci danno la forza necessaria. Stiamo affrontando un'emergenza sanitaria che è un vero pasticcio. Ognuno di noi può contribuire in qualche modo. Noi infermieri non possiamo stare a casa. Chi può farlo, lo faccia senza indugio. Grazie. 13.03.2020 00:30 "Stasera prima di addormentarvi pensate a quando torneremo in strada. A quando ci abbracceremo di nuovo, a quando fare la spesa tutti insieme ci sembrerà una festa. Pensiamo a quando torneranno i caffè al bar, le chiacchiere, le foto stretti uno all'altro. Pensiamo a quando sarà tutto un ricordo ma la normalità ci sembrerà un regalo inaspettato e bellissimo. Ameremo tutto quello che fino ad oggi ci è sembrato futile. Ogni secondo sarà prezioso. Le nuotate al mare, il sole fino a tardi, i tramonti, i brindisi, le risate. Torneremo a ridere insieme. Forza e coraggio. Ci vediamo presto!" [Papa Francesco] ❤ #infermiera #terapiaintensiva #nurselife #nurse #covid

A post shared by Valeria Zedde (@_valiii__) on

Bild 4: Links unten

Das hat auch nichts mit Masken zu tun. Das sind Windpocken. Das ist auch wieder ein Stockfoto der Krankheit, das in vielen Artikeln und Berichten zum Thema Windpocken verwendet wird, hier zum Beispiel 2018 (Quelle). Erneut haben die Betrüger*innen einfach eines der erstbesten Bilder genommen, dass sie beim Googlen gefunden haben, um gegen Masken zu hetzen. Man sieht, wie unehrlich sie arbeiten müssten. Gäbe es wirklich so massive Folgen vom Tragen von Masken, müssten sie nicht auf Fake-Bilder zurückgreifen, oder?

Bild 5: Rechts unten

Schon wieder kein Zusammenhang mit Masken: Das ist ein Foto einer Frau, die unter der Rosazea-Erkrankung leidet. Die Erkrankung führt zu Rötungen im Gesicht. Auch dieses Bild ist älter und wird als Beispielfoto in verschiedenen Artikeln und Berichten verwendet (Hier ein Artikel von 2019). Auch das letzte Bild dieser Fake-Collage ist eine Lüge.

Fazit: Ihr sollt verarscht werden

Keines dieser Bilder zeigt typische Folgen von Masken. Sie sind wahllos ausgewählt oder grafisch manipuliert worden, weil sie gruselig aussehen und Angst machen sollen. Sie sollen euch vor Masken Angst machen, damit ihr nicht mehr logisch mitdenkt und euch fragt: Stimmt das, was diese Fake-Collage mir sagen will? Wo sind die Belege? Warum haben hunderttausende Ärzt*innen und Krankenpfleger*innen, die täglich stundenlang Maskentragen (wie die Krankenschwester auf einem dieser Bilder) nicht ständig solche Folgen, wenn es denn stimmen würde?

Ich trage seit 25 Jahren ständig problemlos eine Maske – stellt euch nicht so an!

Nein, Pandemie-Leugner und rechtsextreme Seiten verbreiten diese Collage, weil ihre Ideologie ihnen vorschreibt, dass sie gegen Maßnahmen wie das sinnvolle Tragen von Masken sein müssen. Sie haben allerdings keine Fakten oder Argumente, die ihre Ablehnung untermauern können, weshalb sie solche Fake-Collagen zusammenstellen, um unbescholtene Bürger*innen mit Fake News zu überzeugen. Es ist jedoch Fake News, auf die ihr nicht hereinfallen solltet.

Klar, Maskentragen kann unangenehm sein. Und ja, man kann auch Irritationen durch das lange Tragen von Masken haben. Das leugnet ja keine*r. Wer ohnehin Hautkrankheiten hat, sollte vorsichtig sein. Aber wichtig ist dann: Auf den richtigen Stoff achten, Stoffmasken regelmäßig zu waschen und Einwegmasken ebenfalls regelmäßig auszuwechseln. Das ist ein kleiner Preis, den wir alle zahlen können, um unsere Mitmenschen vor einer Pandemie zu schützen – und damit Krankenpfleger*innen wie Valeria Zedde, deren Bild hier missbraucht wird, nicht wieder anstrengende Schichten schieben muss, um die Folgen dieser Lügen auszubaden.

Zum Thema:

14 Infizierte nach Corona-Leugner-Party: eine Tote & einer auf Intensivstation

Artikelbild: Screenshot facebook.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: