Über uns –
WER SIND WIR?

Wir bei „Volksverpetzer“ sind ein Team aus ganz normalen, engagierten Menschen. Gegründet wurde der Blog von Thomas Laschyk und Freunden. Angefangen haben wir 2014 als regionaler Blog für Augsburger Politik, seit Herbst 2015 widmen wir uns vor allem Hetze und Fake News. In den Jahren 2016 und 2017 gab es „Volksverpetzer“ nur als Kolumne bei der österreichischen Faktencheck-Seite „Mimikama“. Seit Anfang 2018 sind wir wieder eigenständig und es gibt uns in unserer jetzigen Form. Seit Juni 2019 ist unser Blog die „Volksverpetzer VVP gUG“ mit Sitz in Augsburg.

Neben Gründer und Geschäftsführer Thomas Laschyk war Andreas Bergholz seit März 2020 fester Bestandteil des Teams, hat das Team aber Ende Juni 2022 verlassen. Seit Februar 2021 unterstützt uns Marcello Orlik als Mini-Jobber und seit April 2021 Philip Kreißel in Teilzeit. Im September 2021 kam Gordana Rammert in Teilzeit hinzu und arbeitet seit August 2022 Vollzeit für uns. Larena Klöckner hat vom September 2021 bis April 2022 in Teilzeit für uns geschrieben. Im Oktober 2021 schloss sich Frederik Mallon ebenfalls in Teilzeit an. Im Juni 2022 freuen wir uns, dass Saskia Pfalz und Dorothée Krämer, ebenfalls beide in Teilzeit, unser Team tatkräftig unterstützen.

Darüber hinaus gibt es viele weitere freie Autor:innen, die gegen Honorar oder ehrenamtlich immer wieder Texte beisteuern und einige andere, die in ihrer Freizeit mit Recherchen, Lektorat, Artikel und Feedback aushelfen. Wir freuen uns auch stets über konstruktives Feedback oder auch über Aushilfe bei Recherchen oder anderen Arbeiten – meldet euch doch einfach über [email protected] und vielleicht könnt ihr euch auch bei uns engagieren.

WAS BEDEUTET UNSER NAME?

Wir verpetzen Volksverhetzer! – Wir zeigen die Strategien der Volksverhetzer auf, wir „verpetzen“ bzw. entlarven ihre Lügen. Wir klären über diejenigen auf, die behaupten, das „Volk“ auf ihrer Seite zu haben und die eine völkische Weltanschauung besitzen. Die auch in unserem Namen steckende Satire soll auch zeigen, das wir unsere Arbeit angriffslustig, aber auch (selbst-)ironisch angehen.

WAS WOLLEN WIR ERREICHEN?

Uns ärgern Hass, Hetze, Fake News und Verschwörungsmythen in Social Media genau wie alle anderen. Auch als einfache Engagierte wollen wir dagegen etwas tun. Als Anti-Fake-News-Blog versuchen wir, die tolle Arbeit anderer Faktencheck-Projekte mit kreativen Aktionen, Witz, Satire und ebenso ausführlichen Recherchen zu ergänzen. Wir versuchen, mehr als nur trockene Faktenchecks zu liefern, sondern eher, auch mal emotional, mal satirisch, mal sachlich die Narrative und Behauptungen von Extremist:innen und Verschwörungsideolog:innen zu entlarven und zu zeigen, wie man über Social Media mit Framing und Lügen deine Meinung manipulieren will.

 

WAS BEDEUTET UNSER LOGO?

Ja, unser Logo hat eine Bedeutung! Im Grunde genommen besteht unser Logo aus den zwei Buchstaben „V“ in unserem Namen. Die beiden sind leicht versetzt und bilden damit einen kleinen Pfeil, der nach oben zeigt, was einen Aufwärtstrend und Fortschritt symbolisieren soll. Wir fanden es hübsch.

Warum sind eure Über-schriften so reißerisch?

Fake News gehen in Social Media viral, WEIL sie emotional sind. Dagegen mit rein sachlichen Informationen gegenhalten, ist ein ungleicher Kampf, den man als nicht geförderter Blog nur verlieren kann. Daher haben wir uns bewusst entschieden, auf Emotionen zu setzen, um Faktenchecks genau da viral gehen zu lassen, wo sie es normal schwer haben: In sozialen Medien. Wir nutzen die Methoden der Fake-Verbreiter gegen sie. Im Gegensatz zu diesen unseriösen Medien schreiben wir aber natürlich nichts, was nicht stimmt oder belegbar ist.

Macht ihr Fehler?

Klar, immer wieder mal. Wir sind ein Team aus Menschen und deshalb passiert es manchmal, dass wir einen Zahlendreher drin haben oder einzelne Fakten falsch darstellen. Wenn uns das passiert freuen wir uns über jedes Feedback z.B. an [email protected] Wir korrigieren die entsprechenden Stellen dann mit Hinweis. Dass wir Artikel vollständig zurückziehen müssen kommt sehr selten vor. Um euch selbst davon zu überzeugen, wie wir mit unseren Fehlern umgehen, hier ein Beispiel: Über vielleicht unseren größten Fehler haben wir selbst einen Artikel geschrieben.

Arbeitet Volksverpetzer mit Facebook zusammen?

Nein und das haben wir auch nicht vor.

Ist Volksverpetzer Seriös?

Wir geben uns Mühe, dass du uns kein Wort glauben musst. Im Ernst: Genau deswegen hinterlegen wir fast jede Tatsachenbehauptung mit Quellen, sodass du selbst nachvollziehen kannst, wie wir auf unsere Aussagen kommen und was stimmt. Überprüfe gerne unsere Quellen und überzeuge dich einfach selbst! Oder schau, was andere über uns sagen.

 

Ist Volksverpetzer neutral?

Nein, wir sind nicht “neutral.” Beim Volksverpetzer sind wir der freiheitlich demokratischen Grundordnung und wissenschaftlichen Fakten verpflichtet. Dementsprechend sind wir nicht neutral, sondern bekämpfen Falschmeldungen oder Leute, die die Demokratie unterminieren oder abschaffen wollen. Zu Faschismus, Hass, Hetze, Diskriminierung, Fake News & Lügen darf man nicht neutral sein. Wir sind fair, unabhängig und überparteilich. Und wir haben oft eine Meinung, die wir stets mit Fakten untermauern.

Was unterscheidet Volksverpetzer von Correctiv und anderen Faktencheckern?

Correctiv, Mimikama, der ARD-Faktenfinder und viele andere machen enorm wichtige Arbeit im Bereich von Faktenchecks. Ihre Arbeit ist sehr vertrauenswürdig, ihr könnt sie jederzeit lesen. Sie setzen auf Sachlichkeit und größtmögliche Neutralität, was sehr sinnvoll ist. Der Ansatz von Volksverpetzer ist aber ein anderer: Wir versuchen auch mal emotional, mal satirisch, mal sachlich die Narrative von Extremist:innen und Verschwörungsideolog:innen zu entlarven. Wir sind eine Ergänzung zur klassischen Aufklärung, ein Versuch, mit Witz und Emotionen viele zu erreichen, die sonst Fakten nicht zu Gesicht bekommen würden wegen der Algorithmen von Social Media.

Das Team rund um das Projekt „Volksverpetzer“ tun das, was in 2019 leider immer wichtiger geworden ist: Sie checken Fakten! Doch nicht nur das. Das Team rund um Chefpetze Thomas Laschyk besteht aus jeder Menge Ehrenamtlichen, die sich in ihrer Freizeit mit politischen Themen und Narrativen beschäftigen und aufdecken, anprangern und gegenhalten!
Wir sagen: Danke!

Die Goldenen Blogger

bei der Preisverleihung am 09.03.2020

WIR SIND „BLOGGER*IN DES JAHRES 2019“

Wir verstehen unsere Arbeit als Einsatz für Demokratie, Menschenrechte, Freiheit, Gerechtigkeit und Wahrheit. Als Kampf gegen Fake News, Hass, Hetze, Ausgrenzung, Diskriminierung und Manipulation. Und wir würden den „Blogger des Jahres“ gerne weniger als einen Preis für uns persönlich betrachten, als vielmehr als eine Honorierung dieser heute so wichtigen Aufgabe, die nicht nur die „Volksverpetzer“ machen, sondern alle Helfenden und Verbündeten, alle Fans und Followerschaft, alle Aktivist:innen und Engagierte, die sich für einen ehrlichen und freiheitlichen Diskurs einsetzen.

Wir sind der Meinung, dass wir nicht alle einer Meinung sein müssen, um gemeinsam für unser Ziel einzustehen. Wir müssen uns nur auf demokratische Grundlagen einigen, die für das Funktionieren einer weltoffenen, liberalen Demokratie entscheidend sind. Und Kräfte und Parteien, die täglich durch Lügen, Hass und Zwietracht diesen demokratischen Konsens verletzen, gehören entlarvt und angeprangert.
Danke also dafür, wir fühlen uns geehrt!

WIR HABEN DEN AUGSBURGER MEDIENPREIS 2020 GEWONNEN

In der Kategorie Mut wurden wir als Blog im Kampf für die Wahrheit ausgezeichnet. 

„Die irrsinnige Geschwindigkeit, mit der sich Nachrichten im Internetzeitalter verbreiten, hat einen großen Einfluss darauf, wie sich heutzutage Meinungen bilden. Der Wahrheits-Begriff wird zurechtdefiniert, Fakten werden nur allzu schnell zu Fake-News, und real ist dann nur noch dass, was möglichst viele Klicks generiert. „In dieser Zeit braucht es stille Helden, die viel Zeit darin investieren, sich allen Widrigkeiten zum Trotz im Rauschen der Informationen zurechtzufinden, und Behauptungen von Fakten trennen. Menschen, die Nachrichten aus missverständlichen Kontexten lösen und sie mit oft fehlenden, aber eigentlich ja fundamental wichtigen Quellenverweisen untermauern, um möglichst vielen Menschen eine objektivere und fundiertere Sicht auf die vermeintlichen und die wahren Fakten zu eröffnen.

Dabei gehört viel Mut dazu, sich den Wellen an Falschinformationen entgegenzuwerfen und sich dem oft zwangsweise damit einhergehenden Shitstorm zu stellen“, so Laudator Christoph Zirngibl. Das Augsburger Team vom Blog „Volksverpetzer“ um Thomas Laschyk stellt sich täglich dieser schier unlösbaren Aufgabe, zu einer ausgewogeneren Meinungsbildung beizutragen und die Ausbreitung von Verschwörungstheorien, Fake News und populistischen Mythen einzudämmen. Deshalb hat die Jury den Augsburger Medienpreis 2020 in der Kategorie „Mut“ an das Team des „Volksverpetzers“ verliehen.“

AUGSBURGER MEDIENPREIS

Kategorie Mut , Pressemitteilung

WELCHE ADRESSE IST IN UNSEREM IMPRESSUM?

In unserem Impressum findet man die Tierarztpraxis unserer herzallerliebsten, ehrenamtlichen Autorin Anke. Warum? Weil wir wegen unserer Arbeit gegen Hetze und Fake News selbst die Zielscheibe von Hass und Morddrohungen werden. Wir haben keine Büroräume und könnten uns diese auch gar nicht leisten, deswegen arbeiten wir alle im „Home Office“. Nicht nur einmal haben wir bereits (Mord-)Drohungen erhalten und um für die Sicherheit unserer Autor:innen zu sorgen, haben wir keine private Adresse angegeben.

Wer uns postalisch erreichen will, schickt uns am besten Post an unser Postfach:

Volksverpetzer VVP gUG (haftungsbeschränkt)
Neuburger Straße 36
Postfach 41 00 46
86167 Augsburg

WER FINANZIERT UNS?

Bis 20€  

Bis 50€  

Bis 100€  

Ab 100€  

Du vielleicht? Spaß beiseite: Wir sind finanziell vollkommen unabhängig. Ein bisschen Geld kriegen wir über Lizenzgebühren durch den Verkauf von Shirts, Tassen, Masken und Sticker in unserem Shop (hier entlang). Der absolute Großteil besteht jedoch aus Spenden – von unseren tollen Fans und Unterstützer:innen. Bereits über 2200 Mitglieder unterstützen uns per Crowdfunding via Steady und der Rest spendet uns per PayPal oder Banküberweisung. Zum Zeitpunkt des Erstellens dieser Seite waren 96% aller Spenden Beträge unter 20€ und 0,09% über 100€.

WIE KANN MAN UNS UNTERSTÜTZEN?

Unterstütze uns auf Steady

Natürlich freuen wir uns über finanziellen Support, aber insbesondere den Menschen, die finanziell nicht so viel übrig haben, möchten wir sagen: Ihr helft uns am besten, wenn ihr uns lest und teilt! Wir freuen uns über konstruktives Feedback, über Themenwünsche oder auch über Tipps, Hinweise oder auch Einreichungen von Gastbeiträgen. Wir sind nur der Versuch, Kräfte und Stimmen effektiv zu bündeln, um gegen Hass, Hetze, Manipulation und Diskriminierung aufzuklären und anzutreten. Schreibt uns also jederzeit gern an: [email protected]

FAIR, VEGAN und UMWELTFREUNDLICH

Das ist uns auch unglaublich wichtig, weswegen wir das VolksFAIRpetzer-Versprechen hier abgegeben haben. Unser Shop, der von Avandoo betrieben wird, arbeitet täglich daran, noch nachhaltiger und ressourcenschonender zu arbeiten. Sie arbeiten an möglichst kurzen Lieferketten, die Textilien sind 100% vegan, tragen das „FairWear“-Label, haben eine RCS-Zertifizierung und vieles mehr. Die Textilien in großen Größen das WRAP-Zertifikat. Das Merch wird in Deutschland per Hand verarbeitet und uns ist es wichtig, dass niemand ausgebeutet wird und alle fair bezahlt werden. Hier das ausführliche Statement.