Skandal!! Volksverpetzer hat Corona verharmlost?!

| Schwer verpetzt | 8. Oktober 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


5.700

Faktencheck über uns selbst!

Da wir beim Volksverpetzer den Pandemie-Leugnern mit unseren Recherchen gehörig Feuer unter dem Hintern machen, gegen die sie außer mit Hass und Lügen nicht ankommen, wollten wir (nochmal!) mal auf einen Artikel von uns aus dem Januar 2020 kommen. Und ja, richtig: Da haben wir Quatsch geschrieben. Skandal! Pranger! Furchtbar! In dem Artikel ging es darum, wie die AfD und andere Rechtsextreme die ersten Meldungen von Corona sofort genutzt haben, um für das Schließen von Grenzen zu propagieren. Rechtsextreme versuchen ständig, alle möglichen Anlässe zu nehmen, um Grenzschließungen zu fordern.

Wir haben am 27. Januar darüber berichtet, warum Rechtsextreme den Virus dafür missbrauchen. Da es zu diesem Zeitpunkt noch keine einzige Infektion in Deutschland gab, schrieben wir, dass Rechtsextreme die Angst nur aufpeitschen, um ihre Agenda durchzusetzen. Aber – und hier haben wir damals einen Fehler gemacht – wir schrieben wörtlich, dass Corona “nicht gefährlicher als… SARS oder die ganz normale Grippe sei”. Das war natürlich falsch.

Wer sich den ganzen Artikel durchlesen möchte, wir haben ihn heute noch genau so online:

Der heimliche Grund, warum dir Rechte Angst vor dem Corona-Virus machen wollen

Niemand hat was dagegen, Fehler einzugestehen

Natürlich ist das Quatsch. Corona ist in der Tat viel gefährlicher als die Grippe, aus mehreren Gründen. Bereits im März haben wir uns dann richtig in die Thematik eingelesen und Expert:innen konsultiert und einen Faktencheck veröffentlicht:

Corona gefährlicher als Grippe! Mit diesen 4 Fakten argumentierst du gegen Verharmlosung

Und natürlich am Tag darauf unseren alten Artikel transparent mit einem Warnhinweis versehen – der bis auf die Passage mit der Corona-Verharmlosung heute noch genau so richtig ist wie damals. Rechtsextreme nutzen konstant Krisen und Übertreiben wegen allem die Gefahr, weil sie von Krisen profitieren. Der Ex-Pressesprecher der AfD hatte es versehentlich ausgeplaudert: “Je schlechter es Deutschland geht, desto besser für die AfD” (Quelle).

Klar, da haben wir einen Fehler gemacht. Wir machen sogar öfter Mal Fehler. Wir sind ein Anti-Fake-News-Blog, das heißt nicht, dass alles, was wir schreiben, immer richtig ist. Sondern dass wir es uns als Aufgabe genommen haben, der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Und überall nach Fehlern zu suchen. Natürlich auch bei uns selbst. Wir sind nicht allwissend oder fehlerfrei. Wir verlangen das auch von niemandem. Falls es keinem aufgefallen ist: Wir machen in der Regel keine “Faktenchecks” über Personen oder Medien, die einfach nur mal Fehler machen und diese dann selbst ausbessern.

Wenn wir jemanden als “Lügner” oder “Hetzer” bezeichnen, dann weil diese Personen bewusst lügen und hetzen für eine politische Agenda. Wir kämpfen gegen die Fake-Narrative, die hinter den einzelnen Lügen stecken. Wir widerlegen mit Fakten diejenigen, die realitätsferne Narrative bedienen, für Geld, Klicks oder Wählerstimmen. Die Profit mit dem Verbreiten von Falschmeldungen machen. Wir halten es für völlig in Ordnung, auch mal Fehler machen zu dürfen, denn wir haben kein Problem damit, sie einzugestehen und sie transparent zu machen. Dass wir den Fehler im Januar gemacht haben, erwähnen wir sogar andauernd. Ich habe es in im August in einem Workshop als Beispiel genommen dafür, dass es keine Schande ist, einmal zuzugeben, wenn man falsch liegt (1:01:30):

Und erst vor wenigen Tagen habe ich es in einem Artikel wieder erwähnt:

Pandemie-Leugner belügen euch über Volksverpetzer

Pandemie-Leugner, die Lügen und Fakes über Corona verbreiten, sind jetzt allerdings nicht erfreut, dass wir ihnen ihre Märchen kaputt machen. Sie versuchen es einmal dadurch, uns mundtot zu machen, mit Shitstorms und Drohungen:

Hildmann ruft zum “Blitzkrieg” gegen Volksverpetzer: Hetze gegen Fakten

Oder aber sie beleidigen uns und verbreiten Desinformation, wie beispielsweise der Fake-News-Verbreiteter Homburg, der jedem, der ihm Fakten präsentiert, nur plump beleidigt. Wie uns:

Corona-Verharmloser Homburg belegt aus Versehen unseren Text über PCR

Das übrigens auch ein Zeichen dafür, dass jemandem die Argumente ausgegangen sind. Unseren Faktencheck hat Homburg übrigens bis heute ignoriert und versucht mit Beleidigungen und Täuschungen davon abzulenken, dass seine Desinformation aufgedeckt wurde. Stattdessen kommen nur noch mehr Beleidigungen. Ist das ein seriöser Diskussionspartner? Nein, mit Ideologen diskutiert man nicht.

Dennoch versucht Homburg mit weiteren Lügen und Täuschungen und einem Whataboutismus unsere Glaubwürdigkeit aufzugreifen: Und teilt unseren oben erwähnten Artikel aus dem Januar. Nur dass er behauptet, er wäre auf unseren Faktencheck eingegangen und dass unser Artikel aus dem Januar aus dem März sein. Das auch eine Lüge. Ihr merkt, wie sehr er seine Anhänger:innen täuschen muss, um den Eindruck zu erwecken, im Recht zu sein.

Aber hier sieht man, mit welchen schmutzigen Tricks Pandemie-Leugner arbeiten: Sie teilen bewusst nicht unseren Artikel, in welchem wir die transparente Richtigstellung eingebaut haben. Sondern sie teilen eine Archivversion von kurz bevor wir den Fehler korrigiert haben. Das Ziel ist klar: Sie wollen vertuschen, dass wir selbst als erstes auf unseren Fehler hingewiesen haben. Aber das eine typische Masche. Uns als unseriös darstellen, indem man selbst unseriös arbeitet, es ist eigentlich witzig.

Sie schneiden bewusst unsere Richtigstellung weg

Auch der rechte Blog “Reitschuster”, (der ebenfalls regelmäßig Lügen zu Corona verbreitet), manipuliert seine Leserschaft. Um unsere Glaubwürdigkeit mit dem gleichen Whataboutismus anzugreifen, weist er ebenfalls auf unseren Artikel aus dem Januar hin. Aber schneidet ebenfalls bewusst den Teil mit der Richtigstellung weg, um uns zu diskreditieren. Und natürlich verlinkt er unseren Artikel nicht, damit seine Anhänger:innen nicht einfach seine Manipulation entdecken können.

Das ist besonders witzig, weil Blogs und Finanzprofessoren über ein halbes Jahr, nachdem wir von alleine und transparent auf einen Fehler von uns hingewiesen haben, jetzt das herausholen, um von ihren eigenen systematischen Falschmeldungen abzulenken. Doppelt witzig: Er macht selbst genau das, was er uns vorwirft. Noch dazu in einem Artikel, in welchem er Fake News über ein Drosten-Interview von 2014 verbreitet, Hier der Faktencheck:

Wie dich Pandemie-Leugner über ein Drosten-Interview von 2014 belügen

Nun, er selbst wiederum hat im Nachhinein vergangene Artikel heimlich angepasst, weil seine Verzerrungen der Realität dann doch zu falsch waren. Und das ohne jegliche Hinweise (Quelle).

Es spielt eigentlich keine große Rolle und ist eine Winzigkeit – dass der ganze Artikel eine bewusste Täuschung ist, ist das viel größere Problem. Und ja, man muss auch nicht jede kleine Nachbesserung immer angeben, das sehen wir auch nicht immer nötig. Aber Leute täuschen und Dinge am laufenden Band falsch darstellen ist ein Geschäft. Drosten hat auch 2014 nichts anderes über PCR-Tests behauptet als heute (mehr dazu). Alles bewusst falsch dargestellt und aus dem Kontext gerissen.

Fazit

Ich dachte mir, ich hole unseren Fehler aus dem Januar mal extra noch einmal hervor, um zu zeigen, dass das, was ein seriöses Medium ausmacht, nicht ist, keine Fehler zu machen. Die Fake-News über die angebliche CO2-Warnung des Bundestags beispielsweise hat zuerst der Focus verbreitet (so viel dazu zu den “einheitlichen Mainstream-Medien”), zwei Tage später jedoch korrigiert. Pandemie-Leugner:innen teilen den Quatsch immer noch unbeirrt. Und das ist der Unterschied.

CO2-Werte: Pandemie-Leugner missbrauchen irreführende Bundestags-Mitteilung

Aber Personen, die es zum Geschäft gemacht haben, Desinformation zu verbreiten, die haben keine anderen Möglichkeiten, auf ihre Lügen zu beharren, die Widerlegungen zu ignorieren, gegen Andersdenkende zu hetzen oder bewusst zu täuschen und zu manipulieren, um deren Glaubwürdigkeit zu zerstören. Obwohl sie selbst am laufenden Band lügen, verzerren und manipulieren. Wir haben kein Problem damit, im Januar einen Fehler gemacht zu haben. Wir sind die ersten, die das laut und deutlich kommunizieren. Wie man sieht. Wir haben ein Problem, wenn Pandemie-Leugner das nehmen, und darüber Lügen und Manipulationen verbreiten.

Also lasst euch nicht verarschen. Es ist keine Schande, falsch zu liegen. Jeder lernt dazu, keiner ist Experte für alles. Wir machen viele Faktenchecks gar nicht erst, weil uns Fakten oder die Expertise fehlt. Das ist nicht schlimm. Das Problem sind nicht Fehler, sondern Fake News. Es sind Menschen, die skrupellos manipulieren, hetzen und verzerren, um ihre eigene Agenda voranzutreiben. Menschen, die am laufenden Band Falschdarstellungen verbreiten. Und eher über diejenigen lügen und sie beleidigen, die darüber aufklären, als Fehler einzugestehen. Bleibt kritisch – auch bei Volksverpetzer. Wir freuen uns, wenn ihr bei uns Fehler findet. Dann lernen wir alle dazu.

Zum Thema

PCR-Tests sind sehr genau: Teile diesen Text, um die zentralen Lügen der Pandemie-Leugner zu widerlegen

Transparenzhinweis: Wir hatten unseren alten Artikel hier versehentlich falsch zitiert und das ausgebessert. Artikelbild: pixabay.com, CC0

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: