Unbelegt: Wie euch BILD & die AfD über die Herkunft von Corona-Patienten täuscht

| Corona-Fake | 6. März 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


14.280

Wie euch die BILD über die Herkunft von Corona-Patient:innen belügt

Beitrag von Laurin U.

In einem Artikel behauptet die BILD, dass mindestens 50%, wenn nicht sogar 90% der Corona-Intensivpatient:Innen einen Migrationshintergrund haben sollen. Dies sollen RKI-Präsident Wieler, sowie ein Arzt aus dem Ruhrgebiet gesagt haben. Wie die BILD Aussagen aus dem Zusammenhang reißt, die noch dazu keine statistische Grundlage haben.

In einem privaten Expertengespräch soll ein Chefarzt der Bethanien-Klinik, Thomas Voshaar, gesagt haben, dass 90% der Corona-Intensivpatient:innen einen Migrationshintergrund hätten. Laut BILD soll er dies durch eine „telefonische Umfrage unter Chefärzten“ herausgefunden haben. Eine Sprecherin der Bethanien-Klinik in Moers betonte gegenüber correctiv.org, dass Herr Voshaars Aussage lediglich auf eigenen Beobachtungen sowie dem Austausch mit befreundeten Kollegen beruht. Folglich seien diese nicht repräsentativ.

RKI-Präsident Wieler soll daraufhin geantwortet haben, dass es sich bei diesem Thema um „ein Tabu“ handeln solle. Die BILD zitiert ihn weiter mit den Worten: „Auf den Intensivstationen liegen deutlich über 50 Prozent aus dieser Gruppe [Migranten/Muslime].“ (Quelle) Das RKI teilte correctiv.org auf Anfrage mit, dass sich Wielers Aussage auf konkrete Berichte von Ärzten aus drei Kliniken in deutschen Großstädten bezieht. Aus welchen genau bleibt dabei unklar (Quelle).

Keine statistische Grundlage

Für Behauptungen, die darauf abzielen, einer bestimmten ethnischen, religiösen oder anderen Gruppe (außer den Querdenkern tatsächlich, mehr dazu) die Schuld an einer besonders starken Ausbreitung des Corona-Virus zuzuschieben, gibt es keine wissenschaftliche Grundlage. Sich für eine solche Behauptung auf sehr wenige, subjektive Augenzeugenberichte zu verlassen, ist geradezu fahrlässig. Man kann nämlich an seinem äußeren Erscheinungsbild nicht ansehen, ob jemand Deutscher oder Ausländer, Christ, Moslem, Atheist oder was auch immer ist. Auch der Name einer Person sagt nur sehr bedingt etwas über diese Punkte aus. Statistische Zahlen gibt es dazu nicht, denn das Infektionsschutzgesetz sieht die Weitergabe solcher Daten nicht vor (wozu auch?) (Quelle) und andere Studien gibt es zu dieser Thematik noch nicht.

Die Soziale Klasse ist entscheidend

Ein Schluss, der viel näher liegt und der auch schon durch mehrere Studien bestätigt wurde, ist, dass die Corona-Pandemie wirtschaftlich Schwache besonders stark trifft. Denn diese leben meistens deutlich enger zusammen als andere Schichten, was die Ausbreitung des Virus fördert. Ein weiterer Risikofaktor ist, dass sie besonders häufig in Berufen arbeiten, in denen Kontakt zu anderen Menschen unvermeidlich ist. Zum Beispiel als Pfleger:in oder Kassierer:in, beziehungsweise nicht „Homeoffice fähig“ sind.

Viele von ihnen müssen zudem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in die Arbeit fahren, wodurch das Risiko noch einmal erhöht wird. In einem Papier der Stadt Bielefeld heißt es zum Beispiel: „Typische Viertel mit hohen sozialen Belastungen, insbesondere auch engen Wohnverhältnissen, haben zum Teil sehr hohe Infektionsraten, während hingegen in anderen Bezirken eine bisher sehr niedrige Infektionsrate existiert“ in einer Studie aus Berlin heißt es: „Je höher der Anteil der Arbeitslosen beziehungsweise Transferbeziehenden in den Bezirken ist, desto höher ist die Covid-19-Inzidenz“. Teilweise war in diesen besonders prekären Bezirken die Inzidenz mehr als dreimal so hoch als in wohlhabenderen (Quelle).

Rechte und Verschwörungstheoretiker springen auf – Stefan Brandner (AfD) schießt den Vogel ab

Durch diese größtenteils substanzlose Berichterstattung, sozusagen von Rechten für Rechtsextreme, sahen sich viele in ihren islam- bzw. ausländerfeindlichen Vorurteilen bestätigt. Denn die Berichterstattung der „BILD” stellte die Tatsachen nur sehr verkürzt dar. Mit am verrücktesten war aber die Reaktion von Stefan Brandner (MdB für die AfD). Der regte sich aufgrund dieser Berichterstattung auf Facebook darüber auf, dass sich muslimische Mitbürger:innen angeblich nicht an die Corona-Maßnahmen halten würden. Belegen soll dies die statistisch bisher nicht belegte Überrepräsentation auf den Intensivstationen. Er ist sich sicher, dass es an der „islamischen Kultur” liegen müsse. Denn er schreibt weiter, dass Polen und Italiener auf den Intensivstationen nicht überrepräsentiert seien.

Woher er das wissen will? Das bleibt im Unklaren, es gibt zwar keinerlei Erfassung der Herkunft der Patient:innen, aber der berüchtigte Hetzer Brandner war noch nie bekannt dafür, es mit der Wahrheit oder Quellenangaben besonders genau zu nehmen. Weiter beschwert er sich darüber, dass die Polizei und Ordnungsämter die Coronaregeln gegen Deutsche angeblich mit Gewalt durchsetzen würden. Und fragt sich, „warum sie dies nicht auch mit ähnlichem Enthusiasmus und gleicher Brutalität in türkischen Kulturvereinen und auf türkischen Großhochzeiten oder Veranstaltungen in Moscheen tun […]“. Bei dieser Aussage handelt es sich ebenfalls wieder um unbelegte Hetze.

Stefan Brandner – wirft muslimen nicht-einhaltung der regeln vor – und missachtet sie stolz selbst

Denn der gleiche Stefan Brandner, der sich darüber beschwert, dass fiktive Moslems angeblich die Corona-Maßnahmen nicht einhalten, ist schon mehrfach negativ aufgefallen, weil er sich kindisch weigerte, die Corona-Maßnahmen einzuhalten. Bekannt wurde ein Vorfall, in welchem er sich auf einer Zugtoilette einschloss, nachdem man die Polizei rufen musste, weil er das Tragen einer Maske verweigerte.

Generell ist die AfD nicht dafür bekannt, die Corona-Maßnahmen besonders ernst zu nehmen und lehnt sie strikt ab. Vielleicht hat Stefan Brandner ja vielleicht doch mehr gemeinsam mit den von ihm erdachten fiktiven Muslim:innen, als ihm lieb ist. Übrigens, gut drei Stunden später postet er auf Facebook das hier:

Da stellt sich natürlich die Frage, warum er sich drei Stunden zuvor über Muslim:innen beschwert, die sich angeblich nicht an Corona-Regeln halten würden, wenn er diese sowieso ablehnt? Warum kritisierte er Muslim:innen, die sich angeblich nicht an Corona-Regeln halten, wenn er es selber nicht macht und das Virus offensichtlich für sowieso nicht so gefährlich hält? Und warum landen überhaupt so viele Muslim:innen auf der Intensivstation, wenn das Virus sowieso nicht so gefährlich ist? Warum glaubt Brandner dem RKI-Präsidenten, wenn dieser sich lediglich auf Augenzeugenberichte beruft und folgt ihm nicht, wenn Herr Wieler sich auf unzählige Studien beruft?

Brandner gibt versehentlich zu, dass die Maßnahmen wirken

Und die viel wichtigere Feststellung: Wenn laut Brandes so viele Muslim:innen krank werden, weil sie sich nicht an die Maßnahmen halten, gibt er damit nicht zu, dass die Regeln, die er als “Corona-Wahn” bezeichnet, funktionieren und sinnvoll sind? Zu diesem Zeitpunkt keine Überraschung: Es hat nichts mit Logik, Fakten oder Kritik zu tun: Es dient alles nur dazu, um gegen Muslim:innen und Migrant:innen zu hetzen, denn Brander und seine Partei-Kolleg:innen sind gefährliche Rechtsextreme. Und Schützenhilfe gibt es von der BILD.

Zum Thema:

Unglaublich! AfD-Pöbler Brandner erhält 3 Ordnungsrufe in nur 10 Minuten!

Beitrag von Laurin U.. Artikelbild: pixabay.com, CC0

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI