Pandemie-Leugner lügen weiter: KEINE “Lockdown Kehrtwende” bei der WHO

| Corona-Fake | 13. Oktober 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


7.300

Nein, keine “Lockdown Kehrtwende” bei der WHO

Eine Sache, die man sich über die Pandemie-Leugner merken kann ist folgendes: Sie sind schlicht zu faul, um zu recherchieren, und glauben einfach alles, was zu ihrer ausgedachten Geschichte passt, nach der irgendwie alles mit Corona eine große Lüge ist. (Aber warum eigentlich?). So kommt es auch dazu, dass sie ständig Falschmeldungen ungeprüft voneinander abschreiben und massiv in ihren Netzwerken verbreiten, ohne dass auch nur einmal jemand mal kritisch nachfragt. Dafür braucht es offenbar den Volksverpetzer. Jetzt geht es wieder mal um die WHO.

Vorgestern waren die Fake-News Netzwerke bezüglich einer Falschmeldung über die WHO am Glühen. Wir haben einfach mal bei der WHO nachgefragt und hatten binnen eineinhalb Stunden (!) eine ausführliche Antwort, die die Geschichte der Pandemie Leugner “überraschenderweise” komplett widerlegt hat:

“Die WHO hat nie für nationale Lockdowns als primäres Mittel zur Kontrolle des Virus geworben. Dr. Nabarro hat unseren Rat an Regierungen wiederholt, “alles zu tun.””

“WHO has never advocated for national lockdowns as a primary means for controlling the virus. Dr Nabarro was repeating our advice to governments to “do it all”.” (Hervorhebung durch uns Anm. d. Red.)

Wie wir alle möchte die WHO natürlich Lockdowns vermeiden. Dafür müsse aber vor allem die Verbreitung des Virus in der Gesellschaft gestoppt werden. Dass Regierungen und WHO die Welt “gerne” im Lockdown halten wollen ist ein oft geäußertes Strohmann Argument, das jeglicher Grundlage entbehrt. Niemand will Lockdowns. Tatsächlich tun wir alle die letzten Monate alles dafür, um einen erneuten Lockdown zu vermeiden – außer die Lügen verbreitenden Pandemie-Leugner natürlich – denen ist das offenbar egal. Ausgerechnet die, die dem Rest der Gesellschaft vorwerfen, einen Lockdown zu wollen.

Satz dekontextualisieren und drum herum lügen

Pandemie-Leugner versuchten die letzten Tage, aus einem entsprechenden Statement von Dr. David Nabarro, einem Sondergesandten bei der WHO, folgende falsche Schlagzeilen zu spinnen:

“Deutsche Medien verschweigen Kurswechsel”? Mmh, vielleicht “verschweigen” deutsche Medien ja den Kurswechsel, weil es keinen gibt, und du hier Lügen verbreitest, lieber Boris Reitschuster (Quelle)? Die Mail an die WHO Pressestelle hat mich fünf Minuten Zeit gekostet. Nicht mal das war bei diesen “investigativen Recherchen” drinnen?

Ich kann es ja auch ein wenig verstehen: Völlig ohne Kontext und mit dem glühenden Feindbild WHO vor den vor blinder Wut verquollenen Augen klingt die Aussage von Dr. Nabarro auf den ersten Blick tatsächlich ein klein wenig nach Kurswechsel:

“Wir in der WHO werben nicht für Lockdowns als primäres Mittel der Pandemiebekämpfung”.

WHO wollte schon immer Lockdowns vermeiden

Aber auch bereits eine kurze Google Suche hätte den Mythos vom “Kurswechsel” widerlegt: Zum Beispiel hier hat die WHO im August verlauten lassen, dass sie weitere Lockdowns in Europa durch Abstandsregeln, Testen und Clusterverfolgung für vermeidbar hält. Bereits im April hat die WHO Richtlinien für einen Ausstieg aus der Lockdown Strategie veröffentlicht. Aber auch damals war schon klar: “You can’t replace lockdown with nothing.” – Man kann den Lockdown nicht einfach aufheben und gleichzeitig nichts tun. Das gilt immer noch, wie die WHO Pressestelle in ihrer Antwort auf unsere Anfrage klarstellt:

“Regierungen, Arbeitgeber und Gemeinschaften sollten ein Paket von erprobten Maßnahmen einsetzen, von dem wir wissen, dass sie effektiv die Verbreitung verhindern: Hygiene der Hände und beim Nießen, Abstandhalten, Maskentragen, bei Symptomen zu Hause bleiben etc. genauso wie ein robustes System für Testen, Isolieren, Kontaktverfolgung und Quarantäne etc.”

“Governments, employers, communities should apply a package of proven public health measures that we know are effective for preventing transmission, including hand and respiratory hygiene, physical distancing, mask wearing, staying home if you’re sick, etc. as well as having robust systems for testing, isolating, tracing and quarantining, etc.”

Pandemie-Leugner arbeiten mit Lügen und Hass am Lockdown

Die Pandemie-Leugner versuchen gezielt davon abzulenken, dass sie im Moment die Einzigen sind, die fleißig durch Falschmeldungen, Lügen und Hass daran arbeiten, dass selbst diese weniger einschränkenden Maßnahmen wie Maske tragen nicht ausreichen könnten, um einen Lockdown zu verhindern. Denn als letztes Mittel sieht auch die WHO Bewegungseinschränkungen als mögliche Strategie an, das Virus einzudämmen:

“Wenn Cluster und Ausbrüche auftauchen, dann sollten diese sofort verlangsamt und unterdrückt werden, und darum können manchmal lokale und zielgenaue Bewegungseinschränkungen nötig sein, die von lokalen und nationalen Akteuren und Behörden gemeinsam implementiert werden.”

“If clusters and outbreaks do appear, they should be slowed and then suppressed promptly and that is why localised and targeted movement restrictions, implemented jointly by local actors and national authorities, are needed from time to time.”

Gestern tauchte dann auch schon die nächste Falschmeldung über die WHO auf. Danach würde die WHO angeblich jetzt von einer Sterblichkeit von Covid-19 ausgehen, die mit der Grippe vergleichbar sein soll. Auch hier hätte eine einfache Google Suche ausgereicht, um das entsprechende offizielle Dokument zu Thema zu finden. Danach liegt die Sterblichkeit ein Vielfaches über der der Grippe. Aber Pandemie-Leugner sind eben zu faul, um zu recherchieren. Sie glauben lieber einfach irgendwelchen Fake-News-Blogs oder Aluhut-Telegram-Gruppen.

Fazit

Das ganze Bild ist also folgendes: Die WHO will, dass die Staaten gute Strategien entwickeln, die Lockdowns VERHINDERN. Das will sie nachweislich mindestens bereits seit April. Regierungen sollten unbedingt vermeiden, von einem Lockdown in den nächsten zu stolpern, sondern stattdessen das Virus auch nach einem Lockdown weiter mit vielfältigen Maßnahmen bekämpfen. Die Einzigen, die das offenbar nicht wollen, sind die Pandemie Leugner, die mit konstanter Desinformation ihre Leserschaft manipulieren.

Artikelbild: Krakenimages.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: