Diese Reaktion der AfD auf das Entlarven ihrer Lügen durch die Polizei ist selten lächerlich

Kolumne Schwer verpetzt

image_print

AfD auf Kriegsfuß mit der Wahrheit

Es geht los, wie es meistens bei der AfD losgeht: Mit einer Lüge und viel Mimimi: Dr. Malte Kaufmann, Sprecher des AfD Kreisverbandes Heidelberg (Baden-Württemberg), schreibt auf Twitter von der bösen, bösen „Antifa“, die einen Saal in einer Gaststätte in Bruchköbel „verwüstet hat“, während die AfD im Keller eine Versammlung abhielt. Selbst die Polizei sei vor Ort gewesen:

(Link zum Original)



Doch die Polizei erwischt die AfD beim Lügen

 

Doch es war – so wie so oft – nicht so, wie die AfD erzählt: Auf Nachfrage eines Users an die Polizei auf Twitter stellt diese sachlich fest: „Hier liegt keine Anzeige vor. Nachträglich wurde uns mitgeteilt, dass in einem Nebenraum Stühle und Tische verrückt worden waren. (Keine Sachbeschädigung = keine Straftat).“ (Link)

Was die AfD dann macht ist schreiend dämlich

Anstatt wie sonst auch ihren Lügen-Tweet zu löschen, geht die AfD noch einen Schritt weiter: Sie wirft der POLIZEI VOR ZU LÜGEN! WTF!

Kaufmann schreibt auf Twitter: „Empörende VERHARMLOSUNG LINKER GEWALT durch Pressestelle der . Das lassen wir uns nicht bieten! Randalierer warfen Stühle um, Wirt war empört, unsere Zuhörer derweil verängstigt. Polizisten waren sofort vor Ort um zu ermitteln. Ich habe pers. mit ihnen gesprochen.“

Lächerlich! Jetzt „verharmlost“ die Polizei schon „linke Gewalt“, wenn sie darauf hinweist, dass keine Anzeige vorliegt? Die AfD ist soweit in ihrer paranoiden Wahnwelt gefangen, dass man eher der POLIZEI unterstellen kann, zu lügen, anstatt zuzugeben, dass man einfach übertreibt. Die AfD ist immer das Opfer und alle anderen sind BÖSE. Es ist einfach nur noch lächerlich, dass das eine Politik ist, die gewählt wird. Die AfD auf Kriegsfuß mit FAKTEN.

Ganz ehrlich, Geflüchteten vorwerfen, von einem Krieg geflohen zu sein, aber dann rum jammern, weil ein paar Stühle verrückt wurden?

Artikelbild: Alex E. Proimos, Flickr,  (CC BY 2.0), changes were made

Ihr wollt mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann schreibt uns auf redaktion@volksverpetzer eure Wünsche für Themen oder auf Facebook oder Twitter. Und vielleicht wollt ihr uns für unseren nächsten Artikel einen Kaffee spendieren oder uns sogar regelmäßig unterstützen? Dann schaut hier vorbei oder klickt auf das Banner unten:

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.