ZDF-Grafik: Dieser AfD-Manipulationsvorwurf geht nach hinten los

| 30. Oktober 2019

11.090

AfD versteht ZDF-Grafik nicht

Nach der Wahl in Thüringen veröffentlichte das ZDF einige Grafiken mit Statistiken über die Wähler*innen, die sie aus der Wahltagsbefragung ermittelt hatte. Darunter wurden Dinge wie Wählerwanderungen abgefragt, aber auch der Bildungsgrad der Wähler*innen. Daraus entstanden unter anderem dann diese Grafiken:

Sie zeigt, dass 38%. der Menschen in Thüringen mit Hochschulabschluss die Linke gewählt haben und 10% mit Hochschulabschluss die AfD. 52% der Menschen in TH mit Hochschulabschluss haben andere Parteien gewählt. Ergo: Der Anteil der LINKE-Wähler*innen unter Menschen mit Hochschulabschluss ist höher als der der AfD-Wähler*innen.

Doch anscheinend ist diese Darstellung und Gegenüberstellung nicht für alle so einleuchtend. Einige dachten, sie zeigen die Zusammensetzungen der Wähler*innen der Parteien – also nicht, dass 25% der Menschen mit Hauptschulabschluss die LINKE gewählt haben, sondern dass 25% der LINKE-Wähler*innen Menschen mit Hauptschulabschluss waren. Durchaus nicht so leicht zu verstehen.



AfD-Politiker blamiert sich

Ein AfD-Politiker hat die Grafik ebenfalls missverstanden. Doch anstatt den Denkfehler bei sich selbst zu finden, macht er – typisch AfD – das ZDF für eine bewusste Manipulation verantwortlich. Das Missverständnis wird sogleich zum Beweis für “Propaganda” instrumentalisiert. Und er blamiert sich damit gehörig.

via DieInsider

Seine AnhängerInnen halten es unhinterfragt für wahrscheinlicher, dass das ZDF angeblich absichtlich lügt (“Lügenpresse”), als dass die Darstellung missverstanden wurde.

Leider beweisen die AfD-AnhängerInnen auch auf Hinweise, dass die Grafik absichtlich falsch verstanden wurden, dass an der dargestellten Verteilung des Bildungsgrades wohl auch etwas dran sein muss.

IQ werden nicht in Prozent berechnet…

Viele verstehen auch nicht, dass es so etwas wie Wahlbefragungen gibt, die zu Hochrechnungen führen (wie bei jeder repräsentativen Umfrage) und halten das für einen “weiteren” Beweis für die Manipulation. Auch der AfD-Politiker bleibt auch nach wiederholten Hinweisen dabei, dass eine missverständliche Grafik nichts anderes als gezielte Manipulation sein könne. Dass das überhaupt gar keinen Sinn ergibt, wird ihm selbst nicht bewusst.

Warum dieses ganze Theater?

Dem AfD-Politiker und seinen AnhängerInnen gefällt nicht, dass die Grafik die AfD negativer darstellt als sie gerne hätten. Wenn fast viermal so viele Menschen mit Hochschulabschluss die LINKE wählen als die AfD, interpretieren sie es so, als würden nur “Dumme” (Dabei ist Bildung nicht Intelligenz!) die AfD wählen. Dabei ist die Selbstwahrnehmung völlig anders. Man stolpert über eigene Vorurteile. Die nur dadurch aufgelöst werden können, dass man die Realität leugnet und den anderen Manipulation unterstellt.

via DieInsider

Dabei ist die absichtliche, falsche Interpretation der Grafik natürlich die wirkliche Propaganda und Manipulation, denn das ZDF hat es maximal missverständlich dargestellt, und sonst einfach reale Hochrechnungen abgebildet. Doch psychologische Abwehrmechanismen wirken sofort stärker als Logik. Da werden Menschen mit Hochschulabschluss diffamiert. Oder der politische Gegner als der wahre “Dumme” dargestellt, um das eigene Weltbild aufrecht zu erhalten. Alles, was man selbst macht – den Gegner als “dumm” darstellen oder manipulieren – wird wiederum dem ZDF vorgeworfen. Dass man sich dabei vollends selbst blamiert, nimmt man dafür in Kauf.

Artikelbild: ShotPrime Studio, shutterstock.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter