Nach diesem Kommentar nach einer AfD-Rede lacht der ganze Bundestag

| Aktuelles | 20. Juni 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


43.800

Steuer- und Zeitverschwendung der AfD bringt wenigstens Lacher

CDU/CSU, FDP, SPD, Grüne und Linke haben gestern im Bundestag geschlossen gegen einen Sinnlos-Antrag der in großen Teilen rechtsextremen AfD gestimmt. Die AfD wollte im Bundestag beantragen, dass überprüft werden solle, ob man eine bundesweit agierende Organisation der “Antifa” als Terrororganisation verbieten könne. Das Problem: Das hatte die AfD schon vor bereits zwei Jahren überprüfen lassen. Und die eindeutige Antwort: Nein, das geht einfach nicht. Warum jetzt schon wieder? Nur für Stimmungsmache.

Das Fazit der Untersuchung des wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags im Auftrag der AfD: So eine Gruppe gibt es nicht. Man könnte einzelne Gruppen, die sich mit dem Oberbegriff identifizieren, analysieren und bei Straftaten gegebenenfalls sanktionieren, heißt es dort. Aber noch nie wurde irgendeine einzelne Antifa-Gruppe als terroristische Gruppierung eingestuft (Quelle).

Alle demokratischen Parteien zerlegten deshalb den zeit- und steuergeldverschwendenden Unsinn der AfD: Die CDU meinte, wie solle die AfD glaubwürdig gegen Extremismus sein, wenn sie selbst vom Verfassungsschutz beobachtet werde. Die SPD verspottete die AfD, weil sie alles, was links von ihr steht, als “Antifa” bezeichne, die LINKE nutzte die Gelegenheit der Zeit einfach, um antifaschistischen Gruppen für ihre wertvolle Arbeit zu danken.

Kubicki sorgt für den Lacher des Tages

Das Highlight gab es jedoch nach einer Rede eines AfD-Abgeordneten. Nachdem dieser seine Rede beendete, gab es einen Zwischenruf aus den Reihen der LINKEN. Der stellvertretende Bundestagspräsident, der für Ordnung und Einhaltung der Regeln sorgen muss, war in dieser Zeit der FDP-Abgeordnete Kubicki. Er fragte nach, weil er den Begriff “Drecksack” gehört hatte. „Hat da jemand bei den Linken zum AfD-Redner Drecksack gesagt?“ Diese Beleidigung müsste er nämlich abmahnen.

Dann drehte sich der Protokollant zu ihm um und meinte nur, der Begriff sei “Hetzer” gewesen, nicht “Drecksack”. Und Kubicki: “Hetzer? Ok. Sehr gut”. Der Bundestag lachte. Hier der Videoausschnitt:

In manchen Dingen sind sich einfach trotz aller Differenzen alle demokratischen Parteien im Bundestag einig.

Artikelbild: Screenshot youtube.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.