AfD-Politikerin will Tui-Kreuzfahrtschiffe boykottieren, weil sie Menschen gerettet haben

| 21. Juli 2019

120

Absaufen, Absaufen?

Das TUI-Kreuzfahrtschiff “Marella Discovery” hat 111 Schiffbrüchige vor der griechischen Halbinsel Peloponnes gerettet. Die Menschen, darunter 33 Minderjährige, wurden daraufhin zum griechischen Hafen Kalamata in Sicherheit gebracht (Quelle). Soweit könnte die Tragödie, die noch ein gutes Ende nahm, damit als Meldung beendet werden. Vielleicht noch der Hinweis, dass bis zum 25. Juni 2019 in diesem Jahr mindestens 597 Menschen auf der Flucht über das Mittelmeer ertrunken sind und die Überfahrten wieder zunehmen (Quelle).

Und dass Menschenleben gerettet werden, sollte jedem Menschen mit Herz und Verstand als positive Nachricht klar sein. Dementsprechend ist die AfD natürlich über diese Meldung verärgert. Die AfD-Kandidatin Ute Reyners kommentierte dazu, wie die Kollegen von DieInsider berichten:



“Absolutes ausschlusskriterium” = Menschen gerettet?

Ja, richtig. Eine AfD-Politikerin will anscheinend eine Reisegesellschaft boykottieren, weil diese Menschenleben gerettet hat. Also, TUI, ihr habt es gehört. Diese Politikerin aus NRW wird erst wieder eine Kreuzfahrt mit euch buchen, wenn ihr gegen internationales Seerecht und Menschenrechte verstoßt und eure Menschlichkeit über Bord werft. Wird eine schwierige Entscheidung! Was kommt als nächstes? Sanitäter boykottieren, weil sie Menschen gerettet haben?

Weniger schwierig dürfte die Entscheidung sein, zu wissen, welchen Kandidaten man auf gar keinen Fall seine Stimme geben sollte. Manche setzen sich für eine saubere Umwelt ein, andere für Arbeitsplätze. Manche dafür, dass (nicht-weiße) Menschen sterben. Auch ihr Kollege aus Berlin begeistert durch großartige Geographiekenntnisse.

Denn wie jeder weiß, liegt Peloponnes viel näher an “Afrika” als an Griechenland. Das wäre dann eher eine Irrfahrt geworden. Braunen Lack haben ihre Gesinnungsgenossen in den “patriotischen” Gruppen gesoffen:

Jep. Alles Schlepperei. Auch 227.000 Tonnen schweres kommerzielles Partyboot

“Wann hört dieser Wahnsinn endlich auf?” das frage ich mich auch, lieber Nazi. Ein 227.000 Tonnen schweres, kommerzielles Kreuzfahrtschiff, das durch internationales Seerecht dazu gezwungen ist, Menschen und Kinder (!) in Seenot zu retten, ist ein “Taxi” und das ist “illegal” und der Plan eines jüdischstämmigen Milliardärs. Wahnsinns “Show”. In euren Köpfen. Muss echt teuer und aufwändig sein, die Bevölkerung so hinters Licht zu führen.

Diese rechtsextreme Verschwörungstheorie ist natürlich viel wahrscheinlicher, als dass einfach 111 Menschen in Seenot waren und vom nächsten Schiff gerettet und zum nächsten sicheren Hafen gebracht worden sind. Wäre ja absurd. Schlepperei, euer ernst? Bei einem Kreuzfahrtschiff? Zum Glück sind diese Patrioten so schlau und lassen sich überhaupt nicht von Verschwörungstheorien für dumm verkaufen. Und fordern hier nicht allen ernstes, Menschen elendig sterben zu lassen. Das wäre ja… illegal. Aber bitte, boykottiert Kreuzfahrtschiffe! Ein Schiff allein verursacht so viel Co2 wie 83.000 Autos. Tut der Umwelt was Gutes!

P.S.: Natürlich war die Hälfte der Kommentare wie zu erwarten Häme darüber, dass die Schutzsuchenden ja voll die “Luxusfahrt” bekommen hätten. Aber das war mir jetzt zu blöd, dazu extra was herauszusuchen zwischen dem ganzen Verschwörungsmist. Jetzt ist man schon neidisch darauf, dass manche Menschen fast ertrunken wären…

Artikelbild: pixabay.com, CC0, Screenshot DieInsider

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter