„Ist dat‚ ne Chinesin? – Die haben doch jetzt den Virus!“ Gastbeitrag über Rassismus zu Corona

| Gastkommentar | 4. März 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


5.210

„Ist dat ‚ ne Chinesin? – Die haben doch jetzt den Virus!“

Eine der vielen Aussagen, die ich live miterleben musste, aufgrund der Unwissenheit vieler Menschen über Corona. Das ist meine derzeitige Situation als Deutsche mit südostasiatischen Wurzeln, die seit 28 Jahren in Deutschland lebt. Am Anfang habe ich solche Aussagen so gut wie gar nicht wahrgenommen. Erst auf der Arbeit wurde mir bewusst, dass einige Kunden mich aufgrund meines Aussehens meiden! Sie sagten plötzlich ihre Termine ab, weil sie mir nicht zu Nahe kommen wollen.

Ich bin in der Podologie tätig und durfte mir von einem Patienten am Mittwoch anhören, dass meine Anwesenheit ihm zu wider ist und er deshalb die Behandlung abbrechen möchte. Ich habe es natürlich sehr persönlich genommen. Allein schon, weil der Überschuss zum Thema „Corona aus China“ einfach derartig meine Arbeit beeinflusst hat!

Privat sieht es genauso verstörend aus. Denn selbst in den Supermärkten wo ich regelmäßig einkaufen gehe, bekomme ich mit, dass andere Kunden über mich reden und lieber die längste Warteschlange nehmen als die kürzere, in der ich stehe. Das ist in meinen Augen total heuchlerisch, wenn man bedenkt, dass viele Frauen in den Drogeriemärkten die Lippenstift-Tester direkt auf die Lippen auftragen, anstatt auf dem Handrücken!

Mein persönliches Highlight des Corona-Wahnsinns ist aber tatsächlich, die Fahrt mit der S-Bahn!

Ich stieg in eine S-Bahn ein, um in die Stadt zu fahren. Ein Viererplatz war frei und habe natürlich die Chance genutzt, mich hinzusetzen. Die S-Bahn war nach einigen Haltestellen sehr gut gefüllt, aber tatsächlich wollten die Fahrgäste lieber stehen, anstatt sich neben mich zu setzen. Ganz provokativ fing ich an schauspielerisch zu Husten und fragte die Fahrgäste, ob sie auch etwas davon abbekommen möchten. Einige lachten und andere fanden es wohl unpassend.

Die Fahrgäste haben nun mitbekommen, dass ich fließend die deutsche Sprache beherrsche und keine Chinesin aus Wuhan bin! Aber selbst wenn ich eine Chinesin wäre, wer gibt der Gesellschaft das Recht zu urteilen, dass alle südostasiatisch aussehenden Menschen Corona in sich tragen?! Diese Verhaltensweisen, die soeben beschrieben wurden, sind einfach nur diskriminierend, verlogen und rassistisch! Es ist traurig mit anzusehen, dass im 21. Jahrhundert immer noch derartiges Verhalten zu sehen ist.

Schuld daran sind unter anderem die Medien.

Es ist mir durchaus bewusst, dass die Intention der Nachrichten zur Vorsicht gilt. Jedoch war es den Nachrichtenagenturen anscheinend nicht bewusst, welch ein Hass gegenüber südostasiatischen Menschen geschürt wurde.
Natürlich auch passend zu den Kommunalwahlen 2020. Durch diese Art von versteckter Hetze in den Medien gegenüber vermeintlichen Chinesen, können rechtsgesinnte Parteien diese Chance ergreifen und eventuelle Wähler für sich gewinnen.

Zum Thema:

Die völlig vorhersehbare Lösung, die die AfD für Corona vorschlägt



Text & Artikelbild: Sengravy Mai Binder

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.