Fakes & Lügen: So versuchen Rechte, #FridaysForFuture zu diskreditieren

| 19. März 2019

272

Fridays For Future Fakes

Bundesweit sind am Freitag über 300.000 Schüler*innen bei #FridaysForFuture auf die Straße gegangen, um für die Rettung des Klimas zu demonstrieren. Die Kinder und Jugendlichen sind der Meinung, dass die Regierung zu wenig zur Rettung des Klimas macht. Und sie sind nicht allein: Die “Profis” stimmen ihnen zu. 23.000 Scientists For Future haben eine Stellungnahme unterschrieben, dass sie die Demos unterstützen (Quelle).

Doch der AfD, laut einer Studie die vielleicht klimafeindlichste Partei Europas (Mehr dazu), sowie anderen Rechten und auch Konservativen, die teilweise entgegen jeder Logik und dem Stand der Wissenschaft den menschengemachten Klimawandel leugnen, sind diese Argumente und hundertausende Demonstrierenden ein Dorn im Auge. Und anscheinend gehen vielen die Argumente aus, denn es werden so einige Lügen und Fakes über die Demos verbreitet.



Schlechtes Photoshop

So verbreitete unter anderem die AfD diese Bildfälschung, die angebliche Plakate der #FridaysForFuture Demo zeigen soll:

Screenshot (Post inzwischen gelöscht).

Die Fälschung kann man noch (Hier) finden. Das Originalbild erschien unter anderem in der Märkischen Allgemeinen (Hier) und sieht so aus:

#FridaysForFuture-Demo, Foto: Jan Russezki.

Die Aussage “Ohne jegliches Hintergrundwissen und dazu vollkommen unbelehrbar” wirkt damit unfreiwillig ironisch. Es kann auch teuer werden: Solche Fakes sind strafbar. Dr. Peter Nagel entdeckte darüber hinaus auch diese Falschbehauptung von Erika Steinbach (Link), die sehr berüchtigt dafür ist, immer wieder Fake News und Propaganda zu verbreiten (Mehr dazu).

Steinbach (Link), Artikel (Link)

Natürlich haben die Schüler*innen trotz Regens und trotz Schulferien demonstriert. Es war der offensichtliche Versuch, die Demonstrationen der Schüler*innen als nicht authentisch zu diskreditieren. Dumm nur, dass es wieder einmal gelogen war.

Wie wir nach einer Recherche festgestellt hatten, gab es darüber hinaus auch mehrere False-Flag-Accounts auf Twitter, die sich als Klimaschützer ausgaben, um Lügen in die Welt zu setzen:

Fakes entdeckt: #fridaysforfuture Bewegung mit False-Flag-Accounts unterwandert?

Warum so viele Fakes und Lügen?

Der Grund ist relativ einfach. Wenn man behauptet, die Schüler*innen würden bei #FridaysForFuture nicht aus eigener Überzeugung demonstrieren, oder dumme Argumente vorbringen, müsse man sie nicht ernst nehmen. Wenn man nicht wirklich mit der Realität der Klimakrise konfrontiert wird, wenn man nicht gegen zehntausende wissenschaftliche Studien und Experten argumentieren muss, sondern nur gegen einen selbst gebastelten Strohmann, kann man doch noch irgendwie den Eindruck erwecken, man selbst wäre im Recht. Doch offensichtlich sieht die Realität anders aus.

Artikelbild: Jan Russezki, Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter