Fake! Diese Grünen-Plakate sind Fälschungen – Anzeige erstattet!

Analyse

image_print

Diese Plakate sind Fake!

Seit gestern kursiert dieses Foto vom Kreisverbandsbüro von Bündnis 90/ Die Grünen Donau-Ries im Netz:

Screenshot facebook.com

Das Foto wird vor allem von rechten Seiten verbreitet (Archiv) und dazu genutzt, gegen die Partei zu hetzen und ihnen Dinge in den Mund zu legen, die sie nie gesagt haben. Denn gleich mehrere Dinge sprechen dafür, dass Fremde diese Plakate absichtlich zu diesem Zweck angebracht haben. Nicht nur verwendete man ein veraltetes Plakat-Logo, sowie die falsche Schriftart. Auch sind die Plakate von außen angebracht worden, wo doch die anderen Plakate innen hängen:

Screenshot twitter.com

Zum Vergleich: So sehen die offiziellen, aktuelles Plakate der Grünen aus (Hier die ganze Reihe). Man erkennt deutlich, dass das Design ein völlig anderes ist.

Foto: Die Grünen



Grüne dementieren & erstatten anzeige

Der Account der Grünen Donau-Ries bestätigt auf Facebook (Hier), dass es sich hierbei um Fälschungen handelt, wie Mimikama dokumentiert (Hier):

Die beiden außen am Fenster angebrachten Plakate sind keine Plakate von uns (BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN). Sie verbreiten hier gefälschte Plakate, die widerrechtlich am Fenster dieses Büros angebracht wurden. Es wurde Anzeige erstattet.

Auch uns gegenüber bestätigte Eva Lettenbauer, Mitglied im Fraktionsvorstand der Grünen, deren Wahlkreis das ist, dass es „Fälschungen“ seien und verwies auf ihre offizielle Stellungnahme (Quelle). Noch am Abend hat das Ordnungsamt die Plakate entfernt. Die Täter müssen das Foto wohl vorher selbst gemacht haben. Lettenbauer ist empört. Man habe Anzeige wegen widerrechtlichen Anbringens von Plakaten erstattet, auch um eine Unterlassung zu erzwingen. Sofern man den oder die Täter*innen finden kann.

Auch die Polizei Donauwörth bestätigt gegenüber dem BR (Quelle) die Angaben und den Eingang der Anzeige. Die Polizei geht ebenfalls von einer Fälschung aus und dass es sich um volksverhetzende Inhalte handelt. Man hat den Staatsschutz bereits mit dem Fall beauftragt. Bis jetzt gibt es noch keine Hinweise darauf, wer die Plakate angebracht hat. Wer von der Verbreitung der gefälschten Plakate profitiert, ist hingegen jedoch offensichtlich.

Update 14.04: Rechtsextreme bekennen sich zur Aktion

Eine rechtsextreme Gruppe aus Augsburg hat sich „Presse Augsburg“ gegenüber zu der Aktion bekannt (Quelle). Was das für juristische Folgen für die vom Verfassungsschutz beobachtete Gruppe haben wird, bleibt abzuwarten.

Zum Thema:

So falsch wird die Debatte über „Enteignungen“ dargestellt – 4 Fakten

Artikelbild: Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.