BlasebalgLeaks: Rechte & FOCUS Online auf Fake-Story hereingefallen

| Bericht | 18. Februar 2019

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


490

Hereingefallen!

Dass bestimmte journalistische Kreise sofort auf bestimmte Trigger reagieren, wurde heute wieder einmal durch die Redaktion der TITANIC bewiesen. Die Redakteure der Satire-Zeitung lancierten die Story, dass “Linksextreme” angeblich Feinstaub-Messstationen manipulieren, um Dieselfahrverbote zu erzwingen. Wie sie berichten, drehten sie kleine Videos und machten Fotos und veröffentlichten diese unter anderem auf Indymedia (Mehr dazu).

Focus Online (Hier), aber auch rechte und rechtsextreme Personen und Seiten wie “Achse des Guten” (Hier) griffen die Story begierig auf, ohne eingehend deren Wahrheitsgehalt zu recherchieren. Entspricht sie doch allem, was in die eigene Agenda passt. Nicht erst seit den 100 Lungenärzten, deren Behauptungen nicht auf Expertise und auf Rechenfehlern beruht (Mehr dazu), wird ideologisch versucht, Grenzwerte und Emissionen anzugreifen, die für saubere Luft und unsere Gesundheit sorgen sollen.



Focus Online fällt auf satire herein

Die Titanic-Redakteure machten mit Sturmhauben verkleidet ein kleines Video und meldeten sich dann unter Pseudonym bei Focus Online. Die brachten die Story prompt mit dem Titel “Autonome verbreiten Anleitung zur Manipulation von Feinstaub-Messstationen”. Auch Spiegel-Autor Jan Fleischhauer glaubte die Geschichte. WELT-Chef Poschardt teilte den Tweet ebenfalls.

Was zeigt uns das? Dass es in Deutschland Medien mit einer eindeutigen Agenda gibt. Und diese reicht von rechtsextremen Hetzblogs bis hinein zu WELT und Kolumnisten beim SPIEGEL. Die Geschichte ist absurd, so hat Focus Online das anfangs auch in ihrem Teaser geschrieben. (“Was auf den ersten Blick nach einem schlechten Scherz aussieht, scheinen die Macher des Videos offenbar ernst gemeint zu haben.“).

Die neue Links/Rechts-Debatte formiert sich derzeit entlang Grenzwerten, Feinstaub und Tempolimit, wo jeder dem anderen Ideologie und Naivität unterstellt. Doch gravierende Rechenfehler bei Köhler und seinen 100 Lungenärzten, sowie die neueste Titanic-Aktion scheinen dafür zu sprechen, dass zumindest diese Seite der Debatte gerne zu gefühlten Wahrheiten greift.

Artikelbild: Screenshot titanic-magazin.de

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf [email protected] oder auf Facebook oder Twitter