Querdenker fälschen Screenshot mit „Diktatur Light“ von Bundespräsident Steinmeier

| Corona-Fake | 24. Januar 2022


8.940

Nein, Steinmeier hat nicht verkündet, dass wir eine „Diktatur Light“ hätten

von Pamina Rosenthal

Die Fake-News-Gläubigen aus dem Umkreis der extremistischen Querdenken-Bewegung fallen wieder reihenweise auf eine plumpe Bild-Fälschung herein. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier habe eine „Diktatur Light“ verkündet, so laut einem offensichtlich manipuliertem Bild. Diese Information verbreitet sich gerade auf Facebook und in anderen Sozialen Medien durch den Screenshot einer vermeintlichen Tagesschau-Meldung. Der Screenshot ist gefälscht und der Inhalt der Meldung erfunden.

Eindeutige Fake News: Behauptung frei erfunden

Der angebliche Screenshot von tagesschau.de behauptet unter dem Titel: „Bundespräsident verkündet Diktatur Light“, Steinmeier habe dieser Aussage vor „ausgewählten Staatsmedien“ zugestimmt. Der Zustand in Deutschland sei aber „noch nicht“ mit dem in Nordkorea zu vergleichen, weshalb Steinmeier Wert „auf die Betonung des Wort [sic!] ,light‘“ lege. Schon eine kurze Google-Suche nach den einschlägigen Begriffen (Quelle) zeigt, dass über diese vermeintliche Aussage nie wirklich berichtet wurdet.

Die Meldung aus dem Screenshot ist im Internet also nicht zu finden. Die Redaktion von Tagesschau.de hat gegenüber dem Recherche-Netzwerk Correctiv außerdem erklärt, nie einen solchen Wortlaut veröffentlicht zu haben (Quelle). Am entsprechenden Tag sei Steinmeier noch nicht einmal auf einer Pressekonferenz gewesen (Quelle).

Der Screenshot wurde von Verschwörungsideolog:innen und in der Szene um Querdenken verbreitet – in den Kommentaren erkennt man aber sehr schnell die offensichtliche Fälschung. Für diejenigen, die sich so daran gewöhnt haben, Lügen zu glauben, spielt das aber offenbar keine Rolle.

 

Meldung enthält entlarvende Querdenken-Propaganda-Begriffe – und nennen Steinmeiers Vornamen falsch

Die Meldung besagt auch, Steinmeier habe die angeblich lighte Diktatur vor „ausgewählten Staatsmedien“ verkündet. Bezeichnungen wie „Staatsfunk“, „Staatsfernsehen“ oder „Staatsmedien“ wird ARD und ZDF als öffentlich-rechtlichen Medien von ihren Gegner:innen immer wieder vorgeworfen. Hintergrund dabei ist der Vorwurf, die Verantwortlichen würden im Auftrag der Regierung senden. Das passiert in Deutschland aber natürlich nicht.

„Staatsmedien“ wurden nach dem Zweiten Weltkrieg abgeschafft und wir haben öffentlich-rechtlichen Medien, die gesetzlich zu neutraler, ausgewogener Berichterstattung verpflichtet sind (Quelle). „Staatsmedien“ gibt es in Diktaturen – zum Beispiel in Nordkorea (Quelle). Die angebliche Verwendung des Begriffs „Staatsmedien“ von Tagesschau.de auf ihrer eigenen Plattform und damit zusätzlich als vermeintliche Eigenbezeichnung ist also mehr als unlogisch.

Wer erfolgreich Fake News verbreiten möchte, sollte übrigens auch den Vornamen des Bundespräsidenten kennen. Den kannten die Ersteller dieses gefälschten Screenshots anscheinend nicht. „Frank-Walter“ mit Bindestrich heißt er nämlich korrekt, dort wird er „Frank W. Steinmeier“ genannt. Substantive werden außerdem großgeschrieben und auch Satzzeichen sind nicht zu unterschätzen, neben diversen weiteren Rechtschreib- und Grammatikfehlern. Alles Hinweise auf die Fälschung.

Fazit: Extrem offensichtlicher Fake, auf den trotzdem viele reingefallen sind. Warum?

Der Screenshot ist eine sehr simple Fälschung einer Tagesschau-Meldung, die auf den ersten Blick als Fake-News erkennbar sein könnte. Die Person, die die Meldung erstellt hat, verwendet Wörter, die so nicht in offiziellen Nachrichten vorkommen würde. Staatsmedien gibt es in Deutschland nicht. Frank-Walter Steinmeier hat nie solche Aussagen getroffen. Am besagten Tag besuchte er noch nicht einmal eine Pressekonferenz. All das hätte eine schnelle Suchmaschinen-Suche ergeben. Gibt es nichts dazu im Internet, ist es eben wieder gelöscht? Das stimmt nicht. Würde von öffentlich-rechtlichen Medien eine Information verbreitet, die sich später als falsch herausstellt – sie würde nicht einfach gelöscht, ihr würdet es mitbekommen (zum Beispiel hier: Quelle).

Viele wollen solche Lügen aber glauben. Weil die extremistische Gruppierung um „Querdenken“ einer geschlossenen Ideologie angehören, sie haben ein verschwörungsideologisches Weltbild, das extrem weit von der Wahrheit entfernt ist und für jeden widersprüchlichen Fakt eine noch so unglaubwürdige Ausrede parat hat. Sie fallen täglich auf Propaganda herein, deswegen sind sie ja Querdenker:innen geworden, und glauben kategorisch und unkritisch alles, was in ihr Weltbild passt, ohne es zu hinterfragen. Sie suchen täglich nicht die Wahrheit, sondern das, was ihnen vermeintlich Recht gibt.

Autorin: Pamina Rosenthal. Artikelbild: Golden Brown

Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Narrativen und Fake News? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier vorbeischauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.