Molekularbiologe erklärt, warum Geimpfte besser geschützt sind als Genesene

| Corona-Fake | 11. Januar 2022


8.130

IMPFEN BESSER ALS INFEKTION

Martin Moder, österreichischer Autor und „Science Buster“, veröffentlichte auf dem YouTube-Kanal „MEGA“ ein schönes Video mit dem Titel „Immunschutz mit Handbremse“. Dort fasst er zusammen, warum eine erfolgreich überstandene Infektion schlechter schützt als die Impfung und warum auch Genesene sich die Impfung holen sollten. Der Aufklärer hat in der Vergangenheit bereits diverse Mythen und Fakten rund um Corona und Impfungen erläutert.

Dieser Molekularbiologe erklärt, wie wir die Pandemie beenden könnten

In seinem neuesten Video erklärt er, warum eine Impfung nicht nur selbstverständlich vor der ersten Infektion besser schützt – als Ungeimpfter hat man dann ja immerhin gar keinen Infektionsschutz, sondern auch, warum eine „natürliche“ Immunität durch eine überstandene Infektion schlechter ist als die reine Impfung: Weil das Virus diverse Dinge tut, die das Immunsystem schwächen. Denn nein, eine Infektion „stärkt“ das Immunsystem nicht, sie schwächt es buchstäblich. Das „Stärken“, dafür ist die Impfung da.

Impfung immer besser als die Infektion

Wie immer gibt Moder auch die Quellen und Studien für seine Erklärungen an, wir duplizieren sie hier, damit ihr euch selbst überzeugen könnt: Sars-CoV-2 Genom. NSP3, 4, 6. ORF6. ORF8. ORF10. NSP14. NSP1. NSP16. Neutralisierende Antikörper gegen Omikron – Geimpft vs. Genesen. Der für viele interessante Vergleich des Studienautors ist in dieser Grafik dargestellt:

Es zeigt deutlich: Für Ungeimpfte rentiert sich die Impfung – und für Genesene auch. Tatsächlich hat man sogar den besten Schutz von allen, wenn man sich als Genesener noch zwei Impfungen holt. Das gilt auch für Dreifach-Impfung und den Schutz vor Omikron. Aktuelle Zahlen zeigen: 2-fach-Impfung schützt auch noch zu 30-40 % vor Infektion mit Omikron, 70 % vor Hospitalisierung. Für Geboosterte sind die Zahlen sogar: 75 % Schutz vor Infektion und 88 % vor schweren Verläufen (Studienübersicht). Der Schutz vor Infektion lässt aber mit der Zeit nach: Doppelt Geimpfte haben nach sechs Monaten kaum noch Schutz vor Infektion mit Omikron. Der Schutz vor schweren Verläufen bleibt aber ungefähr. Die Impfung wirkt also und jede:r kann davon profitieren.

Artikelbild: Screenshot

Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Narrativen und Fake News? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier vorbeischauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.