Polizei widerspricht: Maskenlose Radfahrerin war Demo-Rednerin, nicht privat unterwegs

| Corona-Fake | 9. Februar 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


13.600

Polizei widerspricht Behauptung über virales Video

Wieder mal wird ein Video ohne Kontext in sozialen Medien zehntausende Male geteilt und sorgt für viel Empörung: Ein Video einer maskenlosen Radfahrerin, die in Berlin mit der Polizei spricht. Die Polizei hat in einem Tweet erklärt, dass die Radfahrerin kurz vor dem Start des Videos als Demo-Teilnehmerin gegen die Maskenpflicht verstoßen habe und deswegen gestoppt wurde. Diverse Fake News-Seiten verbreiten zu dem Video die Behauptung, dass die Frau lediglich auf dem Weg zur Apotheke sei. Andere Pandemie-Leugner:innen sprechen in typisch aufgeregtem Duktus gar von “Schikane” “unschuldiger Bürger”.

In dem Video kann man tatsächlich nicht erkennen, was zuvor passiert ist. Man hört jedoch das extrem aggressive Schreien der Radfahrerin, die ruhigen Antworten der Beamten werden durch pöbelnde Zwischenrufe übertönt, sodass die Erklärung der Polizei eben nicht zu hören ist. Derartige Videos werden gern von Pandemie-Leugner:innen missbraucht, da sie ohne Kontext ihr realitätsfernes und einseitiges Weltbild einer “Corona-Diktatur” untermauern und die eigene Opfer-Inszenierung unterstützen. Dabei merken sie nicht, wie die vernünftige Mehrheit sich für solche Auftritte fremdschämt.

Querdenkerin fühle sich “wie Sophie Scholl” – darauf schmeißt ihr Ordner hin (Video)

Polizei erklärt ihre Darstellung

Auf Twitter erklärt die Polizei, warum die Frau auf dem Fahrrad kontrolliert wurde und ergänzt somit die Darstellung der Polizei, die in dem Video nicht zu hören ist: Die Frau wollte es so darstellen, als wäre sie eine normale Passantin (In Berlin gibt es keine Maskenpflicht auf dem Rad). Die Polizei erklärt jedoch: Die Frau sei zuvor Teilnehmerin auf einer Demonstration gewesen und habe dort sogar Redebeiträge gehalten. Als solche war sie durchaus verpflichtet, eine Maske zu tragen. Das sei der Grund für die zu sehende Szene:

“Wie gewohnt startet ein Polizeieinsatz-Video nicht da, wo die Radfahrerin u.a. mit Redebeiträgen als Teilnehmerin der Demo dort zu sehen ist. Als solche muss sie Mund-Nase-Schutz tragen, woran die Kolleg. sie freundlich & unschikaniert erinnerten.” [sic]

 

Eine Aufnahme der Frau bei der Demo konnten wir allerdings bis jetzt nicht finden und verifizieren. Aus dem Kontext gerissene Szenen in Auseinandersetzungen mit der Polizei werden jedoch des Öfteren von Querdenkern & Co verwendet, um eine Stimmung mit Fake News zu verbreiten und die Bewegung mit dem Anschein von Legitimation zu versehen.

Fake über Berlin-Demo: Die Frau im Video lebt – Pandemie-Leugner erfinden Tote

Artikelbild: Screenshot

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: