Da sind die Grünen plötzlich die stärkste Partei und keiner hat’s gemerkt

Hintergrund

image_print

Kein Scherz

In aktuellen Umfragen sind die Grünen die Partei, die die meisten Stimmen bekommen würde. Diese Sensation hat nur irgendwie keiner bemerkt. Wie? Glaubst du nicht? In einer repräsentativen Umfrage der INSA kommen die Grünen bei der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl inzwischen auf 20%. Die Union hingegen fällt auf 25% ab.

Ja, das ist richtig: Die Fraktion von CSU und CDU haben immer noch die meisten Stimmen. Aber sie sind keine gemeinsame Partei, wie sie selbst immer gerne betonen. Da auf die CSU 6% entfallen, bleiben für die CDU nur noch 19%. Weniger als für die Grünen. Es ist also hundertprozentig richtig, festzustellen, dass die Grünen derzeit die stärkste Partei Deutschlands sind.



Warum nicht immer so?

Es ist auch nicht falsch, die Schwesterparteien getrennt aufzuzählen, schließlich wählt man Parteien und keine Fraktionen. Darüber hinaus ist diese Unterscheidung für eine Tatsache wichtig: Die stärkste Partei hat doch immer den „Regierungsauftrag“ und darf eine Regierungsbildung anstreben, oder? Wenn eine Bundestagswahl wie in dieser Umfrage aussähe, entfiele dieses Privileg damit auf die Grünen.

Das dürfte das erste Mal seit vielen Jahrzehnten sein, dass weder die CDU noch die SPD die besten Umfragewerte des Landes haben. Natürlich ist das jetzt erst eine Umfrage. Aber auch Emnid weist die Union mit 24% und die Grünen mit 20% aus, womit das auf das Gleiche hinausläuft. Was bedeutet das erstmal? Nicht viel. Es ist eigentlich ein historischer Moment und wenn das nicht ein kurzweiliger Trend ist – wonach es nicht aussieht – ist das der Anfang einer neuen politischen Ära in unserem Land.

Artikelbild: volksverpetzer.de, Daten: INSA

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.