Verdächtiges Schweigen: Über diese Terrorzelle sprechen die Rechten nicht

Kommentar

image_print

Ich will nicht von NeoNazis „verteidigt“ werden!

Immer wieder Ärger mit jungen Männern. Heute Morgen wurden Sten, Martin, Marcel, Hardy Christopher, Tom und Christian festgenommen. Alle im besten Alter zwischen 27 und 31 Jahren. Sie stehen im Verdacht, einen Anschlag für den Tag der Deutschen Einheit geplant und vorbereitetet zu haben. Die jungen Männer wollten, so sagen es die Medienberichte übereinstimmend, am 03. Oktober „die Mediendiktatur und deren Sklaven“ attackieren. Wieder Neonazi-Terror.

Die Ermittler gehen davon aus, dass militante Anschläge auf Ausländer, Journalistinnen und Journalisten, Politiker*innen und Menschen, die in der Öffentlichkeit für den freiheitlichen Rechtsstaat einstehen, folgen sollten. Die „Revolution Chemnitz“ sieht den NSU lediglich als „Stümpertruppe“, „blutige Anfänger“. Sie hingegen wollten die ganze Gesellschaft umwälzen. So zynisch es klingt, aber der NSU „führt“ 10:0 nach Toten und 3:0 nach Bomben. Die „Revolution Chemnitz“ scheint vorerst beendet zu sein.



Rechtsextremer Größenwahn?

Nun muss man sich aber besorgt fragen, was genau, die aus der Rechtsextremen-, Neo-Nazi und Hooligan-Szene ideologisch stammenden Männer zu der Annahme bewogen hat, sie könnten übermorgen einen Staatsstreich anzetteln. Wie groß wähnten sie denn Rückhalt und Zustimmung zu ihrem Plan? In welchen Echokammern waren sie denn unterwegs, dass sie sich überhaupt ermächtigt fühlten, unser System umstürzen zu müssen?

Und angenommen, sie hätten ihr schreckliches Vorhaben umsetzen können: Was wäre danach passiert? Haben sie auf eine Kettenreaktion gehofft? In den Kommentar-Spalten bei Facebook jedenfalls wird diese Nachricht erstaunlich kommentiert: Entweder mit Whataboutismen wie „aber die RAF/Antifa/Schwarzer Block“. Oder es wird sogar behauptet, dass „die Regierung“ nun etwas liefern muss, um von den Messerstechern abzulenken. Propaganda 2.0 und so. Blanke Verschwörungstheorien!

Ich möchte nicht von einer Neo-Nazis-Bürgerwehr „verteidigt“ werden!

Aber was bitte geht in Köpfen vor, die einen Bürgerkrieg herbeisehnen, die Politiker*innen, Journalistinnen und Journalisten, generell Andersdenke eliminieren wollen? Die Typen haben das sogar geprobt, als sie vor einigen Wochen als selbsternannte Bürgerwehr in einem Chemnitzer Park Ausweise von Deutschen, Iranern und Pakistaner kontrollierten, sie einkreisten, bedrohten und beleidigten

Ich möchte nicht von einer Neo-Nazis-Bürgerwehr „verteidigt“ werden! Ich möchte nicht, dass sich Neo-Nazis befugt fühlen, eine ganze Gesellschaftsordnung auf den Kopf stellen zu müssen! Wer setzt denen denn sowas ins Hirn? Ist das eigentlich das Ziel von Politikern wie Bernd Höcke, wenn sie sich neben die Identitäre Bewegung stellen, deren gemeinsames Ziel auch der Umsturz unseres Systems ist?

Ist das der Plan: Rechtsextreme in Anzügen umgarnen die Wählerschaft, in dem sie polarisieren, Feindbilder schaffen, Ängste schüren. Parallel werden in Facebook-Gruppen Echokammern geschaffen, die all das immer wieder bestätigen, bis dann man Christian, Marcel und Co. auf die Idee kommen, mit halbautomatischen Waffen loszuziehen und alles niederzuballern, was denen nicht in den Kram passt?

Die AfD schweigt, Verschwörungstheorien

Was mich neben all dem zusätzlich sehr schockiert, sind die Kommentare, die selbst bei diesem konkreten Verdacht, alles kleinreden. Fun Fact: Ich habe mir die Facebook-Seiten der sonst so Post- und meme-freudigen AfD, Frau Dr. Weidel, Herrn Prof. Meuthen und Herrn Höcke mal kurz angeschaut. Die Themen heute: „Horror-Freitag auf der Wiesn: Wer schützt unsere Frauen?“

Es geht um einen Pakistani, einen Inder und darum, dass sich ein „anderer Kulturkreis breitmacht“. Weiteres Thema: „Klassen mit Ausländeranteil von 100% in Sachsen Anhalt – Unsere Lehrer werden blutig geschlagen“. Weiter: Merkel, Erdogan und „60% weniger illegale Migranten in der Schweiz“. Ich bin mir sicher, die Überschriften sähen bei einem etwas anders gelagerten Sachverhalt anders aus. Nunja.

Ich bin zumindest gespannt, was die Ermittlungsergebnisse zu Tage fördern. Und ich bin froh, dass die Sicherheitsbehörden so schnell reagiert haben. Und ich wiederhole mich vielleicht: Ich will nicht von Neo-Nazis verteidigt werden!

Artikelbild: Von wellphoto, shutterstock.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.