Warum Trump-Fans bejubeln, dass er Wasser mit einer Hand trinken kann

| Kommentar | 21. Juni 2020

19.420

So absurd ist US-Politik inzwischen

Heute blicken wir mal kurz über den Atlantik, um zu sehen, wie der politische Diskurs aussieht, wenn man sich komplett von den Fakten und der Realität verabschiedet hat. Gestern bewies Trump der ganzen Welt, dass er mit nur einer Hand Wasser trinken kann. Unter dem frenetischen Applaus seiner Anhänger*innen. Das „Beweisvideo“ dazu geht viral. Eine republikanische Politikerin schreibt dazu: „Der größte Präsident aller Zeiten!“. Wirklich.

Link

US-Politik ist vor allem wegen Trump vollends zu einer Kindergartenshow degeneriert, die nichts mehr mit politischen Inhalten oder Fakten zu tun hat. Inzwischen ist es ein Politikum geworden, ob der 74-jährige ein Glas Wasser mit einer Hand trinken kann. Hintergrund waren vorangegangene Auftritte Trumps, in welchen er Probleme zu haben schien, ein Glas Wasser zu trinken und eine Rampe hinab zu laufen (Quelle).

Keine Politik, nur seltsame Show

Neben Kritik daran, dass Trump kein Wort über seinen Streit mit seinen militärischen Führern darüber verlor, Truppen ausgesendet zu haben, um die Proteste zum Mord an George Floyd niederzuschlagen (Quelle), wurde über seinen Gesundheitszustand diskutiert. Sein jährlicher medizinischer Check war auffällig dünn an Informationen (Quelle). In einer Rally in Tulsa drehte sich seine Rede fast ausschließlich um sein fragiles Ego: Er sprach fast 10 Minuten über seine Probleme, die Rampe herunter zu laufen. Und trank symbolisch ein Glas Wasser mit einer Hand.

Das Thema von Trumps Gesundheit ist pikant für Republikaner, weil sich Trump regelmäßig über die mentale und physische Fitness seiner Rival*innen lustig macht. Und selbst das Bild des starken, autoritären Führers zeigen will. Wie immer völlig neben der Realität. Wie immer in trumpscher Übertreibung prahlte er damit, die „gesündeste Person aller Zeiten“ zu sein, die zum Präsidenten gewählt worden sei. Daneben griff er, ebenfalls wie immer, seinen Herausforderer Biden an, und auch Kanzlerin Merkel (Quelle).

K-Pop-Fans dezimieren Trumps Besucher*innen

Die Ränge bei Trumps Show waren aber ungewöhnlich leer. Dafür verantwortlich zeigen sich Nutzer*innen auf TikTok. Während das Trump-Team damit prahlte, über 1 Millionen Ticketanfragen für die Rally bekommen zu haben, scheinen die meisten davon Fake gewesen zu sein: K-Pop-Fans hatten zuvor auf TikTok groß dazu aufgerufen, sich Tickets zu besorgen, um dann nicht aufzutauchen – und echten Trump-Anhänger*innen die Plätze zu nehmen. Anscheinend mit Erfolg (Quelle).

Bei aller Kritik an deutscher Politik und deren Kommunikation in social media muss man, bei dem Blick in die USA, froh sein, dass sich politische Diskurse auch trotz AfD in der Regel zumindest meistens um politische Inhalte und politische Maßnahmen drehen. Und nicht politische Kommunikation auf belanglose Äußerlichkeiten und Symbole herunter reduziert wurde. Und dass nicht das Trinken eines Glases Wasser als große politische Geste verstanden werden kann.

Artikelbild: Screenshot facebook.com

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.