Joko und Klaas: So großartig verwendeten sie ihre 15 Minuten in der Prime-Time auf Pro7

| 30. Mai 2019

70

Großartig, joko & Klaas!

In einer ihrer Spielshows, “Joko und Klaas gegen ProSieben”, gewann das Entertainer-Duo 15 Minuten frei verfügbare Sendezeit vom Sender zur Primetime. Keiner, nicht einmal der Sender selbst, wusste, wie sie diese Viertelstunde nutzen würden. Doch anstatt die Zeit für typischen Blödsinn oder Scherze zu verwenden – die sie sich in den ersten einleitenden Minuten durchaus nicht nehmen ließen – traten sie bei Seite und boten Menschen Platz, “die vielleicht mehr zu sagen haben als wir”, wie Klaas es ausdrückte.

Auf Joko und Klaas folgten drei Personen, die viel zu sagen hatten. Zuerst trat Pia Klemp auf, Kapitänin des beschlagnahmten Rettungsschiffs “Iuventa 10”. Sie erzählte zur besten Sendezeit, wie brutal die Wirklichkeit der Seenotrettung aussieht. Und wie die Friedensnobelpreisträgerin EU das Retten von Menschenleben behandelt. “Innerhalb Europas wird Solidarität mit Menschen in Not kriminalisiert.” (Hier entlang, wenn ihr sie mit Spenden für die Prozesskosten unterstützen wollt) Ihr folgte der Berliner Obdachlosenhelfer Dieter Puhl.

Er erzählte von seiner Bahnhofsmission am Zoo und dem “Abschiedsbaum”, an welchem für jeden Verstorbenen ein Bändchen geknüpft wird. Berührend machte er auf das Problem der Obdachlosigkeit aufmerksam. (Hier entlang zur Spenden für die Obdachlosenhilfe.) Zuletzt kam die Aktivistin Birgit Lohmeyer zu Wort, die Opfer rechtsradikaler Drangsalierungen und Anschläge im Dorf Jamel in Mecklenburg-Vorpommern wird. Als Reaktion veranstalten sie jährlich das “Jamel rockt den Förster”, ein “Festival für Demokratie und Toleranz”. Sie beendet ihren Part mit einem Aufruf an die Opfer rechtsextremer Gewalt: “Wehrt euch, lasst euch nicht einschüchtern. Es lohnt sich.” (Hier Spenden für das Festival).



Hier ihr ganzes video: “Die ersten 15 minuten”

Joko & Klaas Live – ihre ersten 15 Minuten

Die 15 Live-Minuten von #JKLive werden heute, erstmalig und einmalig, online zur Verfügung stehen.Joko und Klaas wollten ihre Sendezeit an Menschen abgeben, die ihrer Meinung nach gehört werden und gehört bleiben sollen.Danke ProSieben und danke an alle fürs Zuschauen!

Gepostet von Joko und Klaas am Mittwoch, 29. Mai 2019

Artikelbild: Screenshot facebook.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter