Fake: So widerlich lügt die AfD über Bayerns Grüne im Parlament

Social Media

image_print

Widerlich.

An diesem Tweet des AfD-Abgeordneten Bystron ist einfach so vieles falsch. Aber es zeigt perfekt, wie tief die Mitglieder dieser Partei sinkt, um irgendwie ihre politischen Gegner, in dem Fall die Grünen, schlecht zu reden.

Screenshot twitter.com

Zuallererst: Nein, das sind keine Abgeordneten. Bis auf Tessa Ganserer ganz rechts sind das offensichtlich Besucher*innen. Was ist bloß los mit dem Mann? Man sieht sogar deutlich noch die Besucherbändchen! Für wie dumm muss man bloß seine eigene Gefolgschaft halten? Die wirklichen bayerischen Abgeordneten der Grünen findet man hier.



GEschmacklos und billig

 

Und als nächstes: Ja und? Und selbst, wenn es ein Foto von Abgeordneten der Grünen wäre? Was ist jetzt daran verwerflich? Was ist daran schlimm? Oder können nur Abgeordnete gute Arbeit leisten, wenn sie in Bystrons Augen attraktiv sind? Das würde zumindest die grottenschlechte parlamentarische Arbeit der AfD erklären. Hey, bei den Grünen ist wenigstens nicht jedes zweite Foto mit Hitlergruß. Das finde ich dann doch schöner.

Wie kaputt muss ein Mensch sein, wenn so etwas auch nur ansatzweise ein politisches Argument sein soll? Es ist nicht nur widerlich oberflächlich und lookistisch, es basiert nicht einmal auf der Wahrheit. Es ist ekelhaft geschmacklos und gelogen. Typisch AfD anscheinend. Doch Bystron, der kürzlich bei einem Schlagabtausch über „die Antifa“ öffentlich bloßgestellt wurde (Mehr dazu) hat schon öfter bewiesen, dass Argumente oder Sachkritik nicht seine Stärke sind.

Also muss abgedroschenes Bodyshaming und Lügen als Ersatz für politische Argumente herhalten. Deshalb wichtige Information an alle, die in Bayern AfD gewählt haben, weil sie vorher Weidel im Fernsehen gesehen haben: DAS ist eurer Vertreter im Bundestag. Ein Mann, der so wenig politische Argumente haben muss, dass er darüber lügen muss, wie seine Kolleg*innen aussehen. Wow.

Artikelbild: Cookie Studio, shutterstock.com, Screenshot twitter.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.