Impfgegnerwitze: So gut parodieren Leute auf Twitter Impfgegnerlogik

| Social Media | 24. November 2021

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


32.740

Auf Twitter wird Impfgegnerlogik parodiert

Die Corona-Impfungen sind sehr wirksam und sehr sicher, daran gibt es wissenschaftlich nichts mehr zu rütteln. Wer das dennoch tut, gehört mittlerweile ausschließlich zu der fanatischen Gruppe der „Impfgegner“, die aus Profitgründen oder aufgrund irrationaler ideologischer Motivation an ihrem falschen Weltbild festhalten. Die Ausreden haben selten noch etwas mit Wissenschaft oder überhaupt stringenter Logik zu tun, wie es massenhaft täglich widerlegt wird. Inzwischen gibt es eine eigene „Impfgegnerlogik“.

Faktencheck: Warum diese „30 Gründe gegen das Impfen“ faktenfreier Unsinn sind

 

Nachdem der Comedy-Autor Tim Löhrs auf Twitter einen viralen Tweet absetze, in welchem er die Impfgegner-Ausrede parodierte, adaptierten viele das Format.

Der Witz parodiert die Behauptung, dass Impfgegner:innen sich nicht impfen lassen würden, weil die Impfung nicht zu 100% wirke. Eine absurde Ausrede, denn selten schützt eine Impfung – geschweige denn irgendetwas – zu 100%. Warum sollte man eine viel größere Sicherheit ausschlagen, wenn die Alternative… 0% ist? Ungeimpfte landen neunmal häufiger auf der Intensivstation als Geimpfte, wie reale Zahlen und Studien zeigen.

Impfdurchbrüche: Ungeimpfte 9-mal häufiger auf Intensivstation als Geimpfte

Nur vorab ein paar Fakten:

  • Geimpfte sterben sogar seltener als Ungeimpfte an Nicht-Covid-Gründen (Studiemehr dazu).
  • Myokarditis ist bei Covid-19-Infektion bei jungen Menschen etwa 6-mal wahrscheinlicher als bei mRNA Impfung (Quelle).
  • Geimpfte Frauen sind genauso fruchtbar wie ungeimpfte (Quelle).
  • Der Impfstoff wirkt enorm stark gegen Infektion und schweren Verlauf (QuelleQuelle).

Leute machen Impfgegnerwitze

Von Löhrs motiviert steigen viele auf das Format ein und bringen ihre eigenen Impfgegnerwitze.

NIEMAND WÜRDE ANZWEIFELN, DASS SICHERHEITSGURTE SINNVOLL SIND

Das ist ein gutes Beispiel, vergleichbar mit den Impfungen: Stellen wir uns ein Land vor, wo jeder Erwachsene bis zur alten Oma krasse Rennwägen fährt und dauernd in der Gegend herum heizt. Weil sie sich nicht so gut konzentrieren können und andauernd beim Rasen Unfälle bauen, tragen die Omas öfter Sicherheitsgurte, die jüngeren Leute tragen aus Leichtsinn oft keine. Preisfrage: In welcher Gruppe kommen mehr Menschen durch Unfälle ins Krankenhaus: In der mit oder in der ohne Sicherheitsgurte?

In Deutschland ist das tatsächlich in weniger extremer Form der Fall: In Deutschland sterben die meisten Menschen bei Autounfällen angeschnallt. Aber die Wahrscheinlichkeit zu sterben, wenn man nicht angeschnallt ist, ist logischerweise trotzdem viel höher, denn die allerallermeisten Autofahrer:innen tragen einen Gurt. Die meisten unangeschnallten Toten in Deutschland sind übrigens junge Männer (Quelle). Also: Es sterben in absoluten Zahlen mehr Angeschnallte, weil es eben viel mehr Angeschnallte gibt, aber in relativen Zahlen ist nicht Anschnallen eben viel tödlicher. Ganz einfach!

Die Wahrscheinlichkeit für eine Hospitalisierung durch Covid oder für Autounfälle beim Hochgeschwindigkeits-Sportwagen-Fahren ist in der Gruppe ab 50 Jahren ohne Zweifel erhöht, bei Corona sogar noch deutlich stärker. Die Impfung wie auch der Sicherheitsgurt sind enorm sinnvoll und retten viele Leben, verhindert aber nicht alle Hospitalisierungen.

Aber weiter geht’s!

Und noch einer:

Der ist natürlich nicht die echte Argumentation, aber Impfgegner:innen in Österreich haben wirklich Entwurmer zu sich genommen, statt die Impfung. Und sich damit vergiftet (Quelle).

Ivermectin: Impfgegner vergiften sich mit Tier-Entwurmer, statt Impfung zu nehmen – Österreich

Fallen euch mehr ein? Vielleicht auch mit anderer „Impfgegnerlogik“? Schreibt es in die Kommentare!

Artikelbild: Screenshot

Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Narrativen und Fake News? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier vorbeischauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasse keine News von uns mehr (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen hier entlang.

Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.