Video: So triggerte dieser Mann Pegida-Anhänger mit Greta Thunberg

Social Media, Video

image_print

Beleidigungen und hass

Ein Aktivist lud gestern ein Video seiner „antifaschistischen Aktion“ auf Youtube hoch. Er hatte mit einem Bild von Greta Thunberg die letzte Pegida-Demonstration in Dresden besucht. Und einfach die Reaktionen der Teilnehmenden gefilmt. Diese Reaktionen sind erschreckend.

Am Rande der Demo hat sich der Aktivist positioniert und steht einfach mit seinem Bild von Greta da, während hinter Lutz Bachmann die Pegida-Demonstranten vorbeimarschieren. Sie halten Flaggen und Banner, auch einige AfD-Plakate sind zu sehen. Die schwedische Umweltaktivistin ist seit Monaten beliebtes Hassobjekt in der rechtsextremen Szene und bekommt enorm viel Hass ab. Etliche Lügen werden über sie verbreitet (Hier oder hier).

4 Gründe, warum Greta Thunberg deinen Hass verdient hat!

Die Demonstrierenden schütteln den Kopf, zeigen den Vogel, filmen den Aktivisten. Aber auch heftige Reaktionen sind zu sehen und zu hören. „Bekloppte“ war noch harmlos, dann fielen Sätze wie „Guck mal das Vieh an“. „Bist du so bekloppt wie die?“ fragen andere Vorbeilaufende. „Du linke Drecksau“ ist zu hören.

Auf der Prager Straße: „Irgendwann wird sie gefi*** werden“, sagt einer über die 16-Jährige. Ein anderer: „sie wird zerf***, das Vieh.“ Ein anderer fährt den Mann an: „Für dich bin ich ’89 auf die Straße gegangen, damit du in alle Welt fahren kannst. Und jetzt biste so blöde wie de bist“ Es sind vor allem Männer über 50.



„Ich wollte das ungeschönte, radikale Gesicht von Pegida zeigen“

Im Gespräch mit uns erklärt der Aktivist, der anonym bleiben will, was er mit der Aktion erreichen wollte: „Ich wollte das ungeschönte, radikale Gesicht von Pegida zeigen.“ Er wollte zeigen, dass man lediglich kommentarlos ein Bild eines ihrer Feindbilder zeigen muss, um dem Hass freien Lauf zu lassen. Dieser Hass, diese Entmenschlichung und diese Beleidigungen seien dort Alltag und jedem Gegendemonstranten gut bekannt. Bereits im Juli hießen Pegida-Demonstranten offen den Mord an Walter Lübcke gut.

Pegida heißt Lübcke-Mord gut: Dieses Video zeigt das wahre Ausmaß des Faschismus

„Ich muss aber sagen, durch’s Schneiden und mehrmalige Hören ist mir trotzdem nochmal die verbale Brutalität aufgefallen. Alles was nicht Pegida ist, ist oft entmenschlicht. Zum Beispiel Das Vieh„, sagt der Aktivist. Mit diesen Reaktionen der Demonstrierenden habe er genau so gerechnet, nicht aber mit der Resonanz auf das Video. Doch er findet das gut. „Jeder soll sehen, was da für Leute laufen und der AfD den Weg bereitet haben. […] Ich bin überrascht, was es für Kreise zieht. Großen Dank an alle, die es verbreiten, vor allem an den Schriftsteller Andre Herrmann!“

Unter dem Video hat er in die Beschreibung noch einen Aufruf gepackt: „Wenn ihr der Meinung seid, dass diese Kommentare überhaupt nicht klargehen, geht mit Friday for Future auf die Straße supportet Klimaativisten wo ihr könnt.“ [sic]

Zum Thema

Mir reicht’s! Eine Abrechnung mit den Greta-Hassern

Artikelbild: Screenshot youtube.com

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter

Kommentare sind geschlossen, abertrackbacks und Pingbacks sind offen.