Video: Merkel fertigt AfD nach dummen Zwischenruf großartig ab – ihre emotionale Rede

| Videos | 9. Dezember 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Spende uns bitte etwas für unsere Arbeit oder Kauf in unserem Shop ein


94.540

Merkel fertigt Pandemie-Leugner- AfD ab

Am gleichen Tag, als das RKI einen neuen Todeszahlen-Rekord von 590 Corona-Toten erwähnt (Quelle), meldet sich Bundeskanzlerin Merkel mit einem emotionalen Appell an den Bundestag. In der Generaldebatte rief sie zunächst zur weiteren Entschlossenheit auf: “Der wichtigste Schlüssel zur erfolgreichen Bekämpfung des Virus bei uns ist das verantwortliche Verhalten jedes Einzelnen und die Bereitschaft zum Mitmachen.” Sie warnte, dass wir jetzt “in einer, vielleicht der entscheidenden Phase der Pandemie-Bekämpfung” seien. Es gäbe zu viele Fallzahlen, Fälle auf Intensivstationen und natürlich Todesfälle. “Die Zahl der Kontakte ist zu hoch, die Zahl der Reduktion der Kontakte ist nicht ausreichend.”

Hier erfolgte ein Zwischenruf aus der in großen Teilen rechtsextremen AfD, die nach einer anfänglichen Panikmache vor Corona Anfang des Jahres inzwischen eine 180-Grad-Wende vollzogen hat und sich jetzt den wissenschaftsfeindlichen Pandemie-Leugner:innen angeschlossen hat und die Gefahren von Corona leugnet. Es sei “nicht bewiesen”, dass Infektionen durch Kontakte zwischen Menschen entstehen. Wer Bundestagsdebatten mitverfolgt, weiß längst, dass die AfD eigentlich nur noch durch unqualifizierte Zwischenrufe, Pöbeleien und Störungen auffällt und ihre Reden nur zur faktenfreien Selbstinszenierung nutzt.

Merkel über AfD-Unsinn: “Schade, aber nicht so schlimm”

Dass die Politiker:innen der demokratischen Parteien keine Lust mehr haben, mit den Pöbeleien der AfD zu interagieren sieht man am Konter von Merkel, die gar nicht mehr direkt auf die rechtsradikale Partei eingeht und nur resigniert kontert: “Das ist schade, aber nicht so schlimm”. Gelächter im Saal. Und danach macht sie genau das Richtige: Sie zeigt auf, wo die Trennlinie der demokratischen Parteien zur AfD liegt: Zwischen Aufklärung und Wissenschaft und der Wissenschaftsleugnung der AfD. Hier der Ausschnitt:

Merkel erklärt richtig: Man kann “vieles außer Kraft setzen. Aber die Schwerkraft nicht. Die Lichtgeschwindigkeit nicht. Und andere Fakten nicht.” Richtig, Es ist zwar lachhaft, den Quatsch der AfD zu faktenchecken, aber natürlich belegen viele Studien Infektionen zwischen den Menschen – die Frage ist eher, welche Interaktionen zu wie vielen Infektionen führen (Quelle, Quelle, Quelle). Aber der AfD geht es nie um Fakten, sondern nur um Inszenierung und stören ansich.

Emotionaler Appell von Merkel

Der Rest der Rede Merkels war aber bemerkenswert emotional – und ein dringender Appell, die Wissenschaft Ernst zu nehmen. “Wir müssen die Empfehlungen der Wissenschaftler ernst nehmen”. Nach den Berichten der Wissenschaftsakademie Leopoldina scheint es “unstrittiger” zu werden, dass es nach Weihnachten einen schärferen Lockdown geben muss. Die Leopoldina fordert ein Ende des Unterrichts bereits ab dem 14. Dezember und einen harten Lockdown ab Weihnachten bis zum 10. Januar 2021 (Quelle). “Sonst begleitet uns die Pandemie wieder und wieder”, erklärt Merkel. Warum ein kurzer, harter Lockdown viel effektiver ist und letztlich zu mehr Freiheiten führt, haben wir hier erklärt:

Wer mehr Freiheiten möchte, muss jetzt für einen harten Lockdown sein

“Wenn wir jetzt vor Weihnachten zu viele Kontakte haben und es anschließend das letzte Weihnachten mit den Großeltern war, dann werden wir etwas versäumt haben, das sollten wir nicht tun.” erklärte Merkel. “Dann ist der Preis zu hoch.” Sehenswert:

Zum Thema:

Klimakrise: Die menschen- und wissenschaftsfeindlichen Narrative der AfD

“Querdenken”: Geheimtreffen, Holocaust-Relativierungen & Spendenskandal aufgeflogen

Artikelbild: Kay Nietfeld/dpa

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen, Taschen und Masken, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: