Achtung Framing! Warum du Uploadfilter nicht “Merkelfilter” nennen solltest

| 25. Februar 2019

10

#Merkelfilter oder #Uploadfilter

Jetzt lasst uns bitte NICHT das Wort “Uploadfilter” durch “Merkelfilter” ersetzen. Da schreibt jemand auf Twitter – völlig zu Recht – das erinnere ihn an AfD-Sprech. Das hört sich in der Tat nach „Danke Merkel“, „Merkel hat Deutschland verraten“, „Merkel ist schuld“ an. Nun ist Personifikation in der Politik nicht Neues, denken wir einmal an das „Hartz4-Gesetz“. Und Personifikation ist eben manchmal wichtig, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Aber Personifikation hat einen Haken.

Welcher Frame steckt nämlich dahinter? Es ist der „Die da oben-Frame“. „Die da oben machen, was sie wollen“, Und nun setzt die Frame-Logik ein, wie ein Gedankenprogramm: Wenn politische Elite macht, was sie will, „dann haben WIR wenig zu sagen“ und dann ist‘s nicht mehr weit, bis zur „AfD Verbitterung“. Denn: Wenn der Kuchen redet haben die Krümel Pause. Das heißt mit „Die da Oben“ ist auch eine eigene Entwertung verbunden.



Das ist auch die Logik der AfD:

Je mehr Hass auf die da oben ausgelöst wird und der Eindruck erweckt wird, die allein seien verantwortlich, umso „machtloser“ werden die Anhänger der AfD. Das Problem: Angela Merkel ist nicht der Staat. Sie spricht für eine Partei. D.h., wer denen da oben die Schuld gibt, der hat Nix zu sagen, ist aber auch nicht verantwortlich. Stattdessen laden wir unseren Frust schön bei der Merkel ab. Feindbilder sind eben bequem.

Was jedoch verloren geht, ist die Kommunikation des Problems: Das seht ihr ja auch an dem Wort: “Merkelfilter” bringt das politische Problem nicht mehr auf den Punkt. Es lenkt sogar ab. D.h., wir haben bereits an symbolischer Macht verloren, weil unsere Sprache auf Merkel als Problem fokussiert und nicht auf das echte verdammte Problem, das wir haben.

Wenn wir jetzt unbedingt die politische Schuldfrage stellen wollen, dann bitte nicht als #Merkelfilter, sondern als #CDU-Filter. Naja, aber eigentlich stimmt das auch nicht. Eigentlich ist dieser Filter ein weiterer Beweis für die innovationsfeindliche Lähmung dieses Landes durch die Große Koalition: Ein #Groko-Filter.

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Da du diesen Artikel zu Ende gelesen hast: Möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer oder auf Facebook oder Twitter