“Alarmstufe Rot”: SO demonstriert man gegen Corona-Politik!

| Aktuelles | 9. September 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


42.700

Alarmstufe Rot zeigt es Querdenkern, wie es richtig geht

Wir bei Volksverpetzer sind ja bekannt dafür, Fake News und Verschwörungsmythen aufzuklären, derzeit natürlich insbesodere rund um Corona. Denn es gibt so einige Pandemie-Leugner:innen, die sich von jedem faktenbasierten Diskurs verabschiedet haben, die Gefährlichkeit von Corona herunterspielen, das Virus komplett leugnen oder denken, die Pandemie sei vorbei, einfach weil die derzeitigen Maßnahmen bisher zu wirken scheinen.

Faktencheck: Die Infektionszahlen steigen. Nicht nur, weil wir mehr testen.

Deswegen dürfen wir uns sehr oft von Menschen, die nur undifferenziertes Lagerdenken verinnerlicht haben, anhören, dass wir “unkritisch” “auf Regierungslinie” seien, oder völlig undifferenziert alles verteidigen würden, was “die Regierung” macht. Als wir mit einem Video die Existenz der Doktorarbeit von Dr. Drosten belegt haben, wurde uns vorgeworfen, dass wir deswegen “Handlanger der Regierung” seien. Ja, wirklich.

Der größte Denkfehler der “Querdenker”

Natürlich ist diese verblendete Schwarz/Weiß-Sicht das große Problem, was hinter den Pandemie-Leugner:innen im Netz oder auf der Straße bei “Querdenken” steckt. Diese Menschen denken nur in “Gut” oder “Böse” und halten sich und ihre Forderungen durchaus für vernünftig. Und kommen nur einfach nicht mit Widerspruch klar, selbst wenn dieser Widerspruch um glasklare Fakten wie Demo-Teilnehmerzahlen geht:

Auch Sonnenstand WIDERLEGT 1,3 Millionen-Lüge: Denkfehler-Video zerlegt

Aber die Demo heute von “Alarmstufe Rot” in Berlin möchte ich zum Anlass nehmen, um den größten Denkfehler der “Querdenker” aufzudecken. Die Leute, die große Mehrheit der Menschen, die eure Ziele und eure Lügen ablehnen, sind deshalb nicht automatisch unkritisch für alles was “die Regierung” macht (Welche eigentlich? Wir haben 16 Bundesländer, die vieles unterschiedlich machen). Es gibt genug Menschen, die sinnvolle Kritik haben und diesen durch Protest äußern.

Aber die marschieren halt nicht mit Nazis

Bei “Alarmstufe Rot” geht es um die Veranstaltungsbranche. Keine Veranstaltungen und Messen bedeutet für Tontechniker, Beleuchter, Eventfirmen, Trucker, Hallenbetreiber, Caterer, Verleiher, Securitys und viele andere finanzielle Verluste. Da steckt ein großer Rattenschwanz an Wirtschaft dahinter, der vor dem Aus steht. Nach einem halben Jahr Pandemie sind viele Existenzen eben verständlicherweise gefährdet.

Bei “Alarmstufe Rot” demonstrierten heute in Berlin 5000 Teilnehmer:innen. Sie formulierten sechs Forderungen. Flexibilisierung des Kurzarbeitergeldes, sowie rückzahlungsfreie Hilfen, Kredite, Rückerstattung von Steuern und einem Rettungsdialog mit der Bundesregierung beispielsweise. „Man hat den sechstgrößten Wirtschaftszweig einfach vergessen“, heißt es von den Lautsprecherwägen. Bundesweit beschäftige die Branche eine Million Menschen und erwirtschaftee jährlich 130 Milliarden Euro Umsatz. Die seien gefährdet. Auch Udo Lindenberg unterstützt beispielsweise die Proteste.

🚨SOS Alarmstufe ROT‼️🚨 am mittwoch in berlin, demo!! die kultur-/u veranstaltungsbranche steht vor dem aus!! Auch aus…

Gepostet von Udo Lindenberg am Montag, 7. September 2020

Und ganz ohne Nazis und “Querdenker”

Die Demos in Berlin, die massiv wegen der Missachtung der Auflagen und der Zusammenarbeit mit der gesamten Neonazi-Szene kritisiert wurden, stellten es so dar, als seien sie die Vernünftigen. Als sehe so der “Widerstand” gegen die Corona-Maßnahmen aus. Sie irren sich gewaltig. Die Melange aus Wissenschaftsfeinden, Verschwörungsideologen, Nazis, Reichsbürgern und Corona-Leugner:innen nimmt zu Recht niemand ernst. Sie möchten gegen die Corona-Politik demonstrieren – aber hätten dann gern eine neue Verfassung ausgerufen? Ernsthaft?

Veranstalter der Berlin-Demos: Ist “Querdenken” verfassungsfeindlich?

 

Die Anliegen von “Alarmstufe Rot” sind nicht so lächerlich wie, dass sie keine zwanzig Minuten beim Einkaufen keine Maske tragen wollen. Hier geht es um wirtschaftliche Existenzen. Und um konkrete Möglichkeiten, wie die Politik in der Pandemie helfen kann. Siehe da, es geht, wenn man will: Die Leute halten Abstand, tragen Masken. Und weit und breit keine Reichsflagge. Es wollte auch niemand das Reichstagsgebäude “stürmen”. Fast so, als müsste man nicht mit Nazis die Verfassung abschaffen wollen, um gegen die Corona-Politik zu protestieren.

So rechtsextrem war Berlin: AfD, NPD, III. Weg, Identitäre, Holocaustleugner, Gewalt

Dass man unerwünschte Personen(gruppen) auch einfach von der Demo verweisen kann, halt “Alarmstufe Rot” auch gezeigt. Während Querdenken ganz zufällig unfähig war, die AfD, NPD, III. Weg, die Rechte, bekannte Holocaustleugner, Die Identitären und alle Reichsflaggen-Träger:innen von der Demo zu verweisen, hat “Alarmstufe Rot” “Querdenker” der Demo verweisen lassen, wie sie beleidigt berichten:

Wie die Screenshots von Lars Wienand zeigen, wie solidarisch die Pandemie-Leugner:innen wirklich sind: Sinnvolle Forderungen und faktenbasierte Kritik zu üben ist “den Staat anbetteln” und “muss man nicht auch noch unterstützen”. Nein, diese Menschen kritisieren keine Maßnahmen, die wollen nichts weniger als den Sturz unseres Systems unter der Maske der Corona-Kritik.

Kritisiert so viel ihr wollt

Wir Volksverpetzer checken Fakten, widersprechen Verschwörungsmythen und setzen für uns einen Diskurs ein, der auf Fakten aufgebaut ist. Wer sich und andere durch absichtliche Missachtung der Pandemie-Maßnahmen gefährdet, weil er ein Sharepic in Facebook gesehen hat, das behauptet hat, Maske tragen sei ach so gefährlich, der ist kein “kritischer (Quer)Denker”, der ist naiv und im schlimmsten Fall rechtsextrem.

Das Anliegen von “Alarmstufe Rot” finden wir persönlich sehr unterstützenswert und rufen hiermit auch auf, der Veranstalterbranche zu helfen. Auf der Demo haben wir heute auch zu den Forderungen mitgeklatscht. Wer sich an die Auflagen hält, wer zur Abwechslung auch Forderungen stellt, die etwas mit der Realität zu tun haben, wer das besonders ohne Nazis tut nicht den Reichsttag stürmen will, den kann und soll man ernst nehmen. Nicht aber, wer so quer denkt, dass er lieber die Realität Hand in Hand mit den Feinden der Verfassung leugnet.

Artikelbild: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: