5G und Coronavirus? Corona-Schwurbler verarschen dich mit einer Bullshit-“Studie”

| Analyse | 27. Juli 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


7.120

Corona-Schwurbler blamieren sich

Corona-Verschwörungsideologen verbreiten bereits seit Anfang der Pandemie die irre Behauptung, dass ausgerechnet 5g-Strahlung irgendetwas mit dem Coronavirus zu tun haben soll. Warum? Keine Ahnung, jede*r kann sich was ausdenken. Fakt ist: Es gibt nicht einen Hauch an Belegen dafür und wissenschaftlich gesehen macht das alles nicht einmal irgendeinen Sinn. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und auch deutsche Behörden haben diesen Gerüchten bereits widersprochen (Quelle). Bestes Gegenargument: Corona gibt’s auch in Ländern ohne 5G-Netze (Iran zum Beispiel), aber das sind ja nur Fakten.

Um ihren Verschwörungsmythen doch noch einen Anschein von Glaubwürdigkeit zu verleihen klammern sich die Corona-Verschwörungsideolog*innen an jeden Strohhalm und hoffen, dass genug Leute auf ihre Märchen hereinfallen. Diese Radikalen, die sogar schon viele Anschläge auf 5G-Masten in ihrem Wahn verübt haben, behaupteten bereits im Mai, dass es eine “Studie” gäbe, die einen Zusammenhang zwischen 5G und Corona “beweisen” würde. Ein Biologe aus Barcelona sollte es bewiesen haben.

Die Kolleg*innen von Correctiv haben hierzu bereits festgestellt: Der Autor der Fake-Studie ist ein Rentner und Maler aus Spanien, der gar nicht an der Universität Barcelona arbeitet. Er hat seinen Text auch nur privat veröffentlicht – es ist weder eine Studie, noch wurde sie von echten Wissenschaftler*innen einer peer-review unterzogen. In dem Text behauptet der Maler einfach, es gäbe eine Korrelation zwischen 5G-Netzen und der Verbreitung von Corona. Dabei macht er jedoch viele Fehler, wie Correctiv ausführlich zeigt. Ohnehin ist das kein Beweis für gar nichts (mehr dazu). Auch das Das Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) stellt klar: Es gibt keinen Zusammenhang.

Neue Pseudo-Studie wurde sofort zurückgezogen

Jetzt soll es allerdings eine neue “Studie” geben, die dieses Märchen angeblich belegen soll – und leichtgläubige Verschwörungsideologen verbreiten das Gerücht massiv weiter.

Wissenschaftler der Universität Rom, des Central Michigan University Saginaw Center und der Sechenov First Moscow State Medical University Moskau sollen im Juni im Journal of Biological Regulators & Homeostatic Agents einen Zusammenhang zwischen 5G und Corona “belegen” heißt es in den Kreisen. Wenn man sich diese vermeintliche Studie jedoch ansehen will, kommt nur das: Keine Studie vorhanden.

Angeblich soll die Studie zeigen, dass 5G-Wellen, wenn sie auf Hautzellen treffen, diese dazu anregen, spontan Coronaviren zu erzeugen. Pardon, “Covid-19-Viren”, wie die Studie sagt. Klingt verrückt? Ist es auch und Belege für diese Behauptung gibt es auch keine, aber dazu kommen wir gleich noch. Wir haben uns auf die Suche gemacht, ob es so eine Studie wirklich gegeben hat, und siehe da: Die sog. “Studie” wurde kurz nach der Veröffentlichung schnell wieder gelöscht. Aber wir haben eine archivierte Fassung gefunden. Und bei diesem Inhalt müsst ihr euch festhalten.

Archivlink

Die lächerlichste “Studie” des Jahres

In dieser angeblichen “Studie” behaupten die Autoren, elektromagnetische Strahlen von 5G würden von Hautzellen absorbiert, welche die Zelle veranlassen, neue Nukleotide zu produzieren, die wiederum Coronaviren produzieren. Warum machen die Zellen dann Coronaviren und nicht… andere Viren? Geldscheine? Rosenblüten? Keine Ahnung, das steht im Text nicht drin und wird auch nicht belegt. Es gibt keinen Beweis für die Behauptungen. Es gibt keine Experimente, keine anderen Studien, nicht mal grundlegendste Begründungen, wie diese irre Behauptung denn funktionieren soll.

Die “Studie” ist nur voller lustiger Cartoons, die sehr wissenschaftlich aussehen sollen. Aber das ist nur lauter nonsense. Und besonders bemerkenswert: Da steht, dass die 5G-Strahlen Covid-19 produzieren. Nicht die Viren, sondern die Krankheit. Es wäre zum Lachen, wenn es nicht einige Leute wirklich glauben würden.

Auch einige kompliziert aussehende Formeln sind auch eingefügt. Nur… ist das völlig ohne jeglichen Aussagekraft oder Sinn.

Oder diese lustige Nonsense-Grafik: Was ist das? Es gibt keine Tests, keine Beweise, es gibt nicht mal irgendwelche gemessenen Daten, aber – wow! – eine lustige Achse geht nach oben. Eine Wissenschaftlerin bezeichnete es als “Gipfel an Pseudowissenschaft” (Quelle).

Wer macht so einen Bullshit? Und wie wurde es veröffentlicht?

Die beiden Autoren, Alireza Sepehri und Massimo Fioranelli, sind berüchtigt: Der Astrophysiker und der Humanphysiologe haben schon diverse preprints und Artikel verfasst, in welchen sie beispielsweise 400 Vögel köpften, um zu sehen, ob sie überleben können (Quelle), Bohnen in Vögel implantiert, um zu sehen, ob neues Leben entsteht (Quelle), behaupteten, dass Frauen-DNA Wellen ausstrahle, die von Männer-DNA negiert werde (Quelle). Oder sie behaupteten, Wasser habe ein Gedächtnis oder Krebs könne durch Zellen des jeweils anderen Geschlechts geheilt werden (Quelle). Jep.

Die anderen beiden angegebenen Autoren sind einmal ein “KM Lomonosov”, den es anscheinend nicht einmal gibt und der ein Fake-Name sein könnte, Torello Lotti hingegen ist ein renommierter Dermatologe und Präsident der World Health Academy (Quelle). Es ist zweifelhaft, dass er wirklich etwas mit dieser Pseudo-Studie zu tun hatte. Vermutlich haben sie seinen Namen einfach nur missbraucht, um mehr Glaubwürdigkeit zu erhalten. Das Journal, in welchem die Fake-Studie erschien arbeitet auch äußerst dubios, dort kann man anscheinend einfach ohne Anmeldung oder sonst irgendeinen Nachweis seine Studien einsenden. Grundsätzlich sieht die Seite äußerst zweifelhaft aus, denn man weiß nicht, wer die eingesendeten Texte prüft – es gibt nur ein schlecht eingescanntes Bild voller Leute, die bereits tot sind (mehr dazu).

Und anscheinend werden sie auch einfach so veröffentlicht (mehr dazu). Das Journal hat die “Studie” schnell heimlich wieder zurückgezogen, aber durch das kurzzeitige erscheinen wird es als “peer-reviewed” in PubMed gelistet – was es definitiv nicht wurde. Und wie man sieht nutzen viele Betrüger*innen, die mit den Unsicherheiten rund um Corona Geld und Aufmerksamkeit generieren wollen das aus, um ihren wirren Behauptungen scheinbar Glaubwürdigkeit zu verleihen. Das Journal muss sich hingegen ernste Fragen stellen lassen, wie es so einen Unsinn ohne Kontrolle einfach publizieren konnte – und jetzt so tun möchte, als hätte es nie gegeben.

Lasst euch nicht verarschen

Nein, keine einzige Studie hat je einen Zusammenhang zwischen 5G und dem Coronavirus nachgewiesen. Weil es keinen gibt. Das ist alles eine Verschwörungsgeschichte, die dazu dienen soll, Klicks zu generieren und Pseudomedizin zu verkaufen. Auch alle vermeintlichen “Studien”, die als Beleg durch Netz geistern sind laienhaft erstellte Texte, voller unwissenschaftlichen Unsinn und ohne einen einzigen Beleg. Alle echten Expert*innen bestätigen: Hinter diesem Märchen steckt nur heiße Luft:5G  “Es gibt keinen wissenschaftlichen Hinweis darauf, dass Mobilfunkstrahlung eine Wirkung auf die Ausbreitung von Viren haben könnte.” (Quelle).

Artikelbild: pixabay.com, CC0

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link).  Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: