BILD & Co belügen euch so dreist über Luisa Neubauer

| Faktencheck | 14. Juni 2022

7.590

Luisa Neubauer will bau einer neuen Pipeline verhindern – ihr werdet angelogen

Ich denke, keiner von euch wird empört widersprechen, wenn ich euch daran erinnere, dass es kein „Mainstreammedium“ gibt, das so oft dreist lügt, manipuliert und die Wahrheit verdreht, wie die BILD-Zeitung, oder? BILD hat erst letztes Jahr einen neuen Presserat-Rügen-Rekord aufgestellt (Quelle). Die BILD lügt und lügt am laufenden Band. Warum denkt ihr dann ausgerechnet die aktuelle Schlagzeile, die sie über Luisa Neubauer bringt, soll wahr sein? Richtig: Luisa Neubauer will eine NOCH NICHT GEBAUTE, erste GEPLANTE Pipeline in Afrika durch Aktivismus verhindern. Mehr nicht, das hier ist die ganze Wahrheit. Denkt für euch selbst und lasst euch doch nicht ausgerechnet von der BILD verarschen.

Wie die BILD euch manipuliert

Luisa Neubauer und andere Aktivisten möchten die „East African Oil Pipeline“ verhindern, die gebaut werden soll. Sie wollen jetzt protestieren, damit der Bau gar nicht erst beginnt. Offensichtlich, weil eine riesige Ölpipeline – und das damit geförderte Öl – viele Tonnen CO2-Emissionen bedeuten werden. In Kreisen von Klimaaktivismus gibt es ein sehr bekanntes Werk mit dem provokanten Titel „Wie man eine Pipeline in die Luft jagt“ (2021) des schwedischen Humanökologen Andreas Malm, der über die Grenzen und Möglichkeiten des Klimaaktivismus schreibt – und ob der weitreichender Pazifismus der Bewegung zielführend ist (und ob ein Hinwenden zu Sabotage kontraproduktiv wäre).

„Jesus Maria, es ist ein Buch“

Luisa Neubauer erwähnt also in einer Instagram Story, dass sie die EACOP-Pipeline verhindern möchten und bezieht sich scherzhaft auf den Titel des Buchs. Sie sagt: „Wir werden es [den Bau der Pipeline] stoppen“. Ein Bau, der wie gesagt noch nicht begonnen hat. Da es die Pipeline nicht gibt, kann man sie auch buchstäblich unmöglich wörtlich physisch „in die Luft jagen“. Offensichtlich. Also hat Luisa Neubauer offensichtlich nicht das gemeint, oder? Sie stellt im Satz danach noch mal klar, dass es um die Verhinderung einer GEPLANTEN Pipeline geht.

Luisa Neubauer stellt es auch gegenüber Desinformations-Accounts fest:

Natürlich reißen die Dauerlügner und Hetzer der BILD (und auch der AfD) diesen Satz jetzt aus dem Kontext, um DICH zu manipulieren. Du bist doch schlauer, also das, oder? Willst du dich wirklich wie eine Marionette von der BILD bewegen lassen und darauf hereinfallen?

BILD macht BILD-Sachen, deutsche Presse fällt wieder mal darauf herein

Die ohnehin Fridays-for-Future-hassende BILD-Leserschaft sind jedoch nicht die einzigen, die sich wie immer von einer irreführenden BILD-Schlagzeile triggern lassen, um Hass loszulassen – die BILD liefert ihrem Zielpublikum schließlich fast jeden Tag eine Möglichkeit für ihren 5-Minuten-Hass.

Nein, natürlich springt auch die rechtsextreme AfD mit auf den Zug, um davon abzulenken, dass auffällig viele rechtsterroristische Mörder die gleichen Dinge hassen und die gleichen Verschwörungsmythen verbreiten wie die AfD selbst. Beatrix von Storch mit einem lächerlichen PR-Stunt:

Aber peinlich ist es auch für alle die Medien, die doch einen seriöseren Anspruch als die Lügenzeitung BILD haben, und jetzt den künstlichen Skandal ebenfalls aufgreifen und das aus dem Kontext gerissene, irreführende Zitat von Luisa Neubauer reproduzieren. Und somit im Nachhinein der Hetze und den Hass legitimieren. Gefühlt 90% derjenigen, die sich jetzt ein Urteil bilden werden und Diskussionen starten werden, werden die Artikel und den Kontext nicht lesen. Wie nennt man so etwas, wenn nicht Lüge und Manipulation? BILD macht es natürlich, weil es eine Steilvorlage für Rechte und Rechtsextreme ist, und die regressive, wissenschaftsfeindliche Agenda des Axel-Springer-Verlages gepuscht werden kann. Doch andere Medien bekleckern sich nicht mit Ruhm – oder wollen die Klicks einheimsen – und reproduzieren den irreführenden Titel.

Ihr sollt damit abgelenkt werden

Es ist leider ein Schrei gegen den Sturm, denn wie gesagt, die meisten Menschen – erst Recht diejenigen, die ohnehin Gründe suchen, Klimaaktivismus im Allgemeinen oder Luisa Neubauer im Speziellen zu hassen – werden die Nuancen nie mitkriegen. Werden nie erfahren, dass sie es sind, die sich von einem aufhetzerischen, dauerlügendem Medium aufpeitschen lassen. Selbst auf den Einwand, dass es nicht wörtlich gemeint ist und dass es nicht mal wörtlich gemeint sein kann, wird nur entgegnet: „Sie hat es aber gesagt“. Weil man sich ideologisch verbissen an dieser ersten, von der BILD gewollten, falschen Darstellung klammern möchte. Ironie oder Kontext wollen sie plötzlich nicht mehr wahr haben. Und glauben plötzlich felsenfest der irreführenden Darstellung eines Mediums, von dem sie genau wissen, dass es für seine Falschdarstellungen bekannt ist.

Warum? Weil das einmal natürlich ein Geschäftsmodell ist. BILD oder die AfD leben ausschließlich von inhaltsarmer Empörung. Fakten gibt es sehr wenige. Dafür viel Manipulationen, cherry picking und Lügen. Wisst ihr, wovon ihr eigentlich abgelenkt werdet? Von der Klimakrise. Von einer Boulevardzeitung, die die Narrative und Fake News verbreitet, die ECHTE Terroristen glauben, um euch eine friedliche Klimaaktivistin zu dämonisieren. Und ihr fallt darauf herein? Habt ihr nichts gelernt?

Artikelbild:  Artikelbild: Kay Nietfeld/dpa/ Screenshots

Spendiere uns doch einen Kaffee für unsere gemeinnützige Arbeit:
Unterstütze uns auf Paypal Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI.