Fake: KEIN Rauchverbot wegen Corona in Deutschland geplant!

| Analyse | 21. August 2020

Wir stellen unsere Artikel und Faktenchecks kostenlos für alle zur Verfügung.
Hilf uns dabei, dass das so bleiben kann.


3.600

KEIN Rauchverbot wegen Corona

Nein, es ist kein Rauchverbot wegen Corona in Deutschland geplant. Der SPD-Politiker und Epidiomologe Karl Lauterbach sieht auch keinen Grund dazu: “Es gibt bislang keine Studien, die eine besondere Infektionsgefahr durch Zigaretten untermauern.” Auch der Virologe Jonas Schmidt vom Hamburger Bernhard-Nocht-Institut hält ein Rauchverbot für “nicht entscheidend” bei der Eindämmung des Virus (Quelle). In Deutschland fordert das keine Partei und kein:e Politiker:in. Dennoch ist plötzlich die Aufregung groß.

“Langsam reicht’s”? “In anderen Ländern wären die Bürger schon längst auf der Straße…”? Wenn gar kein Rauchverbot wegen Corona in Deutschland geplant ist und es auch niemand fordert, warum sind diese besorgten Bürger:innen also so empört? Ganz einfach: Weil sie auf eine bewusst irreführende Schlagzeile von RTL hereingefallen sind. Die Website titelte „Neue Maßnahme in Spanien: Rauchverbot wegen Corona – bald auch in Deutschland?“. Mit diesem Fake belegte RTL Platz 1 der Artikel-Charts (Quelle).

Die eindeutige Antwort: Nein, wie kommt ihr darauf?

RTL hat die “neue Maßnahme in Spanien” (die noch keine Maßnahme ist, sondern bisher nur geplant) nur klein darüber gepackt und “Rauchverbot wegen Corona” (Es ist übrigens auch kein vollständiges Rauchverbot) noch mit der bewusst provozierenden Frage “bald auch in Deutschland?” versehen, um die Gemüter zu erhitzen. Und das offensichtlich erfolgreich.

Die Kommentarspalten schäumen vor Wut, weil natürlich niemand das Fragezeichen liest bzw. allein die Vorstellung, jemand könnte das vorschlagen, für viele Menschen eine weitere Bestätigung für ihr Märchen der “Corona-Diktatur” ist. Aber wie bereits erwähnt: Das fordert niemand, die einzigen, die sich das fragen sind RTL. Umso ironischer Poltereien wie “In anderen Ländern wären die Bürger schon längst auf der Straße…”. Hey, es geht doch um andere Länder!

Clickbait auf Kosten der Wahrheit

Zur Sachlage: Spaniens Gesundheitsminister hat Pläne vorgestellt, dass jegliche Form der Inhalation von Tabak und nikotinhaltige Flüssigkeiten im öffentlichen Raum untersagt wären – sofern die Konsument:innen dabei nicht mindestens zwei Meter Abstand einhalten. Es ist also auch nicht einmal ein vollständiges Rauchverbot wegen Corona – selbst diese Verkürzung ist nicht ganz richtig. Grundlage dafür ist die Empfehlung der spanischen “Kommission für öffentliche Gesundheit”, die warnt vor erhöhter Infektionsgefahr (Quelle).

Aber: Anders als in Deutschland muss in Spanien überall draußen eine Maske getragen werden, durch das notwendige Ab- und Wiederaufsetzen der Maske verkompliziert sich die Situation ohnehin. Ein (teilweises) Rauchverbot wegen Corona hätte also in Deutschland auch ganz andere Prämissen. Dennoch: RTL kündigt frech an: „Im Video erklären wir, ob diese neue Corona-Regel bald auch in Deutschland gelten könnte“ – und beantwortet diese Frage dann doch nie, weil sie auch jeglicher Grundlage entbehrt.

Der Schaden ist angerichtet – und RTL profitiert davon durch einen viralen Hit. Solange für Medien Klickzahlen und Reichweiten wichtiger sind, wenn sie bewusst irreführende Headlines verwenden, die bei den meisten Menschen ein Bild erzeugen, das nichts mehr mit der Realität gemeinsam hat, werden wir auch ein Problem mit der Fake-News-Pandemie haben. Und wird die gefährliche Ecke der antidemokratischen Pandemie-Leugner wegen so einem Unsinn bestärkt.

Artikelbild: Screenshot rtl.de

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Komm in unseren Telegram Kanal und verpasst keine News mehr von uns (Link). Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang.


Unsere Autor:innen nutzen die Corona-Warn App des RKI: