Rechte verbreiten lächerlichen Umweltsau-Fake über Fridays For Future

| 31. Dezember 2019

26.070

Rechte und Nazis schlachten Umweltsau-Hysterie weiter aus

Nach der Umweltsau-Hysterie, der von rechten und rechtsextremen Accounts angefacht wurde, versuchen diese die Empörung weiter auszuschlachten. Wie eine Netzwerkanalyse zeigte, versuchten rechte Accounts durch gezielte Troll-Attacken das Narrativ zu verbreiten, dass das WDR-Video über Umweltsau keine Satire sei, sondern eine ernst gemeinte Beleidigung aller Omas, was natürlich Unsinn ist. Sie simulierten einen Shitstorm, den der WDR fatalerweise ernst nahm und durch das sofortige Löschen des Videos zu allem Übel auch noch legitimierte.

Als das schnelle Löschen des Umweltsau-Videos und die Entschuldigung des Intendanten die Kritik und das rechte Narrativ vermeintlich bestätigten, weitete sich diese falsche Interpretation weit über rechte Kreise hinaus aus – Erst Recht, weil das Original-Video nicht mehr zu finden war und viele aus Unwissenheit oder Opportunismus dieses rechte Narrativ akzeptierten. Durch das erfolgreiche Manipulieren des öffentlichen Diskurses versuchen jetzt rechte und rechtsextreme Accounts diese Empörung weiter zu schüren, indem sie weitere Lügen über Fridays For Future verbreiten. Bilder via DieInsider:



Offensichtlicher Fake

Der Faktencheck ist sehr schnell gemacht: Das Originalbild ist schnell auf einem Schülerblog zu finden. Dort tragen sie das Plakat mit “Fridays For Future” – im Februar 2019.

Screenshot (Link)

Die Demo aus Konstanz hat mehrere Fotos mit diesen Schüler*innen und diesem Plakat:

Gepostet von Fridays For Future Konstanz am Freitag, 8. Februar 2019

Framecheck: Betrug der Rechten

Viel interessanter ist, wie weiter mit Lügen und Propaganda gearbeitet wird, um Fridays For Future zu diskreditieren. Zwar glauben nicht einmal alle Rechten und Nazis diese offensichtliche Fälschung, wie die Kommentare unter dem Beitrag von Erika Steinbach zeigen, jedoch glauben es genug, um sich darüber aufzuregen, weil sie ihre Feindbilder bestätigt sehen.

Dieser Fake dient weniger dazu, Außenstehende aus der rechten und rechtsextremen Blase zu überzeugen, sondern dazu, die eigene Fanbase wütend und unkritisch zu halten. Feindbilder sollen weiter bestätigt werden und Zusammenhalt soll gestärkt werden. Erika Steinbach versucht ihre offensichtliche Lüge später durch Bearbeitung noch zu retten, in dem sie so tut, als sei das “Satire” gewesen.

Heuchelei und Hetze

Was die Hetzerin jedoch absichtlich übersieht: Empört haben sich über dieses Plakat ihre eigenen rechten Anhänger*innen – Es sei denn, sie gibt zu, dass sie genau diese verarschen wollte. Und außerdem: Wenn es ok ist, dass sie “Satire” macht (Was sie definitiv nicht getan hat, sie hat einen Nazi-Fake verbreitet) – Warum dürfen das dann die Redakteure vom WDR nicht? Desweiteren werden die Schüler*innen von FFF seit Monaten beleidigt, diskreditiert und diffamiert – von genau jenen Pseudo-Empörten. Und dabei wurde auch stets immer kräftig gelogen:

Fakes & Lügen: So versuchen Rechte, #FridaysForFuture zu diskreditieren

Man sieht, die ganze Propaganda der Rechten ist voller Heuchelei und Lügen. Und dient lediglich dazu, ihre Feindbilder zu verstärken. Es ist bedauerlich, dass so viele ihre Propaganda im Fall Umweltsau so ernst genommen haben.

Artikelbild: Screenshot facebook.com via DieInsider

Hey, möchtest du mehr Recherchen und Analysen zu den Hintergründen von politischen Mythen und Fake News? Oder auch Kommentare zu politischen Forderungen und aktuellen Ereignissen? Dann unterstütze unsere Arbeit mit einer kleinen Spende für einen Kaffee, dazu kannst du einfach hier entlangschauen. Oder besuche unseren Shop und unterstütze uns mit dem Kauf von T-Shirts, Tassen und Taschen, hier entlang. Vielleicht hast du auch Fragen oder Artikelwünsche? Dann schreib uns auf redaktion@volksverpetzer.de oder auf Facebook oder Twitter